Die Welt ist das Ziel - machbar?

Geplante Langzeitreise mit 2 Kindern

Vogelfrei und zeitlich ungebunden? - Vom Weltreisenden zum Expat? - Das Forum für Hardcore-Aussteiger und Auswanderer (in spe): Besonderheiten für Welt-Reisen oder Auslandsaufenthalte ohne Zeitrahmen, Expats ohne sichere Heimkehr, Netz und doppelten Boden, die letzten Abenteurer fern der Heimat...
Hier:
Expat-Forum
Expats haben viele Erfahrungen aus vielen Orten auszutauschen, da ist ortsbezogene Einzelthematik kaum angebracht. Aber bitte auch hier: Einen begrenzten Betreff vorgeben und dann beim Thema bleiben.
Panatronics1981
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 05 Feb 18 13:14

Die Welt ist das Ziel - machbar?

Ungelesener Beitrag von Panatronics1981 » 10 Feb 20 14:37

Mag sein und ich will dir nicht widersprechen. Aber nicht jeder Job der unflexibel ist ist auch gleich ein Beamtenjob und ich glaube weiterhin, dass deine Lebensweise mit Kindern nur schwer durchführbar ist.

Aber ich gratuliere dir zu deinem selbstbestimmten Leben, und das ist ebenfalls zu 100% nicht sarkastisch gemeint.
Die Welt ist das Ziel

Mein Vorstellungsthread

Tonicek
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 26 Sep 16 11:39
Wohnort: Grosny - Rep. Tschetschenien

Die Welt ist das Ziel - machbar?

Ungelesener Beitrag von Tonicek » 11 Feb 20 9:33

Tonicek hat geschrieben:
10 Feb 20 11:18
... Und in welchem Zusammenhang erwaehnst Du hier die Versicherungen und den TUEV?
Muger: "Da ich immer wieder auch zuhause bin, erübrigt sich zum Beispiel eine Auslandskrankenversicherung..."
Muger, Deine Antwort betr. der Auslandskrankenversicherung kann ich nicht verstehen: Was hat diese Ausl.-Kran.-Versicherung damit zu tun, daß Du immer wieder auch zu Hause bist? Wieso erübrigt sich dann die Auslandskrankenversicherung?


[MOD: s.o: "Aber bitte auch hier: Einen begrenzten Betreff vorgeben und dann beim Thema bleiben.]

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8356
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Die Welt ist das Ziel - machbar?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 11 Feb 20 11:01

Um hier nicht auf themenabweichende Zerredungen auf Nebenschauplätze einzugehen, für die es wahrlich genug andere, passendere Themen gäbe:
Panatronics1981 hat geschrieben:
10 Feb 20 8:35
Wie schon erwähnt, fühle vor allen ich mich (Stef) in ein Korsett geschnürt, welches mir nicht mehr richtig erscheint. Besteht mein Dasein nur aus Arbeit? Das ganze Jahr sich auf 2 Wochen Urlaub an der Adria freuen? Die Kinder maximal 2 h pro Tag erleben?
...
Erst heute Früh im Bus zur Arbeit habe ich mir gedacht, dass alle wie Zombies sitzen. Entweder mit Handy in der Hand...
Das hört sich für mich so an, als ob Du derzeit keinerlei Befriedigung aus Deiner momentanen beruflichen Situation ziehen kannst und deshalb nur für die Freizeit zu leben scheinst.
Die Flucht in eine Langzeitreise scheint mir da nicht der am nächsten liegende Lösungsversuch zu sein. Und wenn genügend Polster für eine zweijährige Reise besteht, könntest Du eigentlich auch eine radikale Änderung Deiner beruflichen Situation vor Ort mit Inkaufnahme einer genussvollen vorübergehenden Arbeitslosigkeit zu Hause bis zum Finden einer besseren Stelle erwägen.
Oder spricht da was dagegen?


LG

Panatronics1981
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 05 Feb 18 13:14

Die Welt ist das Ziel - machbar?

Ungelesener Beitrag von Panatronics1981 » 11 Feb 20 13:01

Eigentlich schon.

Weil es sich um einen systemrelevanten Verdruss handelt.
Konsumwahn und Kapitalismus beherrschen die "Zombies" in unserem Umfeld :-)

Und damit kann ich nichts anfangen. Egal ob in der Arbeit oder zu Hause. Lebt hier niemand mehr fürs Wesentliche? Glück und Zufriedenheit kann man doch nicht erkaufen!!!
Die Welt ist das Ziel

Mein Vorstellungsthread

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8356
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Die Welt ist das Ziel - machbar?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 12 Feb 20 1:54

Verstehe genau, was Du da ansprichst, siehe Zeitgeistmovies & Co: Internet-Videos für Globaldenker.
Aber: Das Böse ist immer... und überall.
Früher oder später wird es Euch, spätestens nach Rückkehr, "with a vengeance" wieder einholen.
Es sei denn, Ihr findet unterwegs, besser aber noch vor der Abreise eine Vision dafür, wie ein nachhaltiger Kompromiss für Euch aussehen könnte, z.B. ob es eine zeitflexible und teilzeitige Online-Tätigkeit für eine Eurer Fähigkeiten geben könnte.
Da können ein paar hundert Euros im Monat einen großen Unterschied in möglicher Reisedauer und Zukunftsperspektive machen.
Gäbe es da was?
Aber bitte nicht als professionelle Spammer enden- davon gibt es leider schon mehr als genug! ;)

Bestimmt kommen aber auch noch ein paar themenbezogen produktive Anregungen aus der Ferne.

LG

Panatronics1981
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 05 Feb 18 13:14

Die Welt ist das Ziel - machbar?

Ungelesener Beitrag von Panatronics1981 » 12 Feb 20 9:29

Hello!

