Russland: Moskau gefährlich?

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
layla
WRF-Spezialist
Beiträge: 808
Registriert: 13 Sep 06 13:57
Wohnort: Österreich

Russland: Moskau gefährlich?

Ungelesener Beitrag von layla » 08 Dez 10 12:28

Hallo

Ich weiß bis jetzt nicht viel über Moskau, aber irgendwie würde es mich doch mal interessieren.
Habe mal ein paar Russinen kennengelernt (weiß aber nicht mehr ob die aus Moskau oder St. P etersburg waren) auf jeden Fall jede Menge Schauergeschichten über die Sicherheit in Moskau erzählt bekommen. Von Freundin wurde nachts in einer dunklen Gasse ermordet über Vergewaltigung....
Das ganze ist aber schon über 10 Jahre her.

Wie schätzt ihr die Sicherheitslage in Moskau für Individualreisende ein? Besonders für eine alleinreisende Frau?

stephan-
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 03 Dez 10 19:52

Russland Moskau gefährlich?

Ungelesener Beitrag von stephan- » 08 Dez 10 12:57

Zusammengefasst: Strassenverkehr, Taschendiebstahl/Raub, korrupte Beamte und abzockende Taxifahrer sind die größten Gefahren in Moskau.

Moskau hat extreme Gegensätze zwischen arm und reich. Die Korruption auch der Polizisten ist hoch, wenn du z.B. bei rot über eine Fussgängerampel gehst oder sonst irgendeine kleine Ordnungswidrigkeit begehst -> s.a. Russland: Verkehrskontrollen. Allerdings wird die Korruption seit einem Jahr angeblich hart bekämpft...*prust* :lol:
Vor 2 Jahren haben ein Moskauer Geschäftspartner und ich uns jedenfalls noch einen Top-Parkplatz am Messegelände "gekauft" (ca. 20 Euro).

Auf keinen Fall selbst Auto fahren. Moskau hat entweder totales Stau-Chaos, oder man fährt innerorts auch gerne mal 130, 140 km/h.
Und aus diesem Grund auch niemals einfach so irgendwo über Strassen rennen, immer Unterführungen und Zebrastreifen nutzen. Die Russen bremsen nicht gerne.

Die möglichen Gefahren sind also weniger frauenspezifisch. Als "normal-westlich" gekleidete Touristin bist du hinsichtlich möglicher sexueller Übergriffe auch relativ uninteressant.

layla
WRF-Spezialist
Beiträge: 808
Registriert: 13 Sep 06 13:57
Wohnort: Österreich

Russland: Moskau gefährlich?

Ungelesener Beitrag von layla » 08 Dez 10 15:17

Ok danke. Autofahren hatte ich nicht vor.

Das hab ich schon gehört, dass Russinen meist relativ leicht bekleidet raus gehen. Aber so Tagsüber kann man mit großer Kamera durch die Straßen laufen ohne,dass man gleich ausgeraubt wird?

Gibts dort auch so Viertel die man eher meiden sollte?

Wie sieht es nachts aus, immer mit dem Taxi von A nach B oder gibt es da auch so Orte zb mit vielen Bars und Restaurants wo es ungefährlich ist rum zu gehen?

stephan-
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 03 Dez 10 19:52

Russland: Moskau gefährlich?

Ungelesener Beitrag von stephan- » 08 Dez 10 16:03

Im Zentrum von Moskau, paar Kilometer rund um den Kreml, ist es zumindest tagsüber ungefährlich, da rennen ja überall Touristen herum. Finster sahen nur wenige Seitenstrassen im Zentrum und einige Außenbezirke aus. Die 08/15-Sehenswürdigkeiten kann man völlig gefahrlos besuchen, auch mit umgehängter Kamera.
Taxis wie hier mit Taxameter gibt es dort nicht, soviel ich weiss. Den Preis muss man wohl vorab verhandeln, ich bin dort nie Taxi oder Bahn gefahren.

Dass es abends in wenig frequentierten Strassen für allein umherziehende Frauen ungefährlich ist, würde ich jetzt aber nicht wagen zu behaupten. Mir ist nie was passiert, mich hat bis auf einen drogensüchtigen Schnorrer keiner gewagt anzusprechen, aber was heisst das schon...

Fussgängerzonen mit vielen Bars und Restaurants wie die Arbat
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbat
werden auch abends eher ungefährlich sein, denke ich.

dodo0123
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 04 Dez 09 12:52

Russland: Moskau gefährlich?

Ungelesener Beitrag von dodo0123 » 12 Dez 10 14:55

Hallo,

also ich war anfang Oktober für ein paar Tage in Moskau und St. P etersburg. Tagsüber ist es eigentlich sicher. Ich bin fast immer mit meiner Spiegelreflexkamera in der Hand und oft auch ganz alleine rumgelaufen und habe keine Probleme in Moskau gehabt oder mich unsicher gefühlt.
Abends ist es dann anders, vor allem in der Ubahn, im Taxi und in dunklen Ecken solltest du aufpassen.
Unser Guide in St. P etersburg wurde zusammen mit einem französischen Touristen in der Metro überfallen und ich habe auch von 2 Touristen gehört, die von einem Taxi in eine einsame Gegend gefahren und dort brutal ausgeraubt wurden. Wo genau dies war, weiss ich aber nicht.
Abends ist es besser in Gruppen unterwegs zu sein und bestimmte Stellen zu meiden.
Ich hatte in der Innenstadt von Moskau und auch in gut beleuchteten, von vielen Menschen frequentierten Straßen und Ecken nie Probleme und auch nix gehört. Wenn kennen die unangenehmen Stellen aber immer auch die Leute in H otels oder H ostels.

