China: Chinesische Feiertage - Datum & Auswirkungen

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

China: Chinesische Feiertage - Datum & Auswirkungen

Ungelesener Beitrag von MArtin » 14 Mai 11 9:08

In mehreren Beiträgen habe ich gelesen, dass es in China an Feiertagen, national holidays z.B, zu Transportengpässen bei der Bahn geben kann und dass man wohl auch sonst gut daran tut, in China nicht von Feiertagen überrascht zu werden, sondern auf chinesische Festtage vorbereitet zu sein.

Das Schwierige an chinesischen Nationalfeiertagen ist, dass die meisten abhängig vom chinesischen Mondjahr sind und ihr Datum gegenüber unserem gregorianischen Kalender jedes Jahr wechselt (und dass die Meisten nicht verstehen, wenn in China über einen nahenden Feiertag gesprochen wird).
Eine bekannte Ausnahme ist der 1.Mai, der Tag der Arbeit (labour day), der in China am uns geläufigen Datum groß gefeiert wird.

Zwar gibt es in den Weltreise-Links Links zu allen Feiertagen weltweit, aber viele sind zu hektisch, um bereits vorhandene Ressourcen zu erkennen. ;)
Deshalb hier ein Link zur englischen Wikipedia mit den Daten der
-> wichtigsten chinesischen Feiertage. ;)

Auf jeden Fall sollte man als Chinareisender das Datum des größten chinesischen Fests, das chinesische Neujahr, Chinese New Year präsent haben, denn es beeinflusst die Unterkunfts- und Transportsituation über mehrere Tage hinweg - vor und nach dem Fest.

Chinesisches Neujahr fällt 2012 auf den 23. Januar 2012.


Welche für Traveler wichtigen chinesischen Feiertage es sonst noch gibt und welche Auswirkungen diese für den Reisealltag in China haben können, darf hier gerne von China- Erfahrenen ergänzt werden. 8)

Darüber hinaus stehen überall gültige Infos zur Frage "Vorbuchen oder nicht?" im
-> Weltreise-Workshop Unterkunftsuche


Unvollständige Liste der chinesischen Feiertage als Einzelthemen:
- Chinesischer Nationalfeiertag und Zugtickets (Chinesischer Nationalfeiertag: 1. Oktober)
- China- Feiertag Qing Ming Totenfest im April: Auswirkungen? (QingMing: 1. April-Woche)
- mehr bitte suchen


LG :)

Benutzeravatar
Offliner
WRF-Spezialist
Beiträge: 576
Registriert: 30 Nov 07 21:21
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

China: Chinesische Feiertage - Datum & Auswirkungen

Ungelesener Beitrag von Offliner » 17 Mai 11 0:13

Ein Datum, das sich auch nicht am Mondkalender orientiert, ist der chinesische Nationalfeiertag am 1. Oktober (Proklamation der Volksrepublik China).
Für etwa eine Woche bis 10 Tage um den 1. Oktober herum muss man in China auf jeden Fall mit erheblichen Schwierigkeiten beim Transport rechnen. Bahnkarten sind um den 1.10. herum nur schwierig zu bekommen und sollten so früh wie möglich gekauft werden, siehe
-> China - Zugtickets um den 1. Oktober Nationalfeiertag der VRC.

Auch die bekannten Sehenswürdigkeiten in China sind am Nationaltag oft hoffnungslos überfüllt.

Muckel
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 20 Okt 11 11:56

China: Chinesische Feiertage - Datum & Auswirkungen

Ungelesener Beitrag von Muckel » 05 Nov 11 20:28

In diesem Jahr gibt es in China etwa Mitte Januar bis Mitte Februar eine große Reisewelle (chinesisches Neujahr, s.o.).
D.h. die Züge und Busse in CHina sind sehr schnell ausgebucht, Flugzeuge sind deutlich teurer als in der restlichen Zeit des Jahres.



[aus diesem Thema in passenderes Forum verschoben - Danke für die Info :) - Astrid]

Benutzeravatar
beatboxer

China: Chinesische Feiertage - Datum & Auswirkungen

Ungelesener Beitrag von beatboxer » 29 Mai 12 16:47

Ich möchte an dieser Stelle vor allem Touristen die nicht unbedingt nach China müssen empfehlen, die Feiertage um CNY (Chinese New Year) plus/minus zwei Wochen und um den 1. Oktober plus/minus eine Woche zu vermeiden. Es macht keinen Spaß, und es ist viel teurer als normal.

