Regenwald - Survival aussteigen erlaubt & möglich?

Vogelfrei und zeitlich ungebunden? - Vom Weltreisenden zum Expat? - Das Forum für Hardcore-Aussteiger und Auswanderer (in spe): Besonderheiten für Welt-Reisen oder Auslandsaufenthalte ohne Zeitrahmen, Expats ohne sichere Heimkehr, Netz und doppelten Boden, die letzten Abenteurer fern der Heimat...
Hier:
Expat-Forum
Expats haben viele Erfahrungen aus vielen Orten auszutauschen, da ist ortsbezogene Einzelthematik kaum angebracht. Aber bitte auch hier: Einen begrenzten Betreff vorgeben und dann beim Thema bleiben.
Sonatah
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 21 Okt 08 12:07

Regenwald - Survival aussteigen erlaubt & möglich?

Ungelesener Beitrag von Sonatah » 21 Okt 08 13:58

Hallo,

was bin ich froh, dass ich das WRF gefunden habe...

ich bin Svenja, 20 Jahre und ein wenig anders - glaube ich.
Ich und mein Freund wollen "survival aussteigen" (ich weiß nicht wie das heißt), damit meine ich, nur mit dem Nötigsten an einem Ort (am liebsten einem Regenwald, Beispielsweise dem in C osta R ica) "über"LEBEN.

Wir würden eine Grundausrüstung an erster Hilfe packung, geeignete Kleidung und sowas halt mitnehmen. Wahrscheinlich auch Zelt und Schlafsack, so für den Anfang ;)

Meine Frage wäre, ob jemand von euch Menschen kennt, welche damit Erfahrungen haben? Ich gehe davon aus, dass diese Menschen kein Internet zur Verfügung haben :)

Und vor allem, ob das überhaupt erlaubt ist? Worauf muss ich achten?
ich hoffe mir kann jemand antworten...

Liebe Grüße
Svenja

Luther
Ex-Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 13 Jul 08 0:04
Wohnort: Braunschweig

Regenwald - survival aussteigen erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Luther » 21 Okt 08 22:23

Hallo Svenja,

kauf Dir doch ein Buch von Rüdiger Nehberg, z. B.

Überleben ums Verrecken

oder ein ähnliches.

Ob man sich in Costa Rica "wild" im Regenwald niederlassen kann, weiß ich nicht, weil es doch ein recht kleines Land und touristisch sehr erschlossen ist. Im peruanischen Regenwald sehe ich da kein Problem.

Ihr solltet aber vorher wenigsten ein bisschen Spansich lernen.

Ich bezweifle aber, dass Ihr das lange durchsteht - mir klingt das sehr nach Unerfahrenheit.

Gruß
Luther

Sonatah
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 21 Okt 08 12:07

Regenwald - survival aussteigen erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Sonatah » 22 Okt 08 8:58

Danke für deine Antwort ;)
Wie lange wir das durchstehen weiß ich nicht... Aber das ist auch nicht für morgen geplant.
Also werden wir uns wohl noch ein wenig länger darüber informieren, lesen und unsere Grenzen an etwas näheren Gebieten testen. Danke für den Link :)

SVenja

crowley
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 22 Okt 08 23:33

Regenwald - survival aussteigen erlaubt?

Ungelesener Beitrag von crowley » 22 Okt 08 23:48

Hi,

ich bin ein Survival-freak und habe genau das Gleiche vor. Allerdings erst in ferner Zukunft. Bis dahin möchte ich aber schonmal für ein paar Monate in den K ongo und auch noch andere Trips unternehmen.

Ich würde mich über einen Planungsbericht von euch, bevor ihr geht, sehr freuen.

Tropische Grüße

Crowley

SirBelial
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 22 Sep 08 18:26

Regenwald - survival aussteigen erlaubt?

Ungelesener Beitrag von SirBelial » 23 Okt 08 20:08

Luther hat geschrieben:Hallo Svenja,

kauf Dir doch ein Buch von Rüdiger Nehberg, z. B.

Überleben ums Verrecken

oder ein ähnliches.
In dem Fall am besten "Abenteuer Urwald", da Nehberg dort genau das Selbe macht.

