Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Rund um die Finanzen beim Reisen: Debitkarten, Kreditkarten, Online-Banking, int. Überweisungen, Bankkonto im Ausland, Reiseschecks, Geldtransfer per Internet. Reisekosten, Reisebudget pro Land, Finanz- und Geldfragen weltweit - und wie komme ich im Ausland billig an mein Geld?...
Hier:
Finanz-Pool- Infos zu Reise-bezogenen Geldfragen wie Reisekasse, internationalem Geldtransfer, Reisebudget etc.
Im Finanzpool bitte die in der WRF-Anleitung erklärten 3 Info-Pool-Regeln einhalten:
1. Erst WRF-Suche auf schon passend vorhandene Geldthemen, dann dort Lesen / Nachfragen.
2. Andernfalls für jede neue Finanzfrage ein eigenes Thema mit passendem Betreff eröffnen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten und bei Reisebudgetfragen bitte erst das Geld-Sticky lesen.
Danke! :)
Dax
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 09 Mai 14 9:38

Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Ungelesener Beitrag von Dax » 26 Mai 14 21:23

Ich bin aktuell zum einen erfreut als auch erschrocken über das neue Online-Banking der VR-Banken (und damit in Verbindung stehende Banken wie bspw. die GLS-Bank). :?

Hier wird aktuell nämlich fein aktualisiert und das mit dem großen Nachteil, dass ältere Web-Browser nicht mehr unterstützt werden. :(

Wer also im Ausland Online-Banking betreiben will und in einem Internet-Cafe mit einem Internet Explorer Version <= 8 arbeiten muss, hat ab sofort wohl das Nachsehen. :shock:

Diesbezüglich würde mich interessieren, wie so die Erfahrungen sind ... speziell in Asien (Indien):
Welche Betriebssystem-Versionen sind hier oder dort populär? Wie populär ist bspw. Firefox in Internet-Cafes (denn vom Firefox werden meist auch noch recht alte Versionen unterstützt)?


[Titel editiert]

AndreB
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 09 Mär 05 18:25

Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Ungelesener Beitrag von AndreB » 01 Jun 14 11:35

Hallo,

obwohl wir diesmal nicht ueber Indien gereist sind, moechte ich doch etwas dazu sagen, weil ich vermute, dass es in Indien nicht anders aussieht:
Fuer C hina, V ietnam, M yanmar, [M alaysia], I ndonesien gesprochen: die Browser sind oft alt (Mozilla 4 oft gefunden), aber man findet auch neuere. Chrome ist auch oft mit aelteren Versionen vertreten. Explorer habe ich nie probiert (ist nicht mein Favorit).
ABER:
Man findet fast NIE Virenschutz, und schon gar nicht aktuell. Beschwert man sich, bekommt man ein Laecheln zurueck: Viren haben doch andere, und der PC funktioniert doch, oder??
In V ietnam habe ich die Probe auf's Exempel gemacht und auf eigene Zeit Avast installiert => 11 Viren gefunden. Da Viren auch ernsthafte Dinge tun, wie z.B. Passwoerter ausspionieren etc., ist meine Meinung:

Kein Banking im Internetcafe, wenn es sich irgendwie vermeiden laesst!
[siehe aber auch: Sicheres Internet-Banking - auch ohne eigenes Laptop]

Man kann sich Konzepte ausdenken, bei denen es weitgehend ohne Banking geht. (es geht bei uns seit 11 Monaten ohne).

Und wenn es halt nicht ohne geht: nimm das eigene Smartphone oder Tablet.
WiFi ist mittlerweile weit verbreitet
[siehe aber auch -> Indien: Prepaid-SIM Karte als Tourist - billig & einfach].

Um Deine Frage nach dem System zu beantworten: leider ist Windows zu 99% der asiatische Standard, meist noch XP (bisher nur 1x Ubuntu).

Gruss
Andre


[Links zu thematisch passenden Themen eingefügt - Astrid :)]

Fritzli
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 24 Jul 11 20:32

Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Ungelesener Beitrag von Fritzli » 01 Jun 14 13:14

AndreB hat geschrieben: Man kann sich Konzepte ausdenken, bei denen es weitgehend ohne Banking geht.
und wie sieht euer Konzept aus?

Dax
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 09 Mai 14 9:38

Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Ungelesener Beitrag von Dax » 02 Jun 14 9:59

Danke AndreB für Dein Feedback ...

... das hört sich einerseits ganz optimistisch an (unterschiedliche Browser, nicht nur Internet Explorer), andererseits vermutet problematisch (Viren). Auch Virenscanner sind noch lange keine Garantie für sichere Rechner ...

Online Banking in Internet-Cafes in Asien sollte dann wohl die absolute Notlösung sein.

Grundsätzlich habe ich ja vor, mit dem iPad zu reisen ... insofern wäre meine nächste Frage -> Indien: wlan Internetzugang?

