Autofahren in Russland, Erfahrungen mit Pannenhilfe

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
Silute
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 29 Nov 13 19:12
Wohnort: Norddeutschland

Autofahren in Russland, Erfahrungen mit Pannenhilfe

Ungelesener Beitrag von Silute » 04 Jun 14 8:07

Hallo an die Autofahrer in Russland
was kann ich eigentlich machen, wenn ich auf einer Fernstraße eine Autopanne habe?
Bis zum Ural gabs ja noch den ADAC... aber dahinter?

Die Russen sind sehr hilfsbereit, aber ob auf einer Fernstraße jemand anhält, bezweifel ich im Moment.
Fast alle basteln da allein an ihren Autos oder Lastern herum und ich habe auch schon zweimal NICHT angehalten, als das Leute versucht haben, die kamen mir sehr, sehr merkwürdig vor. Waren immer Gruppen, die da verzweifelt winkten.

wenn es zum nächsten Ort noch 30 km sind, was kann ich machen wenn niemand anhält?

Was sind eure Erfahrungen mit so einer Situation?

Hatte bisher erst einmal eine Panne , war aber in einer Kleinstadt und hat alles super geklappt vom Abschleppen bis zur Reparatur.

Würde mich über einige Tipps sehr freuen!
Silute

1009
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 06 Apr 14 5:53
Wohnort: Russland

Autofahren in Russland, Erfahrungen mit Pannenhilfe

Ungelesener Beitrag von 1009 » 05 Jun 14 7:46

Hallo,

gibt mehrere Moeglichkeiten....

1. 8-800-2000560 , russlandweite kostenfreie Notrufnummer, aehnlich ADAC
2. Augen offen halten, alle paar hundert Meter haengen an Baeumen, Bruecken usw. Schilder mit Telefonnummer und Text Эвакуатор (Abschleppdienst).
3. Bis zum naechsten Cafe, Tankstelle Trampen, Hilfe organisieren....

Mir ist bisher 4 x etwas passiert....

1x in Krasnojask... 2 Wochen hat mein Pajero in der Werkstatt gestanden, bis die bestellten Teile eingebaut wurden
1x Tyumen, Ruckdaempfer der Riemenscheibe defekt, 3 Wochen Lieferzeit. Ich bin dann kurzerhand nach Moskau geflogen, das Teil gekauft, zurueck nach Tyumen, weiter ging die Fahrt
1x zwischen Ekaterinburg und Perm, angebrochene Achse... bis zum naechsten Cafe gelaufen, Abschlepper gerufen, in eine kleine Werkstatt gefahren, prov. verschweisst, weiter ging die Reise.
1x auf der Nordroute nach Khanty Mansyisk, unverschuldeter Unfall im Winter, Weiterfahrt unmoeglich. Das Fahrzeug mir dem Abschlepper einige hundert Kilometer in die naechste Mitsubishi Werkstatt nach Perm geschleppt.... Linke Seite war zertruemmern, Rahmen an den Radaufhaengungen links verzogen...

Silute
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 29 Nov 13 19:12
Wohnort: Norddeutschland

Autofahren in Russland, Erfahrungen mit Pannenhilfe

Ungelesener Beitrag von Silute » 08 Jun 14 8:32

Danke für die ausführliche Antwort,
bin heute in Irkutsk angekommen und zum Glück ohne Panne.
Wenn ich mir das so durchlese, was Du bisher so erlebt hast, heißt das nur eins, es gibt kein Patentrezept.
Nerven behalten und auf gute Leute hoffen und vor allen Dingen immer wissen, wo genau man gerade ist.
Ist auch nicht so einfach, wenn man stundenlang so vor sich hin fährt....

Viele Grüße und gute Fahrt!
Silute

Isabellaa
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 21 Jun 14 2:36

Autofahren in Russland, Erfahrungen mit Pannenhilfe

Ungelesener Beitrag von Isabellaa » 05 Jul 14 6:57

Klingt abenteuerlich. Bei Einzelpersonen werden die Russen schon anhalten, aber ich habe immer ein Handy mit dabei und kann jemanden anrufen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“