Trinidad - Tobago: Sicherheitslage?

In der Karibik kann man's aushalten: Bahamas, Kuba, Dominikanische Republik, Puerto Rico, British und American Virgins, Antigua, Guadeloupe, Dominica, St.Lucia, Barbados, Grenada Trinidad, Tobago, Antillen und etliche andere...,
oder?
Hier:
Karibik-Infopool Einzelthematische Infos und Fragen zur Karibik. Bitte nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten und dabei nicht.direkt zum karibischen Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen) vermeiden.[/b]
Bitte hilf, die Suche im Karibik-Infopool für alle effektiv zu erhalten. Danke
sanmon
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 13 Mai 07 9:55

Trinidad - Tobago: Sicherheitslage?

Ungelesener Beitrag von sanmon » 26 Mär 09 4:18

So, jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu :lol:
Ich war vor einigen Wochen fuer 12 Tage zum Carnival und chillen (liming..) in Trinidad & Tobago.
Tu dir selbst einen Gefallen und ignorier die Seite vom Auswaertigen Amt komplett.
Sowohl beim Carnival als auch an den Straenden (Manzinilla und Maracas Bay), unterwegs in Port of Spain (Tag und abends..), allein in Tobago (kreuz und quer mit Einheimischen..)- ausschliesslich gute Erfahrungen.
Die Leute sind die gechilltesten, freundlichsten Leute die ich bisher getroffen habe, eine solche Hilfsbereitschaft wie in Trinidad und Tobago habe ich noch nie erlebt. Von allen Seiten hoerten wir immer wieder `be careful`, aber wenn du normal auf dich aufpasst wie du sonst wahrscheinlich auch tust (sonst waerst du laengst von einem Auto in Deutschland ueberfahren worden..) erwartet dich ein phantastisches Land!
Meine Tips poste ich im naechsten Thread (gell, Martin, so ist`s richtig?!)

Liebe Gruesse aus dem von Auswaertigen Amt ebenso verwarnten Land K olumbien ..
die Sandra :wink:



[Antw. MArtin:
"...gell, Martin, so ist`s richtig?!..."
Genau so, damit andere (und auch Du) über die WRF-Suche immer (nur) das Passende finden, Danke :) ]

Andrea³
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 11 Jan 09 22:44

Trinidad - Tobago: Sicherheitslage?

Ungelesener Beitrag von Andrea³ » 28 Mär 09 23:29

Muss auch etwas dazu sagen. Ich war 5 1/2 Wochen von Januar bis März in Trinidad (2 Tage Tobago) und fühlte mich teilweise schon nicht ganz so sicher. Also die Ratschläge vom auswärtigen Amt zu ignorieren, dem stimme ich nicht zu. Im Gegenteil, die Tipps finde ich sehr gut, und warnen müssen sie ja. Man darf sich halt nur nicht reinsteigern ;) Was ich mir in Trinidad und Tobago abgewöhnt hab, ist eine Handtasche zu tragen. Das habe ich mir so sehr abgewöhnt, dass ich es selbst jetzt noch nicht wieder mache. Handtasche bedeutet Geld, Schmuck bedeutet Geld, teure Klamotten, Sonnenbrillen, Schuhe = Geld. Also schauen, was man anzieht, wo man sein Portmonnaie hintut (ich hatte das Geld in der Hosentasche), seine Kamera etc. Ich finde, man sollte die Kriminalität nicht unterschätzen. Als ich dort war, wurde auf Tobago eine Deutsche ermordet.. Sicher möchte ich also Trinidad und Tobago nicht einstufen, aber durch das richtige Verhalten und Glück passiert einem nichts. Klingt vielleicht hart, aber es ist doch so.

Durch meinen Text wollte ich keinen abschrecken, denn ich fahre ja selbst wieder hin, hoffentlich im Herbst. Trinidad und Tobago ist ja wirklich schön und empfehlenswert :) Also wer die Gelegenheit hat, hin! Man sollte sich einfach der Situation bewusst sein, aufpassen, gewisse Verhaltensregeln beachten und vor allem gewisse Gegenden meiden.

