China: Öffentl. Plätze englisch beschriftet - Orientierung?

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
m a t t
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 12 Nov 09 18:36

China: Öffentl. Plätze englisch beschriftet - Orientierung?

Ungelesener Beitrag von m a t t » 12 Nov 09 21:14

Hallo,

ich plane gerade meine erste Chinareise und frage mich, wie gut sind in China öffentliche Plätze, Flughäfen, Bahnhöfe, Städte im Allgemeinen und auf Landkarten englisch beschriftet?

Wie orientiert man sich in China dort, wo es evtl. nur chinesische Schriftzeichen gibt?


Schönen Gruß

Matt

al-iksir
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 297
Registriert: 05 Mär 06 16:35
Wohnort: Stockholm

China: Öffentl. Plätze englisch beschriftet - Orientierung?

Ungelesener Beitrag von al-iksir » 12 Nov 09 21:50

Hallo matt,

China kann man keineswegs verallgemeinen, also ist es meines Erachtens nicht sehr zielführend, diese Frage auf das ganze Land auszudehnen. An der Küste (Shanghai, Peking) sieht es wohl besser mit englischer Beschriftung aus, in den Provinzen fernab der Küste eher (sehr) schlecht.

Faraway
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 20 Aug 04 19:54

China: Öffentl. Plätze englisch beschriftet - Orientierung?

Ungelesener Beitrag von Faraway » 13 Nov 09 0:15

hallo Matt,

die Flughäfen in Beijing, Shanghai und Shenzhen sind auf jeden Fall auch englisch beschildert, auf anderen Flughäfen war ich nicht.

In den Städten ist es schon schwieriger, auch in Beijing und Shanghai kann man sich außerhalb der touristischen Zentren nicht auf englische Beschilderung verlassen.

In den größeren Städten gibt es manchmal englische Karten zu kaufen - die fliegenden Händler werden sie dir anbieten, die brauchst du nicht zu suchen!

Für Taxifahrten ist auf jeden Fall eine zweisprachige Karte von Vorteil (wird manchmal auch angeboten). Dann kannst du dem Taxifahrer nämlich zeigen, wohin du willst.

Auch von deinem Hotel solltest du unbedingt immr Name und Adresse auf chinesisch dabei haben, fürs Taxi!

Ansonsten orientiert man sich nach chinesischen Straßennamen, das ist teils gar nicht so schwer: wenn du die Zeichen für die vier Himmelsrichtungen kennst, wirst du diese z.B. oft wiederfinden.

Viel Spaß wünscht ,
Faraway
die sich in chinesischen Großstädten genau so oft verlaufen hat wie in deutschen Kleinstädten

AnneA
WRF-Förderer
Beiträge: 48
Registriert: 27 Jul 05 14:22
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

China: Öffentl. Plätze englisch beschriftet - Orientierung?

Ungelesener Beitrag von AnneA » 06 Dez 09 21:21

Hi Matt

ich war sehr viel unterwegs in China, auch in Gegenden wo englisch nicht existent war, aber ich denke du musst dir da keine Sorgen machen.

Flughäfen und Bahnhöfe waren egal wo ich in China war immer auch in englisch ausgeschildert.

Wenn du einen Stadtplan hast, dann merke dir das erste Zeichen der Straße, wenn das aus zig-Strichen besteht, dann das zweite Zeichen. Ich bin in Shanghai Auto gefahren und mit dieser Methode habe ich eigentlich alles gefunden!

Ansonsten kann ich dir auch nur immer (auch im internationalen Shanghai) nur empfehlen, dir alles aufschreiben zu lassen.

Auf jeden Fall die Adresse deiner Unterkunft, und wenn dort jemand englisch spricht und du weisst wo du hin willst, dann lass es dir aufschreiben.

Denn auch in Shanghai kommst du mit einer Karte häufig nicht weit, die Taxi-Fahrer kennen die Strassen einfach oder fragen in der Zentrale nach wenn sie eine nicht kennen. Mit einem Plan können die häufig nichts anfangen, weil sie nicht wissen wie man ihn liest.

Ein Tip noch: Lass dich nicht von vermeintlichen Studenten die unbedingt mal englisch sprechen möchten zu einer Tee-Runde einladen. Ich kenne sehr viele die darauf reingefallen sind und das kam meist sehr teuer!

Grüsse

Anne
Von zwei Narren haelt der groessere den kleineren fuer den groesseren! :-)
* www.2bleede-1weg.weebly.com *

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“