Seite 3 von 3

chinesische SIM-Karte in deutschem Handy - Smartphone?

Verfasst: 26 Apr 12 10:30
von duk
Wir waren im Sommer 2011 eine Reisegruppe auf Summerschool in W uhan und hatten alle C hina Unicom. Ich selbst benutzte nur das i Pad und mußte mir die Sim Karte auf Micro Sim zuschneiden, da ich auf die Schnelle keinen Shop mit Stanzgerät gefunden habe. Ging aber mit einem scharfen Messer und Lineal recht unkompliziert, wenn man handwerklich geschickt ist.

Wir hatten i Pad, i Phones, HTC, Samsung und andere Geräte in der Gruppe und überall funktionierten die Sim Karten einwandfrei. Voraussetzung natürlich ohne Sim-Lock (am besten schon in Ö entsperren lassen)

Kosten und Volumen
100 bzw. 50 RMB (mit bzw. ohne Internet). Die Sim Karten funktionierten zwar nur innerhalb von China, das heißt ins Ausland oder in Hongkong kann man damit nicht telefonieren, allerdings war es auch möglich, damit ins Internet zu gehen. Das Internet verfügte über eine 400MB Sperre, danach musste die Sim Karte wieder aufgeladen werden. Wenn man so wie ich nur internet nutzte, konnte man die nicht verwendeten Minuten als Internet Traffic nutzen. Laut Zähler kam ich in 3 Wochen auf über 700 MB in Summe mit der einen Sim Karte für 100 RMB.