Gruß, Andrea

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Trinidad - Tobago: Aktuelle Sicherheitslage?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 29 Mär 09 16:05

Hallo :)
sanmon hat geschrieben:... Tu dir selbst einen Gefallen und ignorier die Seite vom Auswaertigen Amt komplett.
Ist m.E. kein guter Ratschlag, wie auch schon oben und in -> Sicherheitshinweise des AA: Wie sind sie einzuschätzen? geschrieben, der sich mit der Glaubwürdigkeit der Sicherheitswarnungen des auswärtigen Amtes im Allgemeinen beschäftigt.

Zwangsläufig hat das auswärtige Amt die akkuratesten Information zur Sicherheitslage von Ländern, denn die Opfer wenden sich ja nicht unbedingt an Reiseforen, sondern immer an die jeweilige deutsche Botschaft vor Ort, die es ans AA weiter leitet.
Individualreisende selbst bekommen kaum je was Repräsentatives mit, die Länder selbst und Reiseunternehmen werden schon aus kommerziellem Interesse heraus mögliche Gefahren nach Möglichkeit herunter spielen.

Die m.E. umsichtig und oft sehr differenziert und vollstädig beschriebenen Warnungen des AA gehören somit zu den verlässlichsten Quellen für Reisende, zusammen mit dem CIA-factbook und den anderen Sicherheits-Quellen, die wir in den Weltreise-Links verlinkt haben.

P.S.
Während die Mordrate in Trinidad vor 3 Jahren noch bei 1/Tag lag, hat sie sich zwischenzeitlich verdreifacht und auch lokale Zeitungen klagen lauthals über Unfähigkeit von Polizei und Politik, der zunehmenden Verbrechensbereitschaft Herr zu werden, die gerade auf Trinidad durch die immer größer werdende Differenz zwischen arm & reich genährt wird.
Gefahr wir häufig auch erst dann bemerkt, wenn sie offenbar wird (z.B. Geschäftsüberfall "aus heiterem Himmel")...

Liebe Grüße, sicheres Reisen

Astrid &

Michael1968
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11 Jun 09 21:22
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Trinidad - Tobago: Sicherheitslage?

Ungelesener Beitrag von Michael1968 » 12 Jun 09 0:56

Ich war im Spätsommer 2007 auf Tobago und hatte als Individualreisender keine Probleme - bis aufgrund einer Flugplanänderung eine Zwangsübernachtung in Tobago - Hilton fällig wurde.
Da ich wurde vor den vielen Kriminellen gewarnt.
Sie kamen nicht...
Ich denke hier ist es eine Frage des Auftretens.
Wie eben in jeder europäischen Großstadt auch.
Nicht paranoid werden. Tobago ist nicht K inshasa oder B agdad...

Grüße
Michael
Reisen schärft das Bewußtsein auch für das eigene Land.
http://www.100-laender.de

Ulrike1
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 15 Mär 09 10:34

Trinidad - Tobago: Sicherheitslage?

Ungelesener Beitrag von Ulrike1 » 25 Jun 09 20:35

Heute möchte ich mich mal für eure Antworten bedanken (ich war der "Gast", der die Frage gestellt hat, bin aber inzwischen angemeldet). Irgendwie beruhigt mich das doch wieder, v.a. auch der letzte Post. Leider hat sich die Reise aufs Frühjahr verschoben, aber wahrscheinlich gibt es auch keinen Grund, sie ausfallen zu lassen.

Benutzeravatar
Gast

Trinidad - Tobago: Sicherheitslage?

Ungelesener Beitrag von Gast » 19 Aug 09 23:06

Ich bin nun die fünfte Woche in Tobago, zwei davon in Bon Accord gewesen, drei nun in Charlotteville - am östlichen Ende der Insel.

In Bon Accord sind im Straßen- und Strandbild einige Touristen zu sehen, wobei freilich die Weißhäutigen leicht als solche erkennbar sind. Dort habe ich auch nachts keine Sorge gehabt um meine Sicherheit.

Hier in Charlotteville - das ist ein Dorf. Kriminelle scheinen hier nicht ortsansässig zu sein. Ich gehe hier nachts durch die Straßen wie daheim.

Die Sorge der Einheimischen hier vor Kriminalität scheint mir wesentlich höher zu sein, als in Österreich. Es gibt auch in Tobago vergitterte Tresen in den Bars. Du kriegst deinen Drink durch den Spalt geschoben, wo du anschließend gleich dein Geld hineinschiebst. (Das war in Bucco so).

