Aussteigen in Russland

Vogelfrei und zeitlich ungebunden? - Vom Weltreisenden zum Expat? - Das Forum für Hardcore-Aussteiger und Auswanderer (in spe): Besonderheiten für Welt-Reisen oder Auslandsaufenthalte ohne Zeitrahmen, Expats ohne sichere Heimkehr, Netz und doppelten Boden, die letzten Abenteurer fern der Heimat...
Hier:
Expat-Forum
Expats haben viele Erfahrungen aus vielen Orten auszutauschen, da ist ortsbezogene Einzelthematik kaum angebracht. Aber bitte auch hier: Einen begrenzten Betreff vorgeben und dann beim Thema bleiben.
HajoW
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 26 Feb 15 14:33

Aussteigen in Russland

Ungelesener Beitrag von HajoW » 26 Feb 15 14:41

Hallo,

ich möchte gern mit einem Bekannten aussteigen und zwar nach Russland, vielleicht an einen der grossen Flüsse.
Dort würde ich sehr gern als selbstversorger leben und meinen platz finden!
Vielleicht kann mit jemand eion paar Tips und Ratschläge zukommen lassen, wie ich es am besten anstellen könnt.
danke schon jetzt, freue mich über jede antwort

Hardy10
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 03 Nov 14 1:10

Aussteigen in Russland

Ungelesener Beitrag von Hardy10 » 26 Feb 15 19:26

Hallo Hajo, gruess dich hier im forum!

Du willst also an einem der grossen russischen Fluesse deinen Platz finden! Dann ist es ganz wichtig, dass du vorher lernst, viele Widrigkeiten und Missgeschicke, viele Schikanen und ungerechte Behandlungen wegzustecken. Sonst wird das nichts im Lande Putins.

Und deshalb fang ich gleich mal an:

Wenn du auf dem Weg nach Russland an der Grenze ankommst, dann erfaehrst du als erstes, dass sie dich (ich nehme an, du bist Deutscher) wieder fortschicken. Denn als Deutscher bekommst du zwar in den meisten Laendern an der Grenze deinen Einreisestempel - nicht aber an der russischen Grenze, denn da lassen sie dich ohne vorher besorgtes Visum gar nicht erst rein.

Zitat: "Für deutsche Staatsangehörige besteht Visumpflicht bei Ein- und Ausreise sowie bei Transitreisen, z.B. nach Kasachstan. Das Visum muss vor der Einreise bei der zuständigen russischen Auslandsvertretung beantragt und eingeholt werden. Eine Visumerteilung durch russische Grenzstellen ist nicht möglich."

Naeheres erfaehrst du, wenn du mal

http://www.auswaertiges-amt.de/

anklickst und dann da "Russische Föderation" eingibst.

[Siehe bitte auch die Themen:
-> Russland: Visa für Russland nur im Heimatland erhältlich?
-> Russland Visum - Nachweis der Rückkehrwilligkeit]

Ob sie dir nun bei der zuständigen russischen Auslandsvertretung ein Visum fuer ein Leben in Russland geben, in dem du keine Steuern an den russischen Staat zahlen willst (Stichwort: Selbstversorger - um das Wort :shock: Fischraeuber :shock: mal zu vermeiden, huhu), weiss ich zwar nicht, bin aber der festen Ueberzeugung, dass sie dir KEIN Visum geben.

So und nun: auf in den Kampf gegen Putin und die russische Buerokratie!

Und gerne noch ein Tipp zum Schluss: am besten heiratest du erst mal eine Russin, das ist immer gut, wenn man in Russland leben will, aber kein Geld fuer fuer ein Investoren-Visum ausgeben will/kann :roll:

HajoW
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 26 Feb 15 14:33

Aussteigen in Russland

Ungelesener Beitrag von HajoW » 26 Feb 15 20:16

Hallo Hardy,

danke für deine Antwort, ich bin mir durchaus bewusst das es keine einfache sache wird.
Auch, das ich mich auf so einiges einlassen möchte, mache mir auch keine seifenblasen vom wunderschönen willkomen heissen und der gleichen.
Ich möchte nur versuchen meinen platz im leben zu finden.
Das ein Visum drinn sein muss is klar, vielleicht hast Du ja ein paar tips für mich?
Im mom versuch ich nur einiges an informationen zu sammeln und mich zu informieren was überhaupt benötigt wird und was möglich ist.

Hardy10
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 03 Nov 14 1:10

Aussteigen in Russland

Ungelesener Beitrag von Hardy10 » 26 Feb 15 22:23

Hajo, da ich schon fuer so manches Land nach den GENAUEN Visabestimmungen gesucht habe, weiss ich folgendes - und ich gehe davon aus, dass das auch in bezug auf die Russische Foederation so ist:

1) Wenn du bei den Botschaften der betreffenden Laender suchst, die ihren Sitz in Deutschland haben, kommst du nicht weit. Die informieren nur oberflaechlich. Die GENAUEN Bestimmungen erfaehrst du auf den Websites der Behoerden der betreffenden laender, die KONKRET fuer die aufenthaltsrechtliche Belange von Auslaendern zustaendig sind.

Oder vereinfacht:

Du musst die Behoerde in Moskau ausfindig machen, die zustaendig ist.

2) du musst die Landesprache beherrschen. in deinem fall kommt noch hinzu, dass du auch die russische Schrift beherrschen musst.

