Dt. Botschaft in Teheran hilft nicht bei Pakistan-Visum

Israel & Palästina, Syrien, Libanon, Irak, Jordanien, Iran, Kuwait, Bahrain, Katar, UAE - Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Jemen, Saudi Arabien, Afghanistan, Pakistan - etwas vergessen?
Hier:
Infopool Naher Osten Einzelthematisch befragte und beantwortete nah-östliche Reisethemen.
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).Bitte helft, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
Carlo1
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 30 Jun 08 23:34
Wohnort: Nürnberg

Dt. Botschaft in Teheran hilft nicht bei Pakistan-Visum

Ungelesener Beitrag von Carlo1 » 13 Mai 09 6:27

Hallo,

Hatte am WE besuch eines Journalisten und der hat einen Kumpel in Pakistan angerufen und folgende Info aus Teheran, Iran erhalten:

Die deutsche Botschaft stellt z. Zt. keine nötigen Empfehlungsschreiben zum Erhalt eines Pakistan Visa aus!
s.a. Aktuelle Sicherheitslage Pakistan

Sorry, Carlos (der zwar nicht gerade ängstlich ist, aber sich wirklich Gedanken um seine Reiseroute macht)

Carlo1
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 30 Jun 08 23:34
Wohnort: Nürnberg

Deutsche Iran-Botschaft ünterstützt kein Pakistanvisum

Ungelesener Beitrag von Carlo1 » 20 Mai 09 14:39

Hallo,


Mittlerweile steht es auch in den Hinweisen des www.auswaertiges-amt.de , dass die deutsche Botschaft im Iran derzeit keine Unterstützung bei der Beantragung eines Visums für Pakistan gewährt:
AA hat geschrieben:Die Botschaft Teheran kann bei der Beantragung von Visa, die für die im vorstehenden Absatz genannten Reisen bei anderen Auslandsvertretungen in Teheran beantragt werden, keine Unterstützung gewähren.

Benutzeravatar
Gast3648

Dt. Botschaft in Teheran hilft nicht bei Pakistan-Visum

Ungelesener Beitrag von Gast3648 » 07 Sep 11 9:20

Hallo Reisende,

da ich vom Forum profitiert habe, möchte ich etwas zurückgeben. Die leidvolle Erfahrung mit dem Empfehlungsschreiben kann ich aktuell bestätigen.
Ich war 3 Mal in der deutschen Botschaft in Teheran um ein Empfehlungsschreiben zu bekommen und bin gescheitert. Habe im Vorfeld mit der pakistanischen Botschaft gesprochen. Der zuständige Mitarbeiter der pakistanischen Botschaft klang nach einigem Überreden, als könne man über ein Visum sprechen, sofern die deutsche Botschaft ein entsprechendes Empfehlungsschreiben ausstellt.

Bei meinem ersten Besuch in der deutschen Botschaft stellte man mir das Schreiben in Aussicht, sofern die Einreise nicht wie geplant auf dem Landweg erfolgt.
Dafür wolle man einen entsprechenden Nachweis sehen.
Ich habe mir eine Flugticketreservierung besorgt und kam am nächsten Tag wieder. Obwohl die Botschaft laut der Internetseite offen haben sollte, bin ich nicht durchgekommen. Man sagte die Mitarbeiter seien sich der Öffnugszeiten bewusst, entschuldigen sich aber und bitten mich doch am nächsten Tag wiederzukommen. No comment.
Bei meinem dritten Besuch stellte sich die Reservierung eines Fluges dann doch nicht als ausreichend aus. Und zwar weil das Kürzel des Flughafens in Pakistan zwar vermerkt war, die Mitarbeiter der Botschaft sich aber nicht in der Lage sahen rauszufinden, ob dieser Flughafen als Reiseziel geeignet war bzw welcher das überhaupt war.
Ich selbst wusste es auch nicht genau, da ich meine Konversation mit dem Reisebüro aufgrund fehlender Farsi Sprachkenntnisse auf das Nötigste beschränkt habe, ich wollte einfach nur ein Flugticket nach Pakistan.
Davon, dass irgendwelche pakistanische Flughäfen nicht für ein Empfehlungsschreiben der deutschen Botschaft geeignet wären, war bei vorherigen Besuchen natürlich nicht die Rede.
Nach einigen deutlichen Worten war die entsprechende Mitarbeiterin dann bereit zuzugeben, dass sie mir unter keinen Umständen ein Empfehlungsschreiben für Pakistan ausstellen wird, und hat mir stattdessen eins für I ndien angeboten, was ich wohl oder übel nehmen musste.
Das hätten die mir eigentlich so deutlich schon beim ersten Besuch sagen können, anstatt mich zu schikanieren.
Als ich dafür anschliessend 310.000 IRR an der Kasse entrichtet habe, wusste ich wieder das ich auf deutschem Boden bin und fühlte mich wollig heimisch :)

Noch ein paar Tips zum Besuch der Botschaft:
- ausgewiesene Öffnungszeiten von 08:00 bin 15:30 auf der Internetseite sind ein Gerücht. In meiner Anwesenheit haben sich am Vormittag gegen 11:00 2 Mitarbeiter der Botschaft unterhalten, ob die nicht "für heute mal Schluss machen wollen". Damit meine ich nicht Passstelle, Konsular- oder Visa-Abteilung, da keiner von diesen für mein Anliegen zuständig war. Die machen tatsächlich schon um 11:00 zu. Wenn du sicher gehen willst, dass du rein kommst sei einfach gegen 08:00 da
- die Zustände in der deutschen Botschaft in Teheran erinnern an eine Außenstelle des Teheraner Bazars: Das System nach der die Besucher bedient werden, ändert sich innerhalb von Minuten. Mal wirst du mit "was wollen Sie hier" aufgerufen, mal muss man einfach lange genug am Schalter stehen (besetzt war genau einer, unabhängig vom Besucheraufkommen) bis man bemerkt wird, mal muss man um Hilfe am 3. Tor bitten um bedient bzw. reingelassen zu werden (klingeln).
Die iranische Botschaft in Frankfurt ist dagegen ein schweizer Uhrwerk.

Last but not least: Iran ist imho ein Land, dass es sich auf jeden Fall zu besuchen lohnt und Perser das gasfreundlichste Volk das ich kenne.
Also: besuche den Iran! Aber nach Möglichkeit so, dass du nicht auf die Hilfe der deutschen Botschaft dort angewiesen bist, der Besuch dort wird dir nämlich nicht gefallen.

Viele Grüße aus Teheran

Benutzeravatar
Gast3648

Dt. Botschaft in Teheran hilft nicht bei Pakistan-Visum

Ungelesener Beitrag von Gast3648 » 07 Sep 11 9:45

Thread gehört im Übrigen in den Nahen Osten. @mod: kannst Du das mal verschieben bitte?


[Danke. done. MArtin]

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 3: Naher Osten (Mittlerer Osten)“