Und auch wenn es böse klingt: In China ist außer ohrenbetäubendem Feuerwerk zu Chinese New Year auch nicht besonders viel los. Die Familien versammeln sind fast alle um 20.00 zum Chinese New Year's Eve vor dem Fernseher um CCTV1 zu schauen. Die darauf folgenden Tage sind ähnlich, man trifft sich bei der (Groß-)Familie. Irgendwelche besonderen Veranstaltungen findet man kaum. Das ist in etwa wie der 25. und 26.12. in Deutschland. Ein chinesischer Tourist in Deutschland, der wahrscheinlich einem Gottesdienst nicht beiwohnen wird, wird auch denken Weihnachten ist ein sehr langweiliges Fest.

In der Woche vor CNY gibt es in Guangzhou Blumenmärkte, die sehenswert sind. Auch in anderen Städten gibt es Märkte, auf denen man die üblichen Snacks für die Feiertage kaufen kann - sagen wir in etwa so wie auf üblichen Vorstadtsweihnachstmärkten in Deutschland.

Als in China Lebender kommt man leider nicht umhin, zu dieser Zeit zu reisen. Daher meine Erfahrungen:

1) Flugreisen

Fliegen kann man fast immer zwischen den großen Städten. Die Tickets sind dann fast nur zum Vollpreis zu haben, was für einen Flug von z.B. Beijing nach Guangzhou 1700 + 200 RMB bedeutet (one-way), was ca. 240 Euro aktuell sind.

2) Zugreisen

Prinzipiell ist für den Kauf von Zugtickets in China jetzt auch der Reisepass vorzulegen, offiziell um dem Schwarzmarkt vorzubeugen. Allerdings prüft nur sehr selten jemand ob die Passnummer und die Passnummer auf dem Ticket übereinstimmt. Das habe ich bisher nur von Beijing gehört.

Auch gibt es pro Zug nur eine begrenzte Anzahl an Tickets, in der Regel verbunden mit einer Sitzplatzreservierung. Zu Chinese New Year werden auch Tickets ohne Sitzplatznummer verkauft, soweit mir Chinesen berichtet haben, obwohl das eigentlich nicht gestattet ist. Man kann auf jeden Fall nicht auf gut Glück ein Ticket zum Normalpreis kaufen und auf einen Stehplatz im nächsten ICE hoffen wie in Deutschland.

a) normale Züge

Es ist nahezu unmöglich in dieser Zeit ein Zugticket zu bekommen, wenn man sich nicht gleich zu Beginn der Vorverkaufszeit anstellt. Und ob man da als Ausländer Erfolg hat, ist auch nicht garantiert. Man kann schon davon ausgehen, dass in aller erste Linie die eigenen Landsleute versorgt werden, damit die reichen Ausländer nicht die preiswerten Tickets kaufen. Im restlichen Jahr kein Problem, aber zur Hauptreisezeit schon. Das heißt, wenn nötig irgendwie versuchen mit Lokalen Tickets besorgen.

b) Highspeed Züge

Auch hier ist es nicht einfach Zugtickets zu bekommen, allerdings hat man in der ersten Klasse manchmal noch Glück. Auch hier sollte man sich aber nicht der Hoffnung hingeben, zum Bahnhof zu fahren, und dann 30 Minuten später loszufahren.

3) Busreisen

Busreisen sind in der Regel immer möglich. Aber Spaß macht das nicht, und gefährlicher als sonst ist es auch. Langes Anstehen vorm Fahrkarten-Schalter und dann Fahrkarten ohne Abfahrtzeit und daher erneutes Anstellen am Bussteig sind die Regel. Die Busse fahren bis tief in die Nacht, normalerweise fahren die letzten Busse kurz nach der Dämmerung ab. Das Problem ist, da dies ein einträgliches Geschäft für viele Berufskraftfahrer ist, wechseln auch LKW-Fahrer um diese Zeit auf Busse. Diese fahren die Busse dann auch so, als ob sie Fracht und keine Menschen geladen hätten. Hinzu kommen Lenkzeiten von 8.00 bis zur letzten Tour in der Nacht. Außerdem werden für diesen Ansturm auch immer wieder Busse reaktiviert, die normal gar nicht mehr verwendet werden. Allgemein kann man sagen, je weiter weg von Beijing, Shanghai oder dem Pearl River Delta, desto chaotischer.

4) Öffentlicher Personennahverkehr

Das kommt ganz auf die Stadt an:
In Städten wie Shanghai, Guangzhou oder Shenzhen, wo die meisten Bewohner zu Chinese New Year in ihre Heimatstädte zurück reisen, ist es plötzlich viel entspannter. Das Gegenteil ist der Fall in Städten, die Touristen anziehen, z.B. Beijing, Xian oder Hong Kong. Hier ist es dann mindestens genauso voll wie an normalen Werktagen.

Ich hoffe ich konnte einen guten Eindruck zur chinesischen Feiertagsreisezeit vermitteln.

Gruß beatboxer

PS: Ich will und muss es nochmal sagen: Wer nicht muss, sollte es bleiben lassen zur Feiertagsreisezeit in China zu reisen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“