Ansonsten habe ich bei einem Konto zumindest auch die Möglichkeit per Telefon Geld zu transferieren ...

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Ungelesener Beitrag von jot » 03 Jun 14 2:38

Also sorry, aber darüber beschweren dass die Bank veraltete Browserversionen aussperrt und deshalb sich schlecht gewartete Internet-Cafe-PCs nicht mehr so dolle nutzen lassen... :shock:
Das ist wohl so ziemlich das fahrlässigste was man beim Online-Banking machen kann.

Mittlerweile gibt es doch für fast jedes Smartphone eine Onlinebanking-App (Smartphones sind zwar auch nicht als 100% sicher anzusehen, aber 1000mal besser als einen virenverseuchten Cafe-PC zu nutzen), WLAN gibt es fast an jeder Ecke, auch in Indien.

Dax
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 09 Mai 14 9:38

Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Ungelesener Beitrag von Dax » 03 Jun 14 9:48

jot hat geschrieben:Also sorry, aber darüber beschweren dass die Bank veraltete Browserversionen aussperrt und deshalb sich schlecht gewartete Internet-Cafe-PCs nicht mehr so dolle nutzen lassen... :shock:
Das ist wohl so ziemlich das fahrlässigste was man beim Online-Banking machen kann.
Grundsätzlich kann man sich gut und gerne Streiten, was veraltet ist und was nicht ... und ein nicht von Schadsoftware kompromittierter Rechner, sei er auch 10 Jahre alt, kann natürlich problemlos für Dinge wie Online-Banking genutzt werden.

Dementsprechend ist es auch etwas kurios, dass unsere lieben (Volks-)Banken den Internet Explorer Version 8 ausschließen einen gleichalten Firefox aber wiederum nicht.

Es geht mir hier in erster Linie nicht ums Beschweren oder Grundsatzdiskussionen, sondern um die Frage, worauf man sich im Not-/Zweifelsfall bzgl. Banking einstellen muss, was man in den einen oder anderen Ländern für Möglichkeiten generell ausschließen kann: bspw. die Suche nach einem Internet-Cafe mit moderner oder sicherer Ausstattung.

Indiana Joe
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 12 Jan 13 19:31

Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Ungelesener Beitrag von Indiana Joe » 08 Apr 15 22:02

Was ich nicht mehr auf Reisen missen möchte ist mein Portalble Firefox (andere Browser gibts natürlich auch).
D.h. man installiert sich eine angepasste Software auf den eigenen USB-Stick.
Vorteil ist, den kann man immer aktuell halten, hat seine eigene Lesezeichen, kann auch eigene Add-Ons und Erweiterungen installieren, etc. Man kann sich den Browser genau so einrichten, wie den wo man von zuhause gewohnt ist.

Ebenso gibts auch Portable Virusscanner und auch sonst alles mögliche was man gebrauchen kann (einfach mal nach "Portable Apps" googeln.)

Manchmal kanns allerdings sein, dass USB-Ports gesperrt sind. Dann muss man sich ggf. ein anderes Internetcafe aufsuchen.

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Ungelesener Beitrag von jot » 08 Apr 15 22:30

Wenn der PC mit einem ordentlichen Virus/Rootkit infiziert ist, dann bringt der beste portable Virenscanner nix. Zumal der von dir gestartete Scanner nur in einem Nutzerkontext ausgeführt werden kann, also dann normalerweise nicht mal Adminrechte hat (im Gegensatz zum Virus der den Rechner bereits unter Kontrolle hat).
Wenns hochkommt kann er vor einer nicht so gewieften Vireninfektion warnen, aber weder eine tiefergehende Systemanalyse vornehmen noch einen im System verwurzelten Virus entfernen.

Indiana Joe
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 12 Jan 13 19:31

Indien: Browser-Aktualität in Internet-Cafes?

Ungelesener Beitrag von Indiana Joe » 08 Apr 15 23:20

Gut, der Virusscanner dient eher dazu sich den eigenen Stick sauber zu halten.

Die PIN für den Online-Zugang ist von Betrügern einfach abzugreifen. Aber die jeweils geforderte TAN ist nur für die eingegebene Transaktion gültig und kann nicht universell für andere Transaktionen verwendet werden (zumindest ist es so bei DKB und comdirekt). Dementsprechend sollte die TAN-Liste nicht online hinterlegt sein. Praktisch ist das Verfahren der Sparkasse, die es über einen TAN-Generator macht und jeweils eine entsprechende TAN generiert.

Ansonsten sollte man immer auf eine verschlüsselte Verbindung achten. Zusätzliche Sicherheit könnte auch noch eine virtuelle Tastatur bringen.

Opfer eines Betrugs zu werden halte ich beim Online Banking (wenn man sich an die grundlegenden Sachen hält) für sehr gring. Natürlich besteht immer ein Restrisiko.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Finanz-Info-Pool: Geld & Reise - Bargeld im Ausland, Reise-Budget, Devisen, Geld-Transfer ...“