Die Menschen scheinen sehr interessiert zu sein, dass die Kriminalität in Tobago niedrig bleibt. Dazu ein Kuriosum, über das ich schmunzeln muss:

Ich habe in Charlotteville zwei Männer kennengelernt, die sowas wie selbsternannte zivile Security waren. Sie hatten sogar so eine Card mit Foto (versteckt) umgehängt. Die Karte war von den beiden Pensionisten eine Eigenerfindung. Mir kam vor, dass sie sich im Alter ein gutes Werk tagein tagaus vorgenommen haben. Sie haben ein wachsames Auge auf das Auftauchen ungebetener Menschen. Sie hatten auch ein Auge auf meinen Rucksack zu meinen Füßen und gaben mir Tipps, ihn zwischen meine Beine zu rücken. Ein österreichischer Landsmann, der hier seit Jahren den Sommer über wohnt, hat mir versichert, diese beiden Männer seien grundehrlich. Denen könne ich mich voll anvertrauen.

Ich bin von Einheimischen hier wiederholt gewarnt worden, meine Geldtasche sogleich wegzustecken.

Ich habe das Gefühl bekommen, dass die Menschen die gefährliche Situation kennen und sehr viel daran arbeiten, sie zu mindern. Für sich und andere.

Ich habe mich bewusst nach Tobago verzogen. Auf Trinidad, zuvor drei Wochen gewesen - habe ich mich subjektiv nicht sicher gefühlt. Da war fast alles vergittert, jedes Geschäft, ausgenommen im Einkaufszentrum. Persönliche Erfahrungen mit Kriminellen habe ich weder in Trinidad noch in Tobago erlitten.

Volkmar

Benutzeravatar
troodywoods

Es ist gefährlich...

Ungelesener Beitrag von troodywoods » 01 Okt 10 14:55

habe mich mal ein bischen hier durchgelesen.....und kann nicht anders als von meiner eigenen erfahrung zu berichten!! im übrigen finde ich es verantwortungslos, zu behaupten das auswertige amt würde "lügen"! sicherheitsrisiken gibt es überall auf der welt, und ja auch bei dir vor der haustür wenn ein lkw kommt! doch muss man einfach bedenken das die karibik auch wenn sie noch so wunderschön ist, ein relativ armes land ist!

und es nur mehr als gerechtfertig ist, solche sicherheitshinweise zu veröffentlichen! ich nehme an du hattest einfach nur glück..............
bin gestern 30.09.2010 wieder zuhause in frankfurt gelandet und kann von keiner wirklich entspannten woche auf tobago berichten!
ich möchte vorwegnehmen, das ich schon sehr viel in meinem leben gereist bin und das auch alleine (als frau) mit rucksack durch i ndonesien....usa...etc. aber etwas derartiges was mir in tobago passiert ist, kam mir bis jetzt noch nicht vor!

wir landeten am 22.09.2010 gegen 19uhr auf der insel, wurden von freunden am flughafen abgeholt die dort schon einige jahre leben und somit "locals" sind! sie brachten uns in unser guesthouse (etwas abgelegen in der höhe vom strand mt. irvine nähe bucco) dort stellten wir unsere koffer ab und fuhren gleich weiter nach bucco um dort am strand etwas abend zu essen! dort muss uns schon jemand beobachtet haben.......

wir fuhren zurück zum guesthouse ca.22uhr um uns von der reise zu erholen, und erstmal koffer auspacken!
es wunderte mich zwar das überall am haus gitter an fenster und türen angebracht waren, aber ich machte mir nicht wirklich gedanken darüber!

wir öffneten die haustür und verschlossen sie hinter uns samt gitter, öffneten die verandatür um noch ein bischen den pool zu geniessen und erstmal anzukommen! vorher der gang in die küche zum kühlschrank um das verdiente bier holen...........
und da stand er aufeinmal der maskierte, bewaffnete ca. 2m große einheimische..in der einen hand eine riesen schaufel und in der anderen ein ziemlich großes buschmesser mitten im wohnzimmer....er wollte geld...er bekam auch welches aber nicht alles, den größteil haben wir in einer heldenhaften tat schnell unter dem bett verschwinden lassen....hielt uns ziemlich auf trapp...hielt mir das messer an den hals. tratt noch eine tür ein von unseren "mitbewohnern" im übrigen mit kleiner tochter (4j.)ein, riss der mutter die goldkette vom hals..........nahm handys mit, meines konnte ich nach langem auf ihn einreden wieder zurück ergattern, nachdem ich ihm erklärt habe das ich auch mutter bin und eine kleine tochter habe und sie in deutschland anrufen muss gab er es mir zurück! verrückt!!! das war die schlimmste situation meines lebens, jetzt weiß ich wie sich menschen füllen mit todesangst!
wir haben unsere bekannten angerufen, die kamen zurück mit polizei, die dann sehr hilfsbereit waren und uns mit ihrem dienstwagen in ein anderes hotel brachten!

