Vortragsreihe: "Per Anhalter durch die Weltmeere"

Nach längerem Reiseleben ist nichts mehr, wie es vorher war: Die Heimat nicht und man selbst schon gar nicht. Und dann trotzdem: Business as usual?
Du bist nicht allein mit dieser Erfahrung - tausche Dich aus!
Benutzeravatar
Volkmar
WRF-Förderer
Beiträge: 398
Registriert: 20 Aug 09 3:09
Wohnort: St. Gotthard i. M., Österreich
Kontaktdaten:

Vortragsreihe: "Per Anhalter durch die Weltmeere"

Ungelesener Beitrag von Volkmar » 08 Jan 14 15:45

Ist das der richtige Thread im WRF-Forum?
Wenn nicht – verschiebt mich bitte!


Weil das Herz immer noch voll ist und der Mund immer noch übergeht - - -
halte ich nach der Reise Vorträge – und die Leute haben Spaß und Freude daran. Ich versuche auch ein paar Weisheiten hinüber zu bringen, die mich am Weg teilerleuchtet haben. Man soll sein Licht ja nicht unter den Scheffel stellen. Perlen vor die Säue sollte man aber auch nicht verstreuen. Wenn ich die Bilder wähle, wie ich über den Korallen schnorchelnd schwebe - da sind mir kürzlich die Tränen gekommen. Es war so schön und, wie sonderbar, es berührt mich nach der Reise tiefer als damals. Denn damals, beim realen Schweben - ich kann mich nicht an Tränen erinnern.

Ich lasse euch hiermit an dieser Stelle wissen, dass ich auf der b o o t in Düsseldorf 5 Kurzreferate halten werde.

„Per Anhalter durch die Weltmeere“

Im Detail:

Samstag, 18. Januar 2013, 15:00-15:15: Von den Salomonen nach Singapur
Montag, 20. Januar 2013, 14:45-15:00: Trinidad und Tobago
Dienstag, 21. Januar 2013, 14:30-14:45: Vanuatu
Mittwoch, 22. Januar 2013, 16:00-16:15: Fidschi
Freitag, 24. Januar 2013, 15:15-15:30: Hand gegen Koje - einmal um die Welt

Aus der Website der Messe:


Exotische Geschichten von Volkmar Baurecker
„Hand gegen Koje“, so lautete das Motto von Volkmar Baurecker. Ein Österreicher, der es 2008 wissen wollte und per Anhalter über 4 Jahre hinweg um die Welt segelte. Als Skipper und Mitsegler hat er erfolgreich angeheuert, auch schlug er sich auf Inseln im Atlantik und Pazifik als Gärtner, Dachdecker, Maurer oder Elektriker gegen Kost und Unterkunft durch. Er wird die Besucher des Segel Centers mit den spannenden, teils exotischen Geschichten und den tropischen Fotos beeindrucken.

Alle Vorträge finden im Rahmen der Bootsmesse statt und sind allen Messebesuchern zugänglich. Mehr über die Bootsmesse hier hin

Nach jedem der Referate kann sich spontan ein Treffen Unterwegsfreunden entwickeln, mit mit persönlichem Austausch und gemeinsamer Vergangenheitsbewältigung :D :D :D . Sollte sich tatsächlich einer/eine meiner Weggefährten/Weggefährtinnen, einfinden – ich habe sie alle eingeladen –, so werde ich dennoch Zeit genug haben, mich auch den virtuellen Reisebegleitern aus dem WRF-Forum zu widmen.

Ich bezahle nichts und bekomme nichts bezahlt für meine Referate, aber vielleicht entdecken mich Fernwehselbsthilfegruppen, gerne auch Segelclubs aus Deutschland als Referenten - das wäre meine Umwegrentabilitätsüberlegung.

Ich suche übrigens noch Quartier während der meiner Messearbeit - am liebsten "Hand gegen Koje" . In diesem Fall "Mundwerk gegen Koje", denn Gastgebern kann ich exklusive, personenspezifische Berichterstattung bieten , gerne aber auch gegen Kostenbeteiligung (Bordkasse, Sprit, Spirit, Hafengebühren, Fremdenverkehrsumlage :) :) :) )

Nach der Reise - in Vorfreude!

Volkmar
:D :D :D :) :) :)
In der Natur durchströmt den Menschen trotz seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen (Ralph Waldo Emerson)
www.segelnumdiewelt.at

Benutzeravatar
Volkmar
WRF-Förderer
Beiträge: 398
Registriert: 20 Aug 09 3:09
Wohnort: St. Gotthard i. M., Österreich
Kontaktdaten:

Aus meinem Leben nach der Reise

Ungelesener Beitrag von Volkmar » 08 Jan 14 15:48

Der Link auf die Bootsmesse ist mir misslungen. Hier noch ein Versuch: http://www.boot.de/
In der Natur durchströmt den Menschen trotz seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen (Ralph Waldo Emerson)
www.segelnumdiewelt.at

Benutzeravatar
Volkmar
WRF-Förderer
Beiträge: 398
Registriert: 20 Aug 09 3:09
Wohnort: St. Gotthard i. M., Österreich
Kontaktdaten:

Aus meinem Leben nach der Reise

Ungelesener Beitrag von Volkmar » 08 Jan 14 18:17

Und ein nächstes Missgeschick (gut dass ich nicht auf Reise bin):

Das Jahr habe ich verwechselt. Richtige Termine:

Samstag, 18. Januar 2014, 15:00-15:15: Von den Salomonen nach Singapur

Montag, 20. Januar 2014, 14:45-15:00: Trinidad und Tobago

Dienstag, 21. Januar 2014, 14:30-14:45: Vanuatu

Mittwoch, 22. Januar 2014, 16:00-16:15: Fidschi

Freitag, 24. Januar 2014, 15:15-15:30: Hand gegen Koje - einmal um die Welt
In der Natur durchströmt den Menschen trotz seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen (Ralph Waldo Emerson)
www.segelnumdiewelt.at

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Nach der Langzeit-Reise oder Weltreise“