Grenzübergang Iran - Türkei per Bahn sicher?

Israel & Palästina, Syrien, Libanon, Irak, Jordanien, Iran, Kuwait, Bahrain, Katar, UAE - Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Jemen, Saudi Arabien, Afghanistan, Pakistan - etwas vergessen?
Forumsregeln
Infopool Naher Osten Einzelthematisch befragte und beantwortete nah-östliche Reisethemen.
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).Bitte helft, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
tartax
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 30 Mai 06 13:01

Grenzübergang Iran - Türkei per Bahn sicher?

Ungelesener Beitrag von tartax »

Hallo,

hat jemand Erfahrung, ob der Grenzübergang zwischen Iran und Türkei per Zug sicher ist?
Benutzeravatar
wolferl69
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 04 Nov 04 23:54

Grenzübergang Iran - Türkei per Bahn sicher?

Ungelesener Beitrag von wolferl69 »

Hallo!

Ich bin zwar nicht selbst mit dem Zug in den Iran gefahren, habe aber 2 nette Schweizer getroffen, die von der Sc_weiz bis nach In_dien mit dem Zug gefahren sind. Beide waren schwer begeistert.
kalif
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 16 Jan 09 3:40
Wohnort: Salzburg

Grenzübergang Iran - Türkei per Bahn sicher?

Ungelesener Beitrag von kalif »

Hallo, bin Anfang Oktober mit der Bahn von D_amaskus nachTeh_eran gefahren. Aufenthalt an der syrische-türkischen Grenze 6 Stunden. Zu dieser Zeit waren in der Türkei grosse innenpolitische Probleme in der Kurdenfrage. Bei Ausreise an der türkischen Zollstation 1 Stunde, iranische Zollabfertigung dauerte 30 Min. und fand zum Teil im Zug statt. 1 Min. Auf der Rückreise Ende Oktober 2008 Teheran - Istanbul auf iranischer Seite 4 (!) Stunden, menschenverachtende Behandlung der ausreisenden iranischen Bahai Flüchtlingen, auf türkischer Seite 2 Stunden. Für Ausländer kein Problem. Im Kurdengebiet wurde mein Abteilfenster zerschossen, angeblich weil Zug zu schnell (!) fuhr. Auf beiden Strecken ergibt sich eine interessante Möglichkeit mit Iranern ins Gespräch zu kommen. Wichtig ist eine Thermoskanne. Von syrischer Seite werden Lunchpakete ausgeteilt, im Fahrpreis inbegriffen, auch Teebeutel. Nur, wie das heisse Wasser vom Speisewagen (dort gab es nichts zu essen, war Rauchersalon) ins Abteil bringen? Auf jeden Zeitbegriff muss man verzichten. Auf der Rückreise waren es fast 10 Stunden Verspätung. Inshalla. Schick mir eine PN, gib gern noch weitere Tipps.
Marlino
WRF-Moderator
Beiträge: 404
Registriert: 22 Mär 08 23:26
Wohnort: irgendwo im nirgendwo

Grenzübergang Iran - Türkei per Bahn sicher?

Ungelesener Beitrag von Marlino »

Ich find es schwierig, eine Aussage zu machen, ob der Grenzübergang "sicher" ist. Das Problem ist, das sich die Lage täglich ändern kann, wenn einer der beteiligten Konfliktparteien(PKK, PJAK, iranisches/türkisches Militär) in der Region, mal wieder beschließt eine Offensive zu starten. Deshalb würde ich allg. eher dazu raten sich möglichst immer umfassend, über die Etwicklung in der Region am laufenden zu halten und dann nach der aktuellen Lage zu entscheiden. Wenn es allg. eher ruhig ist, würde ich den Grenzübergang als passierbar bezeichnen. ;)
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 3: Naher Osten (Mittlerer Osten)“