Transsib: Kamera mitnehmen?

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
Felix_bubble
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 06 Dez 09 20:20

Transsib: Kamera mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von Felix_bubble » 30 Dez 09 18:26

Einen nachtrag noch
Die von dir geposteten Handys..
630€ für die 12 Megapixel version?
Da hab ich nicht mal nen optischen Zoom dabei und von nem Bildstabilisator hab ich auch nichts gelesen. Gespeichert wird auf MicroSD Karten, die sau teuer sind und bei einer 12 megapixel auflösung auch recht schnell voll sein dürften.
Betrieben wird das Ding mit dem Handy Akku, der mit 3h Gesprächszeit angegeben wird.. Wie viele Fotos soll ich mit dem Ding denn machen können, falls ich den Blitz mal benötige?
Dank Touchscreen und haufenweise spielkram dürfte der Akku seehr schnell leer sein, womit ich das Problem bekomme, den wieder aufzuladen. Das geht nämlich nur per Ladegerät, das natürlich 230V braucht..Schwierig zu bekommen in vielen Ländern, Steckdosenadapter und verschiedene Ladegeräte für verschiedene Spannungen möchte ich nicht in meinem Rucksack rumschleppen müssen.
Abgesehen davon, dass Steckdosen in der Transsib angeblich nur auf dem Gang verfügbar sein sollen, wo ich mein 630€ Handy nicht liegen lassen möchte.
Wobei wir bei dem Wert ansich sind...600€ sind wahnsinnig viel Geld und wenn mir jemand das Ding beim Fotografieren aus der Hand reisst oder so, dann ist auch gleich noch mein Handy + Telefonbuch weg.


Zum Vergleich:
Die Fujifilm Finepix S1500 bietet 10 Megapixel, 12fach optischen Zoom, Bildstabilisator und wird mit AA-Batterien betrieben, die man fast überall bekommen kann. Außerdem liefert sie -da bin ich mir fast 100% sicher- viel bessere Bilder.
Und das zu einem Preis von 150€!

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Transsib: Kamera mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von jot » 30 Dez 09 19:15

Eine Handy-Kamera wird auf absehbare Zeit niemals eine richtige ersetzen können. Dafür sind die Linsen/CCD-Chips einfach viel zu klein. Lasst euch durch die Megapixel-Angaben nicht blenden, ich hab in meinem Handy eine 8MP Kamera und die macht deutlich miesere Bilder als meine 5MP-Kompaktkamera.

Wenn du Angst hast, dass deine (hochwertige?) Kamera in der Transsib geklaut werden könnte, dann hol dir in den gängigen Elektro-Discount-Geschäften eine kompakte vom Grabbeltisch. Die kannst du in brenzligen Situationen direkt an der Brust tragen.

Die genannte Fujifinepix zähle ich zu den Grabbeltisch-Kameras, dass die geklaut wird ist eher unwahrscheinlich.


Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“