Langzeit-Auslandskrankenversicherung > 1Jahr für Expats ?

Vogelfrei und zeitlich ungebunden? - Vom Weltreisenden zum Expat? - Das Forum für Hardcore-Aussteiger und Auswanderer (in spe): Besonderheiten für Welt-Reisen oder Auslandsaufenthalte ohne Zeitrahmen, Expats ohne sichere Heimkehr, Netz und doppelten Boden, die letzten Abenteurer fern der Heimat...
Hier:
Expat-Forum
Expats haben viele Erfahrungen aus vielen Orten auszutauschen, da ist ortsbezogene Einzelthematik kaum angebracht. Aber bitte auch hier: Einen begrenzten Betreff vorgeben und dann beim Thema bleiben.
Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Langzeit-Auslandskrankenversicherung > 1Jahr für Expats ?

Ungelesener Beitrag von Julchen » 16 Mär 06 6:37

Hallo!
mein erster beitrag in diesem forum... ich hab mein herz an und in nepal verloren und moechte spaetestens ab naechstes jahr hier leben.
ich hab mich grad mal durch den versicherungsdschungel geschlagen. so wies aussieht, gibt es keine "dauerversicherung" fuer wesentlich unter 100 euro. ohne kv ist esmirdoch zu riskant, aber wenn ich hier in nepal gut verdienen wuerde, wuerde ich ca.150 euro im monat kriegen. damit kann man hier prima leben, aber eine deutsche kv ist eben nicht drin.
wie machen es denn die anderen expats mit der kv? zeitlich unbegrenzt, heimaturlaub mitversichert und bezahlbar? kinderkriegen inclusive?
im gesundheitspool ist das inzwischen so unuebersichtlich und geht ja meist um versicherungen von wenigen monaten bis zu einem jahr. oder mit sowas anfangen und ggf wechseln?
ich hoffe, diese frage ist hier nicht voellig falsch.
liebe gruesse aus kathmandu
julchen
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Langzeit-Auslandskrankenversicherung > 1Jahr für Expats ?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 21 Mär 06 3:24

Willkommen in der Hardcorekategorie, Julchen :)

Wenn Du die Bedingungen erfüllst (müsste sich eigentlich machen lassen), dürfte der Bund der Auslands-Erwerbtätigen http://www.bdae.de/index.htm und dessen Auslandskrankenversicherung http://www.ausland24.net/BDAE.asp eine der "ersten Adressen" sein.

Liebe Grüße :)

P.S. siehe dazu aber auch: Erfahrungen mit BDAE
LG :)

Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Langzeit-Auslandskrankenversicherung > 1Jahr für Expats ?

Ungelesener Beitrag von pukalani » 21 Mär 06 9:13

Hola Schwester! ;)

Check mal das Angebot der Würzburger Versicherung:
www.travelsecure.de/

Die haben mich beim letzten Mal gut (und bezahlbar!) versichert.
Viel Glück & liebe Grüße,
Lani

PS > Hoffe man sieht sich nochmal bevor Du düst, oder?

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Langzeit-Auslandskrankenversicherung > 1Jahr für Expats ?

Ungelesener Beitrag von Julchen » 21 Mär 06 11:48

Hallo Ihr Lieben!

danke fuers verschieben, MArtin!

die travelsecure geht nur bis zu einem jahr, lani! und ich gehe mal davon aus, dass es laenger wird... :wink:

ja, der bdae klingt echt gut. monatsbeitrag von knapp 100 euro ist zwar heftig, aber wenns mit meinem traumjob hier klappt... bloed ist nur, dass kinderkriegen nicht mitversichert ist. und das steht definitiv irgendwann an.

ich klapper neachste woche mal die oertlichen kvs ab, mal schauen, wie die so sind. sowas gibts ja sogar in nepal! aber da man hier keine einkommenssteuer oder sowas zahlen muss (ist halt kein sozialstaat...), kann ich mir moeglicherweise sogar die bdae leisten. hurra!

liebe gruesse aus kathmandu :D

julchen
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)

Benutzeravatar
Caveman
WRF-Spezialist
Beiträge: 688
Registriert: 31 Jan 05 6:36
Wohnort: Provinz Mukdahan, Thailand

Langzeit-Auslandskrankenversicherung > 1Jahr für Expats ?

