Eressea80: Muss raus!

Vogelfrei und zeitlich ungebunden? - Vom Weltreisenden zum Expat? - Das Forum für Hardcore-Aussteiger und Auswanderer (in spe): Besonderheiten für Welt-Reisen oder Auslandsaufenthalte ohne Zeitrahmen, Expats ohne sichere Heimkehr, Netz und doppelten Boden, die letzten Abenteurer fern der Heimat...
Hier:
Expat-Forum
Expats haben viele Erfahrungen aus vielen Orten auszutauschen, da ist ortsbezogene Einzelthematik kaum angebracht. Aber bitte auch hier: Einen begrenzten Betreff vorgeben und dann beim Thema bleiben.
Eressea80
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 14 Aug 15 16:59

Eressea80: Muss raus!

Ungelesener Beitrag von Eressea80 » 14 Aug 15 17:22

Hey auch!

Mein erster Beitrag in diesem Forum, und ich weiß auch nicht wirklich ob ich richtig bin, falls nich dann einfach verschieben.


Erstmal zu mir: Ich heisse Marco, bin 35 Jahre alt und eigtl Projektleiter in der Elektro-Branche (ganz früher mal Elektriker gelernt..), wohne im Saarland und bin mit meiner momentanen Situation sehr unzufrieden, weshalb ich gerne was ändern möchte.

Sets habe ich das Gefühl nicht in diese Gesellschaft zu passen:
-ich komme nicht mit Geld klar (keine Schulden, aber wenns da is, muss es weg..),
-habe große Schwierigkeiten mit Alltagsangelegenheiten (Behörden, Post..)
-und einige weitere..


So gehts sicher nicht weiter (war auch schon 2mal in Therapie wegen einer Angststörung und Pathologischem PC-Konsum, sprich Computerspielsucht).
Aufgeben ist aber definitiv keine Option!! Es gab auch viel gutes in meinem Leben! Ich war oft auf Reisen (meist aus der Spontanität weil ichs nich mehr aushielt..), dabei Indien und Südostasien bereist und 2mal Jakobsweg.. und genau da gings mir immer am besten!! Ich mag die Zeit mit meinem Rucksack, womit wir nun beim Thema wären:

Ich möchte, nein ich MUSS weg!! Mit dem Rucksack und das für möglichst lange Zeit, ob ich wieder zurück komme, das weiß ich nicht!
Evtl finde ich auch einen Ort er mir gefällt, an dem ich mich wohl fühle und bleiben möchte..

Finde aber nicht den Mut dazu! So habe ich doch ein paar sehr gute Freunde und Familie die immer für mich da waren, und diese würde ich sehr vermissen. Auch diese Sicherheit macht da natürlich Sorgen (Arbeit, Geld, Krankenversicherung usw..)

Gibt es hier Erfahrungen von Menschen denen es ähnlich ging, und die durch Reisen zu sich selbst fanden (klingt voll nach Klischee, i know..) und mir evtl einen Rat geben können?


Vielen Dank schonmal :-)

Grüße
Marco

dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs
Kontaktdaten:

Eressea80: Muss raus!

Ungelesener Beitrag von dieSteffi » 14 Aug 15 18:33

Hallo Marco!

Ja, ich kenne das. Ich musste auch raus. Mein Leben passte nicht mehr zu mir - vor allem nicht mein Job. Ich hatte mit einer Depression zu tun und habe auch eine Therapie gemacht damals.

Wenn du meinst, dass Reisen dir gut tut und dir hilft deine Probleme zu lösen, dann versuche es doch.

Mich hat Reisen zu einem völlig anderen Leben gebracht.

Du brauchst dafür ja nicht gleich alle Zelte abbrechen. Nimm einen längeren (unbezahlten) Urlaub oder frage deinen Chef nach einem Sabbatical.

Vielleicht hilft es dir aber ja auch schon etwas in deinem Alltag zu verändern? Ein neues Hobby, eine neue Wohnung...

bunteGrüße
deineSteffi


Hey auch!
Mein erster Beitrag in diesem Forum, und ich weiß auch nicht wirklich ob ich richtig bin, falls nich dann einfach verschieben.
Erstmal zu mir: Ich heisse Marco, bin 35 Jahre alt und eigtl Projektleiter in der Elektro-Branche (ganz früher mal Elektriker gelernt..), wohne im Saarland und bin mit meiner momentanen Situation sehr unzufrieden, weshalb ich gerne was ändern möchte.
Sets habe ich das Gefühl nicht in diese Gesellschaft zu passen:
-ich komme nicht mit Geld klar (keine Schulden, aber wenns da is, muss es weg..),
-habe große Schwierigkeiten mit Alltagsangelegenheiten (Behörden, Post..)
-und einige weitere..
So gehts sicher nicht weiter (war auch schon 2mal in Therapie wegen einer Angststörung und Pathologischem PC-Konsum, sprich Computerspielsucht).
Aufgeben ist aber definitiv keine Option!! Es gab auch viel gutes in meinem Leben! Ich war oft auf Reisen (meist aus der Spontanität weil ichs nich mehr aushielt..), dabei Indien und Südostasien bereist und 2mal Jakobsweg.. und genau da gings mir immer am besten!! Ich mag die Zeit mit meinem Rucksack, womit wir nun beim Thema wären:
Ich möchte, nein ich MUSS weg!! Mit dem Rucksack und das für möglichst lange Zeit, ob ich wieder zurück komme, das weiß ich nicht!
Evtl finde ich auch einen Ort er mir gefällt, an dem ich mich wohl fühle und bleiben möchte..
Finde aber nicht den Mut dazu! So habe ich doch ein paar sehr gute Freunde und Familie die immer für mich da waren, und diese würde ich sehr vermissen. Auch diese Sicherheit macht da natürlich Sorgen (Arbeit, Geld, Krankenversicherung usw..)
Gibt es hier Erfahrungen von Menschen denen es ähnlich ging, und die durch Reisen zu sich selbst fanden (klingt voll nach Klischee, i know..) und mir evtl einen Rat geben können?
Vielen Dank schonmal

