Selbstfahrt in Westen Chinas

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
yangyong
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 25 Feb 11 7:22

Selbstfahrt in Westen Chinas

Ungelesener Beitrag von yangyong » 25 Feb 11 7:37

Hallo, alle reiselustige Freunde! Mein Name ist Detlef. Ich bin aus Chengdu China und reise auch gern. Und Ich freue mir sehr darüber, dass Ich mit Ihen über Selbstfahrerreise-Probleme zusammen diskutieren kann. Ich bin sehr vertraut mit Chinas Tourismus, dann werde ich gern Ihnen helfen, nur wenn Sie über Reiseprobleme in China treffen.(Mein Email Detlef.yang@navo-tour.com)
Reise bringt uns Passion und Spaß, aber es gibt noch Kampfansage. Hoffentlich können wir Probleme lösen und dann Reise zusammen genießen! Nicht wahr?

pedito
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 12 Jul 09 4:53

Selbstfahrt in Westen Chinas

Ungelesener Beitrag von pedito » 26 Feb 11 0:06

Hallo,

Du schreibst, Du heißt Detlef und bist aus Chengdu China? Das verstehe ich nicht. Detlef ist ein rein deutscher Name, bist Du ein in China lebender Deutscher? Es wäre nett, ein bisschen über dich zu sagen, um zu verstehen, aus welcher Sicht Deine Informationen kommen.

Deine E-Mail Adresse ist gelöscht worden. Aber, unabhängig von den Regeln in diesem Brett: Wenn Du etwas mitzuteilen hast, was Leuten hilft, die nach und durch China reisen wollen, wäre es ohnehin gut, wenn Du es nicht nur Einzelnen per Mail, sondern all denen sagst, die hier mitlesen.

Die von Dir für Deinen Artikel gewählte Überschrift lautet "Selbstfahrt im Westen Chinas". Das verstehe ich nicht: Heißt "Selbstfahrt", dass man selbst, allein, also ohne aufgezwungene Begleitung durch China reisen kann? Ist das im Westen Chinas anders als im Osten?

Ich bin interessiert, mit einem Wohnmobil durch China zu reisen. Nach meinen bisherigen Kenntnissen muss man dazu aber zwei staatlich lizenzierte Personen mitnehmen, und für die täglich Hotel- und Unterhaltskosten bezahlen.

Hast Du neuere, bessere, touristenfreundlichere Informationen?

Grüße
Pedito

Benutzeravatar
wolferl69
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 04 Nov 04 23:54
Kontaktdaten:

Selbstfahrt in Westen Chinas

Ungelesener Beitrag von wolferl69 » 26 Feb 11 20:57

ACHTUNG - ACHTUNG . ACHTUNG!!!

Bitte nicht vorschnell urteilen, vielleicht wird uns dann keine Hilfe mehr gewährt.

Nur weil der Chinese Detlef heißt, muß er nicht "getürkt" sein.

Ein Freund hat seinen Hund "Elvis" getauft, obwohl der Hund nicht singen kann.

Da taufen Eltern ihr Tochter Mercedes, fahren aber nur Skoda.

Kevin, ist auch kein deutscher Name, aber sehr gebräuchlich in unseren Ländern.

Der Herr Krug ist eine Flasche, ich kenne ihn persönlich.

usw.

Der Chinese will mit uns persönlich reisen, vielleicht kostet das nur 10% vom derzeitigen Tarif? :lol: :lol: :lol:


LG Wolfi

pedito
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 12 Jul 09 4:53

Selbstfahrt in Westen Chinas

Ungelesener Beitrag von pedito » 26 Feb 11 23:50

Hallo Wolferl,

da ich vor Dir der Einzige war, der auf diesen Eintrag "Selbstfahrt in Westen Chinas" reagiert hat, meinst Du offenbar mich mit Deiner "Warnung".

Ich habe aber niemandem unterstellt, "getürkt" zu haben, sondern mich nur über den deutschen Vornamen gewundert und deshalb zurück gefragt.

Außerdem habe ich, da die E-Mail Adresse des Schreibers gelöscht war, gesagt, dass, wenn er wirklich hilfreiche Informationen hat, es für viele im Board eine Hilfe sein wird, wenn er das offen tut, und nicht nur privat über E-Mail an Einzelne.