Gruß Dominik

*Mimi*
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 06 Dez 10 18:52

Russland: Moskau gefährlich?

Ungelesener Beitrag von *Mimi* » 12 Dez 10 18:49

Camera?!:
Du darfst nicht alles "einfach so" fotografieren.
Soweit ich weiß sind Brücken, militäreische Einrichtungen und Polizisten tabu.
Hab das "nur" im Netz gelesen!
Viel Spaß im schönen Russland :D

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 738
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Russland: Moskau gefährlich?

Ungelesener Beitrag von Eliane » 13 Dez 10 22:17

Moskau ist meiner Erfahrung nach nicht gefährlicher als jede andere Großstadt dieser Welt.
Ein gesundes Maß an Vorsicht sollte man in den dt. Großstädten doch auch walten lassen.

Sein wichtigstes Hab und Gut - wie überall - sollte man bei sich tragen. Das gilt v.a. beim Benutzen von Bus und Metro, wo es einfach voll und eng sein kann.
Klar klappt die soziale Schere immer weiter auseinander, aber wo man vor 10-15 Jahren noch angeguckt wurde, wenn man einen größeren Fotoapparat ausgepackt hat, da haben heute die russischen Studenten selbst schon die DSR in der Hand. Vieles ist einfach ganz normal geworden und man fragt sich beiläufig, wie viel viele Leute wohl verdienen mögen, wenn sie sich "das alles" leisten können...

Russen neigen gerne zu Übertreibungen, was die Sicherheit im eigenen Land angeht und ganz besonders dort, wo sie sich nicht so ganz gut auskennen und das kann bei einem Moskauer schon das Nachbarviertel sein ;-)
Und man muss berücksichtigen, dass es bis vor 20 Jahren eine mehr als mäßige Berichterstattung über Gewalttaten gab. "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß." und umgekehrt gilt das gleiche, heute halten die Fernsehkameras halt direkt drauf, wenn ein Toter auf der Straße liegt :roll:

Gute Reise!
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Toni S.
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 05 Dez 09 14:56
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Russland: Moskau gefährlich?

Ungelesener Beitrag von Toni S. » 19 Dez 10 13:23

Eliane hat geschrieben:Moskau ist meiner Erfahrung nach nicht gefährlicher als jede andere Großstadt dieser Welt.
Ein gesundes Maß an Vorsicht sollte man in den dt. Großstädten doch auch walten lassen.
Würde ich auch so sehen. Mit gesundem Touristenverstand kommt man auch sicher durch Moskau. Ich war abends auch mal alleine in der Gegend rund um den Kreml unterwegs und habe mich dort nie unsicher gefühlt. Es sind dort (wie auch bei anderen Sehenswürdigkeiten) immer viele Touristen und auch Polizisten unterwegs. Für die Polizei sollte man aber immer einen Ausweis dabei haben, da die ganz gerne mal Personenkontrollen durchführen. Hat man keinen Ausweis dabei, ist es sehr schwierig sich zu verständigen und den Polizisten klar zu machen, dass das Dokument im Hotel ist, da die wenigsten Englisch sprechen. Ohnehin sollte man sich mit Ordnungskräften nicht anlegen. Also keine Absperrungen oder Begrenzungen übertreten, die verstehen da keinen Spaß.

Ansonsten kann ich mich stephan- nur anschließen: Augen auf im Straßenverkehr. Eine rote Ampel heißt für viele Autofahrer in Moskau nichts. Ist ja auch schwer von 120 km/h schnell mal runter zubremsen. :wink: Lieber einen längeren Weg oder Wartezeit in Kauf nehmen, als von einem dicken Geländewagen oder einer Limo mit Blaulicht über den Haufen gefahren zu werden.

Thomas_D
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 10 Jan 11 21:11
Wohnort: Ansbach
Kontaktdaten:

Russland: Moskau gefährlich?

Ungelesener Beitrag von Thomas_D » 10 Jan 11 21:28

Lass dir auf jeden Fall nichts einreden! Vor meinen letzten Reisen nach Russland, C hina oder T hailand habe ich alle möglichen Geschichten über die Sicherheit erzählt bekommen... alles war bislang nicht der Wahrheit entsprechend.

Ich persönlich war vor knapp einem Jahr in Moskau. Meine Erfahrung zeigt, es ist eine Weltmetropole von daher ist sie bei Nacht in vielen Stadtteilen definiv unsicher. Jedoch nicht, wo sich Touristen befinden - am Tag! Hier muss mann nur auf Diebstahl aufpassen.

Bleib auf jeden Fall vor allem Nachts in Begleitung und such dir die Stadtteile aus, in welche zu gehst. Sonst kann man in Moskau problemlos schoppen, sightseen etc.

Viel Spaß

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“