Russisch Karelien: Camping in der Natur?

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
sojombo_ruth
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 07 Jan 16 10:16
Wohnort: Marbach/N.
Kontaktdaten:

Russisch Karelien: Camping in der Natur?

Ungelesener Beitrag von sojombo_ruth » 26 Dez 16 15:35

Noch kurz zum Post von Silute: Meine Erfahrung mit Kolatravel ist keine besonders gute. So gut wie Auskünfte zu bekommen, nur wenn man bei ihnen eine Tour bucht - was wir nicht wollten. Und da war der Laden dann dicht. Klar, sie sind keine Auskunft, kann ich verstehen, aber dass man nicht mal ein, zwei allgemeine Fragen beantwortet bekommt fand ich schon schade.

@heinz1950
Falls es dich interessiert, auf unserer Webseite sojombo.de gibt es auf dem Blog viele Infos und Photos zu der Region!

Benutzeravatar
Panny
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: 05 Nov 09 13:49
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Russisch Karelien: Camping in der Natur?

Ungelesener Beitrag von Panny » 10 Feb 17 9:02

Wir waren im Sommer 2016 in russisch Karelien mit Zelt unterwegs.

Zum wild zelten kann ich folgendes berichten:

positiv:
- es gibt viel Natur und wenig Städte - von soher ist wild campen einfach.

negativ:
- Russischer Wald ist da oben was anderes als deutscher. Der Wald ist mit Fahrzeug meistens schwer bis nicht zugänglich und auch Freiflächen zum Aufstellen eines Zeltes waren oft schwierig zu finden. Ganz nebenbei gibt es noch viel Sumpf.
- zweite Manko: die Mücken und anderen Plagegeister. Wir waren kurz nach Sommeranfang (Ende Juni/Anfang Juli) dort. Dann ist Stechtier-Hochsaison. Da ist ohne Mückenhut und entsprechende Kleidung nichts zu machen beim wild zelten. Das war echt heftig. Wir haben in auf Welt- und Fernreisen noch nichts derartiges erlebt.

Reguläre Campingplätze gibt es, wenn auch nicht in der Dichte, wie wir es aus heimischen Gefilden gewohnt sind. Oft sind sie trotz entsprechendem Namen jedoch eigentlich nicht auf Zelten eingerichtet. Üblich ist das Übernachten in Holzhütten, die man für kleines Geld mieten kann und deren Komfort stark variiert.

Gruß

Panny
www.krad-vagabunden.de
Motorrad-Weltumrunder

sojombo_ruth
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 07 Jan 16 10:16
Wohnort: Marbach/N.
Kontaktdaten:

Russisch Karelien: Camping in der Natur?

Ungelesener Beitrag von sojombo_ruth » 04 Mär 17 17:22

Zu den negativen Punkten von Panny:
Kann ich zum Teil absolut unterschreiben, aber:

-Auch wenn Wald und Sumpf natürlich mit dem Auto mit Vorsicht zu geniessen sind (bei Unsicherheit kann es helfen, die Strecke abzulaufen) und oft tatsächlich unzugänglich sind, haben wir oft in der Nähe von Seen oder an der Weißmeerküste schöne Plätze gefunden.

-Plagegeister sind allerdings ein echtes Problem, grade am Wasser.. Mückenmittel aus unserer Apotheke helfen zwar einigermassen, aber mancherorts mussten wir auch flüchten. Waren im Juli da und da war in Sachen Mücken und Co. einiges los! Auf der Kola-Halbinsel weiter nördlich ist es etwas besser..

Herzliche Grüße,
sojombo_ruth
Schaut mal vorbei auf unserer neuen Website: sojombo.de

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“