Nachdem ich das gleiche "Hilfsangebot" inzwischen aber auch in einem anderen Globetrotterforum entdeckt habe, in dem E-Mail Adressen nicht gelöscht werden, sehe ich schon klarer: "Detlef" hat seine Adresse bei einem Reiseunternehmen, das unter http://www.navo-tour.com/de/ zu finden ist. In dem dort angegebenen Team gibt es aber keinen "Detlef", der Name wird wohl nur in deutschen Foren benutzt, um sich einen persönlichen Anstrich zu geben.

Kommerzielle Werbung, die als private Hilfe getarnt wird, wird hier in diesem Forum, wenn ich das richtig verstehe, nicht so gern gesehen. Es ist aber vielleicht für den einen oder andern hier im Forum hilfreich, diese Agentur kennen zu lernen und ihre Dienste vielleicht auch in Anspruch zu nehmen. Aber offen und ehrlich darauf hinzuweisen, dass es sich um ein kommerzielles Angebot handelt, wäre meiner Meinung nach besser, als sich als privater Helfer vorzustellen.

Grüße
Pedito


PS
Du schreibst: " Der Chinese will mit uns persönlich reisen, vielleicht kostet das nur 10 % vom derzeitigen Tarif?"
Findest Du in der WebSite von navo-tour irgend etwas von "mit uns persönlich" reisen oder von "10 % vom derzeitigen Tarif"?

Benutzeravatar
wolferl69
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 04 Nov 04 23:54
Kontaktdaten:

Selbstfahrt in Westen Chinas

Ungelesener Beitrag von wolferl69 » 27 Feb 11 0:05

Hi Pedito!

Was ist nun mit den Prozenten??? :o :o :o :o

Ich habe mich nicht auf die Suche gemacht, seine Identität ausfindig zu machen. Mir hat es gereicht einen "draufzusetzen" auf diese Story. Kann jeder für sich selber seinen Reim draufmachen, auf das "unmoralische Angebot".


Und nein, Du warst nicht gemeint mit der Warnung, war eigentlich sarkastisch auf den Beitrag von China-Detlef bezogen.

Wieviel Prozente kriegt man nun wenn man auf die Hp von denen geht?

LG Wolfi :mrgreen:

yangyong
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 25 Feb 11 7:22

Selbstfahrt in Westen Chinas

Ungelesener Beitrag von yangyong » 28 Feb 11 5:40

Guten Tag Pedito,

Vor allem möchte ich gern über meinen deutschen Namen erklären.Ich habe vier Jahren Germanistik an der Universität studiert und Deutsch ist jetzt meine Arbeitsprache.Ich habe einen deutschen Namen,weil ich meine deutsche Freunde respektiere.Wissen Sie,dass viele Deutscher,die langfristig in China bleiben,auch chinesische Namen haben.

Ja,ich arbeite jetzt in einer Reiseagentur Navotour,aber ich täusche alle deutsche Freunde nicht und ich wolle nur alle reiselustige Freunde in Deutschland anmerken,dass Sie sich an mir wenden können,wenn Sie Fragen oder probleme über Selbstfahrerreise in China haben.Dann werden Sie selbst sich entscheiden,ob Sie nach China reisen werden oder wie Sie nach China reisen werden. Kommerzielle oder private Informationen sind Ihnen nicht ungleich,wenn sie für Sie sehr gültig.

Pedito,es ist schön mit Ihrem eigenen Wohnmobil durch China zu reisen.Wenn Sie möchte mehr detailierte Informationen erhalten,sehn Sie bitte diese Webseite,www.navo-tour.com/de und dann können Sie mit mir kontaktieren.

Beste Abenteuerreise-Grüße aus China

Detlef

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Selbstfahrt in Westen Chinas

Ungelesener Beitrag von MArtin » 03 Mär 11 10:15

Hallo Detlef / Yangyong, willkommen.

Wenn Du im WRF nicht-kommerziell motivierte Infos und Hilfe bei Fragen zu China-Reisen postest, kannst Du in Deinen Beiträgen eine Signatur mit einem kommerziellen Link führen. So sieht es die WRF-Anleitung vor.
Je besser Deine Infos, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass jemand Deinen Signatur-Link besucht.