Was meinst du mit Spammer? Vloger oder Blogger?

Natürlich bewegen sich auch wir in der interaktiven Welt, wir sind ja im Jahr 2020. Und sonst wären wir ja auch nicht in diesem Forum. Aber grundsätzlich sind wir schon eher analoge Menschen. Wir genießen es im "tatsächlichen" Leben aktiv zu sein. Daher bin ich mir nicht sicher, welche Tätigkeiten hier passen könnten :-)

Vor einer möglichen Reise wird eine berufliche Veränderung wohl kein Thema sein. Es soll eine Reise auf der "Suche" nach Talenten und Begabungen werden. Eine Entfaltung wurde mir bis dato nie genehmigt bzw habe ich diese auch nie zugelassen.

Ich hoffe ihr könnt meine Ansätze richtig verstehen.
Wir sind absolut keine Arbeitsverweigerer, aber ohne einen tieferen Sinn dahinter zu sehen, nein das wollen wir nicht (mehr).

Arbeiten für Konzerne und Oligarchen, den Kapitalismus schüren. Das fühlt sich nicht richtig an.

Ich kann es am Beispiel eines Nachbarn erklären:
Er arbeitet in einem Automobilkonzern. Und privat steckt er jeden verfügbaren Euro in sein Hobby, sein Auto. Er erwirtschaftet daher einem Konzern durch seine Arbeit Gewinne ins Grenzenlose, führt sein verdientes Geld aber durch sein Hobby ans selbe Unternehnen im weitesten Sinn wieder ab.

Auch wenn ich weiss, dass das schon etwas überspitzt formuliert ist, es beschreibt jenes System, unsere Konsumgesellschaft, welcher wir verdrossen sind.

Lg pana
Die Welt ist das Ziel

Mein Vorstellungsthread

Panatronics1981
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 05 Feb 18 13:14

Die Welt ist das Ziel - machbar?

Ungelesener Beitrag von Panatronics1981 » 15 Feb 20 11:08

Mal weg von politischen Diskussionen, hin zur Reise.
Gibt es hier Menschen, die Erfahrungen mit längeren Reisen mit Mobil haben?

Mir geht es mal um die Wahl des Fahrzeuges.

Siehe dazu bitte auch meine Frage im Thema: -> Reisefahrzeug für Langzeitreise: Wohnmobil oder LKW? .

Lieben Dank.

Pana
Die Welt ist das Ziel

Mein Vorstellungsthread

Tonicek
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 26 Sep 16 11:39
Wohnort: Grosny - Rep. Tschetschenien

Die Welt ist das Ziel - machbar?

Ungelesener Beitrag von Tonicek » 15 Feb 20 18:17

Pana, ich fahre mit einem stinknormalen Wbil, kein Allrad, keine Sperre, nichts Ungewöhnliches.- Dadurch kann ich natürlich nicht weitab fester Straßen mbewegen, und das will ich auch gar nicht. Reisen in den Kaukasus, nach Albanien und RUS habe ich aber immmer gemacht.

Hier mal auf einem Parkplatz in Istanbul:
12. Auf d. SP.jpg
9. SP Istanbul.jpg
13. noch mal.jpg
Was mich stört, ist der kleine Wassertank von 110 Ltr, definitv zu wenig für mich, aber nicht zu ändern, in Ländern außerhalb Westeuropas kaufe ich Trinkwasser für Tee / Kaffee in Kanistern im Supermarkt für kleines Geld.
Für den Frischwassertank finde ich regelmäßig Quellen oder Brunnen am Straßenrand.

Ein LKW mit Allrad / Diff.-Sperre hat natürlich viele Vorteile, möchte ich aber eben nicht.

Meine längste Reise war 7 Mon, einen ganzen Winter auf der Insel Zypern, dazu bin ich natürlich vorher durch ganz Ost- / Südosteuropa gefahren, um zur Fähre in der südl. Türkei zu gelangen - war alles mit ganz normalem WoMo machbar und tolle Erlebnisse.

Hier mal an der schönsten Basilika in Süd-Zypern:
86 ARTO in Kato Pyrgos.jpg
Oder hier direkt am Wasser - ganzen Parkplatz für mich ganz alleine:
29 Ganze Nacht WELLEN.JPG
Und so geht es immer weiter . . .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Panatronics1981
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 05 Feb 18 13:14

Die Welt ist das Ziel - machbar?

Ungelesener Beitrag von Panatronics1981 » 15 Feb 20 19:00

Vielen lieben Dank für deinen Beitrag.
Bin neidisch beim Anblick deiner Fotos :-)
Freue mich aber natürlich für dich, dass du das erleben kannst.

Ich denke die Anschaffung des Mobils ist eine sehr sehr wichtige Entscheidung, vor allem auch, weil wir mit 2 Kindern reisen. Wie wir reisen werden, ob wir vorrangig auf "gut ausgebauten" Strassen fahren werden, wie soll ich das vorher nur wissen *grübelgrübel*

An tage- oder wochenlange Fahrten durch Wüsten rechne ich nicht, aber immer auf vorgegeben Strassen bleiben, ich weiss nicht. Ich will es vor Ort nur nicht bereuen, wenn wir aufgrund des Fahrzeuges schöne, abgelegenere Orte nicht anfahren können.

Momentan verbringe ich fast jede freie Zeit an Recherchen im Netz. Wir freuen uns riesig über Erfahrungsberichte, denn nur von Menschen, die ähnliche Reisen unternommen haben oder noch immer unternehmen, kann man wahrlich aufschlussreiche und gute Inputs bekommen.

Lg pana
Die Welt ist das Ziel

Mein Vorstellungsthread

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Aussteiger-Forum, auch für nicht-nomadische Aussiedler und Expats - irgendwo“