Sicherheit bei Zahlungen per Internet - Erfahrungen?

Rund um die Finanzen beim Reisen: Debitkarten, Kreditkarten, Online-Banking, int. Überweisungen, Bankkonto im Ausland, Reiseschecks, Geldtransfer per Internet. Reisekosten, Reisebudget pro Land, Finanz- und Geldfragen weltweit - und wie komme ich im Ausland billig an mein Geld?...
Hier:
Finanz-Pool- Infos zu Reise-bezogenen Geldfragen wie Reisekasse, internationalem Geldtransfer, Reisebudget etc.
Im Finanzpool bitte die in der WRF-Anleitung erklärten 3 Info-Pool-Regeln einhalten:
1. Erst WRF-Suche auf schon passend vorhandene Geldthemen, dann dort Lesen / Nachfragen.
2. Andernfalls für jede neue Finanzfrage ein eigenes Thema mit passendem Betreff eröffnen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten und bei Reisebudgetfragen bitte erst das Geld-Sticky lesen.
Danke! :)
Markgrafen
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 25 Jan 09 18:02
Wohnort: Heidelberg

Sicherheit bei Zahlungen per Internet ?

Ungelesener Beitrag von Markgrafen » 25 Jan 09 18:30

In einem Internetcafe würde ich ausserdem auch darauf achten, dass die Cookey und sonstige private Daten im Browser nach der Nutzung gelöscht werden. Natürlich wird es wenig helfen, wenn auf dem Rechner ein Spionprogramm läuft. Aber anderenfalls kann jemand auch ohne solches Programm an Deine Passwörter ganz einfach gelangen.

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Sicherheit bei Zahlungen per Internet - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 03 Feb 09 19:29

Cookies beinhalten keine Passwörter.
Über https:// verschickte Passwörter gehen "sicher" auf die Reise (wenn der Browser mind. 128-Bit-Verschlüsselung zulässt) und sind auch nicht von Nachfolgenden am gleichen Computer abrufbar, solange Du sie nicht explizit speicherst oder den in Windows eingebauten Keylogger "autovervollständigen" eingeschaltet hast.

Wie oben gesagt:
Alles Wissenswerte und seit Jahren weltweit Bewährtes zu
- Zahlungsmittel im Ausland steht in unseren speziellen Workshop http://www.worldtrip.de/Weltreise/Weltr ... erung.html ,
- zur Sicherheit bei Online-Banking und Zahlungen über Internet: http://www.worldtrip.de/Weltreise/Weltr ... nking.html
- WRF-Strang zu sicherem Online-Banking ohne eigenes Laptop (im Internet-Cafe) -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... .php?t=658


Liebe Grüße :)

boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Sicherheit bei Zahlungen per Internet ?

Ungelesener Beitrag von boppel » 17 Mär 11 8:33

layla hat geschrieben:... kann man eigentlich bei der bank sowas wie ein konto einrichten, das ich eben für die reise nutze, wo aber nicht mein ganzes budget oben ist. sondern ich hab ein 2. konto von dem ich aufs andere überweise. aber am 2 konto ist so ne art sperre das ich nur auf ein konto mit bestimmter nummer überweisen kann. dann bringen denen die tans auch nix.
Die Frage ist zwar schon etwas älter, aber immer noch unbeantwortet. :?

Verschiedene Banken bieten spezielle Sparkonten an, die nur einen Transfer an ein bestimmtes Girokonto zulassen (z.B. Kreissparkassen, Volkswagenbank, Mercedes-Benz-Bank, ...).

Allerdings ist ein Geldtransfer an dieses "Referenzkonto" häufig einfacher auszuführen (z.B. ohne TAN). Der Vorteil ist jedoch, daß ich in einem Internetcafe den Transfer vom Sparkonto auf das Referenzkonto ausführen kann. In einem anderen Internetcafe dann die normalen weiteren Transfers. Damit ist der Zugang zum "großen" Geld für Außenstehende wesentlich schwerer.

Weiterhin plane ich z.B. per Dauerauftrag einen gewissen Geldbetrag monatlich auf mein Kreditkartenkonto zu überweisen. Damit dürften sich die Onlinebanking-Aktivitäten weiter verringern lassen.

Gruß

Boppel

weltenbummler33
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 09 Mär 11 13:02

Sicherheit bei Zahlungen per Internet ?

Ungelesener Beitrag von weltenbummler33 » 17 Mär 11 13:55

layla hat geschrieben: kann man eigentlich bei der bank sowas wie ein konto einrichten, das ich eben für die reise nutze, wo aber nicht mein ganzes budget oben ist.
ob du ein oder zwei Kontos hast ist dann im Grunde auch schon egal. Wenn wer gezielt dein Konto hackt oder deine Tans klaut so kommt er immer an deine Daten. Die Frage ist ob er was damit anfangen kann wenn er die Sprache nicht spricht. Ich will damit sagen: vor Betrug ist man nicht gefeit, man kann nur versuchen die Risiken zu minimieren. Mit einmal-Tans und häufig wechselnder Passwörter bist du schon gut dabei!
Wenn die ein Internetcafe nicht koscher erscheint so mach da einfach kein Online-Banking. Dafür gibts ja "seriösere" Internetstationen am Bahnhof/Flughafen oder im Hotel.
Verlass dich einfach auf dein Bauchgefühl und hab immer die Kontaktdaten deiner Bank bei der Hand. So kannst du schnell reagieren wenn doch mal etwas passiert.
Bei mir reichte es damals meinen Betreuer an der Bank vorab zu informieren, dass ich ne Auslandsreise mache und wenn ich ihm ein Email schreibe bzw anrufe dann ändert er gleich mal mein Passwort und sperrt die Tans...

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Finanz-Info-Pool: Geld & Reise - Bargeld im Ausland, Reise-Budget, Devisen, Geld-Transfer ...“