das zu den ersten 2 std. auf tobago.....wir verbrachten dann noch weitere 6 tage dort! haben mit vielen einheimischen aber auch touristen gesprochen....die von ähnlich vorfällen berichtet haben! und ich jetzt auch weiß warum es auf der GANZEN insel kein einziges gebäude gibt das nicht mit gittern an fenstern und türen gesichert ist!

ich sage nicht, das ich niemals wieder nach tobago fliege (traumatisiert bin ich nicht wirklich, ich denke ich war einfach zur falschen zeit am falschen ort und war ein wenig zu relaxed, aber jetzt mit genug erfahrung im gepäck um zu wissen was geht und was nicht!

für touristen heißt es stehts:

-schmuck/uhren zuhause lassen
-geld immer am körper tragen und auch wirklich nur den nötigsten betrag (keine umhängetaschen)
-guesthouses meiden wenn überhaupt nur in ecken wo viel los ist!
-zu empfehlen sind hotels, diese sind auch rund um die uhr von security bewacht um die touris zu beschützen
- einsame strände meiden ( da bekommen die taschen und rücksäcke am strand füsse) sie liegen im gebüsch auf der lauer und schmeissen so lange angelschnüre mit haken bis die tasche dran hängt und weg sind sie....so schnell ist keiner aus dem wasser gerannt!
und vergewaltigungen sind dort auch schon vorgekommen...
-auf tobago ist es üblich jedes x-beliebige auto anzuhalten und es als taxi zu "missbrauchen" man zeigt mit den fingern an wieviel personen mitfahren sollen, und wenn man glück hat hält jemand an! nach meiner erfahrung, würde ich das nicht machen......ich wollte mich ungern mit machette am hals im regenwald wieder finden!!
man kann sich in jedem hotel ein offizielles taxi bestellen lassen! ist sicherer....
wenn man all das beachtet kann man dort denke ich eine schöne zeit verbringen...und somit die menschen unterstützen die auf den tourismus angewiesen sind und sich freuen wenn wir "touris" auf die insel kommen...

ansonsten kann ich über tobago nur sagen, das es eine traumhaft schöne insel ist, mit extrem vielen "very friendly people" und es soweit sehr relaxed ist! alles läuft in "tobago-time" ....gleich kann auch mal 3 tage dauern ;)

limeing (rumhängen) egal wo man hinschaut....

viel spass beim reisen und immer schön augen offen halten!!! ;)

Benutzeravatar
MicB

Trinidad - Tobago: Sicherheitslage?

Ungelesener Beitrag von MicB » 06 Feb 11 16:01

Hallo!

Ich wollte mit meinem Bruder im März zum Karneval nach Trinidad reisen. Bin leicht verunsichert. Aber als reiseerfahrener Mensch würde ich sagen es kommt im Endeffekt immer auf einen selber an oder? Solange ich nicht rumlaufe wie ein Weihnachtsbaum.....

Vielen Dank

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Trinidad - Tobago: Sicherheitslage?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 16 Feb 11 9:27

HAllo MicB,

niemand läuft in Trinidad zu Karneval wie ein Christbaum rum (dazu ist es in mehreren Beziehungen auch viel zu heiß zur Mas auf Trinidad ;) ).
Trotzdem werden zu Karneval jedesmal ein paar Leute ausgeraubt - das hat nicht nur mit einem selbst, sondern im Handy-Zeitalter und in einer Umgebung, wo nicht nur Gelegenheit Diebe macht, auch was mit Glück oder Pech zu tun.

Ein paar Tips zum Trinidad-Karneval (auch zur Sicherheit dabei) findest Du über die WRF-Suche und die Trinidad-Karneval-Links.

Liebe Grüße,
wäre schön, im März Deine eigene Antwort dazu hier lesen zu können. :idea:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Karibik - karibische Inseln“