Sonatah
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 21 Okt 08 12:07

Regenwald - survival aussteigen erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Sonatah » 24 Okt 08 9:02

Vielen Dank, ich werde mich nachher gleich mal in der Bücherei umschauen. :)

Yasar
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 25 Aug 06 21:18
Wohnort: Hanau/Hessen

Regenwald - survival aussteigen erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Yasar » 24 Okt 08 9:45

Sonatah hat geschrieben:
....Und vor allem, ob das überhaupt erlaubt ist? Worauf muss ich achten?
ich hoffe mir kann jemand antworten...
Ich vermute nicht, daß Dich im tiefsten Dschungel irgendjemand nach Deinem "Erlaubnisschein" fragt. Es könnte eher die Frage auftauchen, welche "Psycho-Konstitution" Dich dorthin geführt hat.

So sehr ich den Wunsch eigene Grenzen kennenzulernen respektiere und auch wertschätze, würde ich Dir doch dringend dazu raten erstmal ein paar "Trockenübungen" in der sicheren Heimat zu machen. Z.B. zu Beginn nur 2 Wochen

- kein Toilettenpapier
- kein warmes Wasser
- keine anderen Klamotten aus dem Schrank wenn die getragenen feucht,
oder olfaktorisch nicht mehr mehr zu ertragen sind
.......

Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Aber wenn Du das einigermaßen - zuhause - überstehst, könntest Du den nächsten Schritt gehen und entweder einen Survival-Kurs besuchen, oder in die einheimischen Wälder gehen.

Mich erschüttert es immer wieder wie naiv viele Menschen ihren - zur Selbstverständlichkeit gewordenen - Lebensstandard relativieren, die Fremde suchen und das Abenteuer, ohne sich vorher damit wirklich auseinanderzusetzen. Die Folgen sind oft Lebensgefahr, Krankheit und Tod.

Svenja, ich möchte Dir wirklich nicht zu nahe treten, aber mich würde wirklich interessieren, welche Erfahrungen Du bisher auf dem Gebiet des "überLEBENS" gemacht hast, um solch ein Projekt anzugehen!!!!!
Kannst Du darüber mal was in Deinem Vorstellungsbereich schreiben?

Gruß

Peter

P.S. Ein Bekannter von mir (40 Jahre, Akademiker, Marathon-Läufer und Triathlon-Aspirant etc.) ist vor einer Woche aus Ä thiopien zurückgekommen. Aus den geplanten 2 Wochen Aufenthalt wurden 3 Tage. Nach diesen 3 Tagen hat er das Land - unter größten Schwierigkeiten - fluchtartig verlassen. Er hat "überLebt", aber er will nicht nur nie mehr nach Ä thiopien, er will "nie wieder nach Afrika"!
DER BILLIGHEIMER-TOURI ZERSTÖRT DAS WAS ER SUCHT IN DEM ER ES FINDET!

Sonatah
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 21 Okt 08 12:07

Regenwald - survival aussteigen erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Sonatah » 30 Okt 08 11:00

Hallo,

ich kann deine Reaktion verstehen, habe mich in Bezug auf meine Vergangenheit recht knapp gehalten. Viel werde ich auch weiterhin nicht darüber preisgeben.

Was ich zum Thema "ÜBER"Leben hinter mir habe... [ -> Hierher in den Vorstellungsbereich verschoben, wo im WRF ALLES Persoenliche hingehoert, weil Sachthemen allen gehoeren. MArtin]

Trotzdem bedanke ich mich für Deinen Hinweis, ich kann mir Vorstellen dass es viele Menschen gibt, welche sich nicht darüber im Klaren sind, was das Alles mit sich bringt.

Liebe Grüße

carbonacidi
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 07 Feb 09 13:07

Regenwald - survival aussteigen erlaubt?

Ungelesener Beitrag von carbonacidi » 20 Jul 09 21:55

Hallo Svenja,

ich hatte denselben Traum, wie Ihr als ich noch kleiner war. Mein Vater hatte mir ein Survival-Buch geschenkt und ich war begeistert von dem Thema.

Ich habe hier einen Buchtipp, der Dich "erden" könnte.

"Fatu Hiva" von Thor Heyerdahl.

T.Heyerdahl hat versucht mit seiner Frau auf Fatu Hiva, einer Insel im Pazifik, zu überleben, und die Erfahrungen als Forschungsarbeit verwendet, um zu untersuchen, ob der Zivilisationsmensch heute noch in der Lage ist auszusteigen und sich nur aus der Natur zu ernähren/versorgen. (Gebraucht bei Amazon erhältlich oder in einer Stadtbücherei bestellen ).

Auch wichtig sind die Reiseberichte von Rüdiger Nehberg, z.B. die Befahrungen des blauen und des weißen(?)Nils, beides glaube ich Zuflüsse des Nils in Afrika.


Gruß,

carbonacid

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aussteiger-Forum, auch für nicht-nomadische Aussiedler und Expats - irgendwo“