Ungelesener Beitrag von Caveman » 21 Mär 06 12:28

BDAE hielt ich anfangs auch fuer gut, inzwischen allerdings nicht mehr. Beitragserhoehungen erfolgen fast jaehrlich und wurden obendrein wiederholt erst nach Ablauf der Mitteilungsfrist mitgeteilt. Beruft man sich dann auf die Unwirksamkeit der Beitragserhoehung wegen Fristversaeumnis, kommen die einem mit den merkwuerdigsten und rechtlich voellig unerheblichen Argumenten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man dort ohne anwaltliche Hilfe selbst in voellig eindeutigen Situationen nicht weiter kommt. Man zieht sich dort einfach auf einen rechtlich absolut nicht haltbaren Standpunkt zurueck und behauptet, gruen sei heute rot.

Aber vielleicht habe ich mit denen auch nur Pech gehabt und andere haben mehr Glueck. Ich werde jedenfalls nicht behaupten, dass dort Koenig Unfaehig das Zepter fuehrt, selbst wenn ich in meinem eigenen Fall und aufgrund verschiedener voneinander unabhaengiger Vorfaelle sehr wohl diesen Eindruck gewonnen habe.

Grundsaetzlich muss man sich auch darueber bewusst sein, dass Gruppenvertraege, wie sie vom BDAE angeboten werden, nur etwas fuer eine voruebergehende und ueberschaubare Zeit sind. Sie koennen naemlich gekuendigt werden. Und zwar dann, wenn die Versicherung, bei der der BDAE den Gruppenvertrag abgeschlossen hat, diesen Gruppenvertrag kuendigt. Die BDAE Vertraege koennen in einem solchen Fall (wie z.B. im vergangenen Jahr) vom BDAE mit einer Zweimonatsfrist zum Ende des laufenden Versicherungsjahres gekuendigt werden. Da steht man dann unter Umstaenden ziemlich bloed da, wenn man auf die Schnelle einen neuen Krankenversicherer finden muss. Oder man nimmt halt das, was einem der BDAE dann neu anbietet. Guenstiger als vorher wird das dann aber mit Sicherheit nicht sein.

Fuer die Ewigkeit sind solche Vertraege also viel zu unsicher, fuer ein paar Jahre mag das aber gar nicht mal so schlecht sein.

Gruss
Caveman


Benutzeravatar
Caveman
WRF-Spezialist
Beiträge: 688
Registriert: 31 Jan 05 6:36
Wohnort: Provinz Mukdahan, Thailand

Re: Langzeit-Auslandskrankenversicherung > 1Jahr für Expa

Ungelesener Beitrag von Caveman » 22 Mär 06 1:33

MArtin hat geschrieben: Hast Du eine Alternative für Dich gefunden?
Fuer mich persoenlich ja. Ich habe mich hier in Thailand bei der Bupa versichern lassen. Macht aber nur dann Sinn, wenn man sich auch hier neiderlaesst. Man muss wohl auch nen Wohnsitz in Thailand haben, um aufgenommen zu werden. Fuer Reisende also eher unprakrisch, fuer Thailand Expats aber in vielen Faellen sicher ganz gut.

Gruss
Caveman

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Langzeit-Auslandskrankenversicherung > 1Jahr für Expats ?

Ungelesener Beitrag von Julchen » 25 Aug 06 0:48

Hab grad eine evtl. Alternative zum BdAE gefunden...
http://www.dkv.com/detail-expatriat-aus ... 0_8850.php
muss mich mal weiter schlau machen...
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Langzeit-Auslandskrankenversicherung > 1Jahr für Expats ?

Ungelesener Beitrag von Julchen » 28 Aug 06 11:10

Habe hier eine gute Übersichtsseite gefunden:
http://www.indienerlebnis.de/s05/vrs.html
Aber mehr als 5 Jahre versichern wird schwierig... oder?

Und "Versicherungshoppung" machen, ist sowas sinnvoll?

Und noch eine, spezieller für Expats:
http://www.reiseversicherung.com/reisek ... sland.html


Liebe Grüße
julchen

hier noch einige weitere:
http://www.care-concept.de/expatriates.php
http://www.d-urban.net/BDAE/Global-P.php
http://www.ausland24.net/Allianz-WWC/Informationen.asp
http://www.ausland24.net/Europaeische/I ... tionen.asp
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aussteiger-Forum, auch für nicht-nomadische Aussiedler und Expats - irgendwo“