So wie Du es jetzt angefangen hast, wird Dein Beitrag als Spam gewertet - und in den nächsten Tagen gelöscht.

Es ist Deine Entscheidung.

Liebe Grüße :)

Benutzeravatar
günni
WRF-Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 06 Mai 10 9:44
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

China: Als Selbstfahrer Reisebüro nötig?

Ungelesener Beitrag von günni » 08 Mär 11 0:13

Stimmt schon, da prallen Welten aufeinander, und das in JEDER Hinsicht.
Ich finde es schade, wenn dieser Dialog als Spam gelöscht wird. Denn gerade in Bezug auf China ist die Info-Lücke enorm. Und fast alles widersprüchlich.

Ich selbst bin letztes Jaher sowohl im Osten als auch im Westen OHNE Guide unterwegs gewesen. Es stimmt einfach nicht, dass es eine solche Vorschrift der Chinesen gibt. Ich bin auch mehrmals eingehend von Polizei kontroliert worden, und es war immer alles in Ordnung. Ich durfte anstandslos weiterfahren.

Bild

Das Problem liegt wo anders: Wer mit seinem eigenen Fahrzeug in China einreisen will muss VORHER bereits an dieser einen Grenzstation angemeldet sein. Dazu sind sehr ausführliche Unterlagen nötig, in chinesischer Sprache natürlich und von Polizei, Customs, und Militär abgestempelt. Das kann nur eine chinesische Travelagency leisten. Die will aber in der Regel dann auch den Guide ins Auto setzen, denn dieser Guide lässt sich locker mit 150 US Dollar in Rechnung stellen. Die Reise durch die chinesischen Provinzen muss ebenfalls vorher festgelegt und von Behörden genehmigt werden. Die genaue Route, die Tagesdaten sind nicht vorgegeben.

Für die Ausreise ist wieder die Mithilfe einer Agentur erforderlich. Sonst droht die bei der Einreise hintergelegte Kaution (ähnlich wie beim Carnet, was China aber nicht anerkennt...) zu verfallen.
[weitere Infos: -> Mit Privatauto durch China - Voraussetzungen].

Tibet alles ganz anders. Hier ist Guide Pflicht, Tourenplanung tagesgenau VORHER zu genehmigen und tagesgenau einzuhalten.
[weitere Infos: -> Einreise Tibet - Permit-Prozeduren, Bestimmungen, Fallen].

Tempörör können weitere Provinzen auch die tibetsiche verfahrensweise spontan anordnen. (wird gerne bei Unruhen gemacht)

Das sind meine selbstgemachten Erfahrungen aus 2010.
15.000 Km durch China, einschl. Tibet, S hanghai, B eijing etc.

Alle diese Details könnten mit einer (deutschsprachigen) Agentur schön über so ein Forum im Voraus klarer werden, und endlich mal eindeutig (er).
Andererseits: es gibt wohl offensichtlich ein kommerzielles Interesse, was schlecht oder gar nicht gekennzeichnet wurde, für China aber in der Zusammenarbeit mit den locals zwingend ist. sehr schade.

Übrigens ist es völlig normal und (und von uns Wessis nur null gewohnt), dass sich Chinesen lockerflockig jeden Namen der Welt geben, wenn denn dadurch die Kommunikation leichter wird, nichts für ungut, udn sehr seriös gemeint.
China ist eben nur ein bisschen anders.

Grüsse aus aktuell A achen von günther


www.guenthersleben.de

yangyong
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 25 Feb 11 7:22

Selbstfahrt in Westen Chinas

Ungelesener Beitrag von yangyong » 08 Mär 11 3:39

Hallo,

Ja,Selbstfahrerreise für ausländische Gäste ist sehr beschränkt und Kompoliziert in China, aber es ist nicht verboten. Wenn Sie mit eigenem Fahrzeug in China fahren wollen, sollen Sie sich an eine speziale Reiseagentur wenden. Dann werden Sie Ihre Reiseplanung nach China leichter verwirklichen. Außerdem möchte ich sagen, die Beschränkung ist noch eine Weise sicherheit zu garantieren.

Beste Grüße aus China.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“