DANN - aber nicht vorher - kannst du die Hoffnung haben, genaue und konkrete Informationen zu den Visa zu erhalten, die fuer dich in Betracht kommen (oder du laesst halt gegen Bezahlung suchen; das geht natuerlich immer).

Uebrigens: Ich bin sehr daran interessiert, wie das geht in Russland, kann aber weder russisch lesen noch sprechen. Alle Informationen zu Daueraufenthaltserlaubnissen, die du erlangen kannst, stell doch bitte hier ein - aber bitte auf Deutsch, hua...

HajoW
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 26 Feb 15 14:33

Aussteigen in Russland

Ungelesener Beitrag von HajoW » 27 Feb 15 0:38

danke Hardy,

na dann werd ich mich mal drann machen, gern werd ich sämtliche erkenntnisse hier im forum teilen.
Das mit der Sprache is ja, egal wo, grundlegend und bin auch gern bereit mich wieder auf den hintern zu setzen ^^
ansonsten kann ich für die infos danken.
Ich hoff mal das ich mich bald wieder mit neuen informationen melden kann oder mich drüber freuen hier neue infos zu lesen!

Hardy10
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 03 Nov 14 1:10

Aussteigen in Russland

Ungelesener Beitrag von Hardy10 » 27 Feb 15 5:54

Hajo, ich hab mich gerade mal wieder mit Visafragen befasst. Es ging zwar um ein anderes Land (P eru), aber folgende allgemeinen Erkenntnisse koennten dir vielleicht was geben:

was immer geht, ist das Investorenvisum; gelegentlich auch als "Geschäftsvisum" bezeichnet. Da musst du unterschiedlich hohe Geldbetraege nachweisen, Fuer K olumbien weiss ich es, es sind etwa 25.000 US Dollar (sehr, sehr billig!). ich vermute, dass das die Russen nicht unter 100.000, vielleicht sogar 250.000 Dollar machen.

was auch gehen koennte - sobald du Russisch kannst (was du ja nun lernen willst) - ist ein Studentenvisum. aber das ist halt nie permanent, gilt aber moeglicherweise schon mal eine ganze Weile..

So - und jetzt kommt es, DA solltest du mal einsteigen:

es gibt in P eru ein Künstlervisum (artista). Klaer doch mal, ob die Russen auch sowas haben und ob das fuer dich in Betracht kommt.

Und jetzt kommt es noch toller:

Es gibt in P eru auch ein Visum für religiöse Zwecke (religioso). @Hajo, das koennte doch passen, falls die Russen auch sowas haben. Du trittst dann der erforderlichen Religion bei und beantragst Religionsausuebung. Das wuerde doch auch zu deinem Plan "Selbstversorger" passen, so als eine Art Moench.

Aber nochmal: jetzt lerne erstmal schleunigst Russisch. Vorher wird das alles nichts, auch nicht mit einem Religionsvisum, falls die Russen das anbieten.

HajoW
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 26 Feb 15 14:33

Aussteigen in Russland

Ungelesener Beitrag von HajoW » 27 Feb 15 15:43

danke für die info Hardy
das sind ideen mit dehnen man sich ja mal auseinander setzen kann!
Hier allerdings mal nen link, der sich recht gut für das thema Visa und einreisebestimmungen eignet, worldtrip.de/Weltreise/Visa/visum-frage

Hardy10
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 03 Nov 14 1:10

Aussteigen in Russland

Ungelesener Beitrag von Hardy10 » 27 Feb 15 18:36

Hajo, richtig lautet der link

http://www.worldtrip.de/Weltreise/Visa/visum-frage.html

..und da wirst du natuerlich fuer DEINE Frage keine Antwort finden.

Hajo, der link richtet sich an Reisende, die nach dem Besuch des landes wieder brav ausreisen. Du aber willst bleiben. Solche Leute koennen in einem workshop fuer REISENDE natuerlich nichts finden. Eher schon koenntest du in einem forum fuer auswanderer oder fuer Ausgewanderte suchen. Aber die kenne ich (bin ja selbst ausgewandert) : da kein Mensch - ausser halt du - nach Russland auswandern will, gibt es zum Auswandern nach Russland weder Fragen noch Antworten. Nur einen Ungluecklichen gibt es (soweit mir bekannt), der wohnt auf der Krim, da hatte er es ausgehalten, solange die Krim noch zur Ukraine gehoerte. Jetzt gehoert die Krim zu russland - und nun will er driiiingend weg.

Du kannst also nun echte Pionierarbeit leisten, indem du dich (nachden du Russisch gelernt hast) mal zu dem entscheidenden russischen link ueber die Permanentvisa durcharbeitest. Bin schon sehr gespannt, weiss aber, dass ich nun mindest mal noch ein, zwei Jahre warten muss... :roll:

HajoW
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 26 Feb 15 14:33

Aussteigen in Russland

Ungelesener Beitrag von HajoW » 27 Feb 15 19:02

Hardy,
kann es nach vollziehen was du meinst, bin schon am netz durchsuchen, finde allerdings nicht unbedingt wenig, manchmal ist es auch schon sehr interressant einfach nur mal paar berichte zu lesen. so sammel ich mir nach und nach infos zusammen!
allerdings kann ich nicht abstreiten das es eine ganz schöne herrausforderung ist.
was den zeitraum angeht, so denk ich auch das es noch ein wenig gedult benötigt, ich rechne auch mit mindest ein bis zwei jahren!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aussteiger-Forum, auch für nicht-nomadische Aussiedler und Expats - irgendwo“