Euer Leben nach den vielen langen Reisen?

Nach längerem Reiseleben ist nichts mehr, wie es vorher war: Die Heimat nicht und man selbst schon gar nicht. Und dann trotzdem: Business as usual?
Du bist nicht allein mit dieser Erfahrung - tausche Dich aus!
Benutzeravatar
Volkmar
WRF-Förderer
Beiträge: 399
Registriert: 20 Aug 09 3:09
Wohnort: St. Gotthard i. M., Österreich
Kontaktdaten:

Euer Leben nach den vielen langen Reisen?

Ungelesener Beitrag von Volkmar » 08 Jan 14 15:26

Ich empfinde, dass es mir gesundheitlich nicht schlechter geht als vor meiner Langzeitreise (3 J und 8 M am Stück). Hatte ich bei der Abreise und während der Reise einschränkende, schmerzende Knieprobleme - das ist jetzt weg. Vielleicht auch deshalb, weil es mir nach der Reise gelungen ist, meinen Knien mehr Respekt zu geben, deren Repertoire angemessen zu nutzen und zu erweitern. Eigenverantwortlichkeit finden und wahrnehmen - wovon ein Vorposter gepostet hat.

Streckenweise habe ich ein richtig beglückendes Lebensgefühl, wie ich es vorher nicht kannte! Ich bin sicher, das macht stark immun gegen alles, was den physischen Körper zusetzen will - wissend, dass eines Tages, gereist oder daheimgeblieben, jeder mal zur letzten Reise in Grube abfährt.

Volkmar
In der Natur durchströmt den Menschen trotz seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen (Ralph Waldo Emerson)
www.segelnumdiewelt.at

Benutzeravatar
Mirjam
WRF-Förderer
Beiträge: 241
Registriert: 12 Feb 07 13:30

Euer Leben nach den vielen langen Reisen?

Ungelesener Beitrag von Mirjam » 08 Jan 14 15:32

Wenn es um körperliches Wohlsein geht, dann muss ich sagen, dass ich nach meiner langen Reise sogar besser dran war als vorher. Ich war vorher eher ein Couchpotato und nicht besonders fit, aber auf der Reise bin ich so viel gewandert, dass ich ein ganz anderes Körpergefühl bekommen habe und auch wirklich fitter geworden bin (was mir dann den Anreiz gegeben hat, fit zu bleiben und Sport zu machen).

Dadurch, dass ich auch körperlich schwierige Situationen bewältigt habe, was ich mir vorher nie zugetraut hätte (z.B. in schwierige Schluchten hinab steigen), habe ich auch ein besseres Verhältnis zu meinem Körper bekommen und traue ihm viel mehr zu.

frangi
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 25 Dez 11 3:15
Wohnort: München

Euer Leben nach den vielen langen Reisen?

Ungelesener Beitrag von frangi » 10 Jan 14 4:30

Ich bin seit meiner 13 Monate Reisen und arbeiten, deutlich belastbarer und fitter geworden. Ich lasse mich kaum noch von etwas aus der Ruhe bringen.

Bennddy
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 06 Jun 13 18:57
Wohnort: Berlin

Euer Leben nach den vielen langen Reisen?

Ungelesener Beitrag von Bennddy » 12 Jan 14 17:56

Ich denke das prägt einfach sehr, man ist belastbarer und passt sich (unbekannten) Situationen besser an. Das sind so die Erfahrungen die ich gemacht habe.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Nach der Langzeit-Reise oder Weltreise“