Grüße
Marco
Wir wollen nicht mehr mitschwimmen, wir wollen aber auch nicht gegen den Strom schwimmen, wir wollen einen ganz anderen Fluss!
Mein Reiseblog: keine-eile Leben auf Rädern - Reisen auf Reifen
Meine Seite über die Algarve: algarve-pur - Urlaub in der Algarve

Eressea80
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 14 Aug 15 16:59

Eressea80: Muss raus!

Ungelesener Beitrag von Eressea80 » 15 Aug 15 11:38

Hey Steffi!

Danke erstmal für die Antwort! So ganz alleine scheine ich damit ja garnich zu sein.. ;)

Ja eine längere Reise - zumindest für mich - hatte ich 2013 schon.. 6 Monate Indien und einige Monate Südostasien. Das hielt auch eine gewisse Zeit an in Deutschland, aber danach kam ich wieder in den gewohnten Trott. Diese ständigen Erwartungshaltungen aus dem Elternhaus usw. Das ist ein Druck den ich schwer selbst verarbeiten kann.. den ich mir dann auch selbst mache.. und dann ohne Hilfe kaum rauskomme. Das nervt einfach und ist unglaublich anstrengend.
Natürlich könnte ich einfach sagen: Okay scheiß drauf, beisst halt die nächsten 30 Jahre die Zähne zusammen, geht schon irgendwie.. Aber das kanns doch auch nich sein..

Klingt vllt total naiv, aber schön wärs unterwegs zu sein, dann zu arbeiten wenn Geld fehlt und weiterreisen wenn wieder ausreichend vorhanden ;) Wäre so die Wunschvorstellung, welche natürlich nicht sooo leicht umzusetzen ist.. und jünger wird man auch nicht
8)

Beste Grüße
Marco

Reinsch
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 10 Aug 14 17:31
Wohnort: Unterwegs

Eressea80: Muss raus!

Ungelesener Beitrag von Reinsch » 17 Aug 15 9:23

Morgen,

ich würde in dieser Situation von einer Flucht nach dem Prinzip "Alles hinschmeißen und weg" eher abraten.

Die Probleme die du beschreibst, also die Schwierigkeit dich und deine Finanzen zu organisieren, Ängste,... kommen ja nicht aus dem Land Deutschland, sondern aus dir.
Insofern werden sie sich auch nicht in Luft ablösen, sobald du mit dem Rucksack ein paar Kilometer (oder auch ein paar hundert) weg läufst. Wie heißt es so schön: "Du kannst reisen wohin du willst, aber dich selbst nimmst du immer mit."

Im Gegenteil, in einem Land mit fremder Sprache, fremder Kultur, anderen Gesetzen, ohne soziales Netz etc. kommen eher einige Schwierigkeiten dazu bei den Grundsatzfragen: Was will ich eigentlich mit meinem Leben anfangen? Und wie kann ich damit meinen Lebensunterhalt verdienen?

Das würde ich dringend erstmal zu Hause aufarbeiten.
Wer bin ich und was hab ich vor? : Vorstellung

lisa8362
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 21 Sep 16 14:35

Eressea80: Muss raus!

Ungelesener Beitrag von lisa8362 » 21 Sep 16 15:11

Lieber Marco,

ich stehe vor einer ähnlichen Situation. Konntest Du mittlerweile Erfahrungen sammeln?

Auch ich sehe gerade Zukunftsängste - was ist im Alter - mich davon abhalten, einen klaren Cut zu machen. Eine Freund von mir geht mittlerweile den Weg, dass er ca. 4 Monate in Deutschland arbeitet, sehr spartanisch lebt und dann den Rest des Jahres auf Reisen ist. Die perfekte Lösung ist das mit Blick auf Rente etc. natürlich auch nicht.

Vielleicht kannst Du einmal berichten, wie Du Dich entschieden hast. Besten Dank schonmal im Vorraus!

Lisa

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aussteiger-Forum, auch für nicht-nomadische Aussiedler und Expats - irgendwo“