Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
Francesco72
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 03 Jun 16 1:38

Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Francesco72 » 03 Jun 16 3:20

Hallo zusammen,

Ich bin gerade mitten im planen für unsere Reise mit einem VW-Bus.

Besonders bin ich im Moment interessiert, mehr Infos zur Autobahn-Trasse zwischen Chelyabinsk und Wladiwostok in Russland zu sammeln, angesichts der riesigen Entfernungen und menschenleeren Gebiete, die etwa parallel zu Transsib verlaufen sollte. Im Detail:

R254 "Irtysh" (alter Name: M51) von Chelyabinsk nach Nowosibirsk
R255 "Sibir" (M53) von Nowosibirsk nach Irkutsk
R258 "Baikal" (M55) von Irkutsk nach chita
R297 "Amur" (M58) von Chita nach Khabarovsk
A370 "Ussuri" (M60) von Khabarovsk nach Vlad

Hat jemand da das schon gemacht (mit eigenem Auto, Motorrad, Bus, LKW) ?

Mehr zu unserer Reiseroute im -> Vorstellungsbereich .

lg

Francesco72
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 03 Jun 16 1:38

Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Francesco72 » 05 Jun 16 1:45

Geplant ist die Reise mit unserem VW Transporter "Einsatzwagen". :D
Mod. T6, 150PS TDI, DSG. Geplante Ausstattung (teilw. Umbau erfolgt dieses Jahr): Allrad + Hintere Differentialsperre; Voll-LED Beleuchtung + Extra LED Fernlicht auf dem Dach; verstärkter Fahrwerk bis 3,2T; passende Reifen + 2 Reserveräder; 80L Diesel Tank; evtl. 70L Zusatztank; plus 3x 10L Kanister (in Russland leer; gelb wegen Kalifornien Gesetze); Unterboden Schutzplatten für Motor, Getriebe, Differential, Diesel-Tank, Adblue-Tank 13L; Diesel-Filter Zuheizer; Adblue Reservekanister 20L; drei AGM 12V Batterien, verstärkte Lichtmaschine; Zwei GPS-Tracker, Alarmanlage mit diversen Sensoren und CS-Gas System, plus weitere diverse diebstahlhemmende Massnahmen. UMTS/LTE Router mit Extra Antenne auf dem Dach +WiFi Access Clients 2,4+5GHz + CB Radio 27MHz + HF Radio 100W (Funkamateur) + Sat Telefon Iridium oder Inmarsat.

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5625
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 05 Jun 16 13:18

Hallo Francesco :)

Wenn es Dir darum geht, zu erfahren, ob Deine Reise entlang der Transsib mit Deinem Fahrzeug machbar ist, dürftest Du in dem Thema: KFZ-Sibirienreise : Welches Fahrzeug? bereits Hinweise / Infos finden.

Ansonsten wäre es sinnvoll, wenn Du Deine Frage nach "Erfahrungen" gemäß 1T-1B nochmal präzisieren könntest. :idea:

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

Francesco72
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 03 Jun 16 1:38

Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Francesco72 » 05 Jun 16 13:42

ja, die Frage: hat jemand direkte Erfahrung von den vor kurzem ausgebauten Haupttrassen zwischen Chelyabinks und Vlad, in den letzten zwei/drei Jahren?

Das heisst:

Sind sie mit einem normalen Allrad Van problemlos befahrbar?

Wenn wirklich durchgängig asphaltiert, könnte man also auf AllTerrain Reifen verzichten?

Werden sie in den Monaten Februar bis Mai von Schnee befreit? (wenn das nicht immer und überall gewährleistet wäre, hätte ich z.B. an folgende Winterreifen gedacht: Dunlop SP LT 60 215/60 R17C 104/102H bespikebar)

Benutzeravatar
muger
WRF-Spezialist
Beiträge: 550
Registriert: 28 Nov 11 18:58
Kontaktdaten:

Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von muger » 05 Jun 16 13:50

Francesco72 hat geschrieben:... mehr Infos zur Autobahn-Trasse zwischen Chelyabinsk und Wladiwostok in Russland zu sammeln, angesichts der riesigen Entfernungen und menschenleeren Gebiete, die etwa parallel zu Transsib verlaufen sollte.
Hallo Francesco72

Selber bin ich die Route noch nie gefahren (immer weiter im Süden), aber Freunde von mir. Die Strasse ist durchgehend asphaltiert und im Sommer problemlos zu befahren. Im Winter wird’s wohl eher mühsam und vor allem kalt sein.
Ansonsten ist die Strasse lang und langweilig. Aber die Leute sind wie weiter im Osten, desto freundlicher.

Ich frage mich aber, ob ihr mit eurem Euro6 glücklich werdet? :?:

liebe Grüsse vom Muger
.

Francesco72
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 03 Jun 16 1:38

Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Francesco72 » 05 Jun 16 15:40

ja, das Hauptproblem dürfte die Adblue Beschaffung sein, wobei ich ausreichende Menge für 15TKm mitbringe; also nachtanken sollte ich nur 2 Mal; ohne AdBlue lässt sich der Motor nicht mehr starten :-(

ein anderes Thema könnte die Diesel Qualität sein, ich habe aber gelesen, bei Tankstellen grösserer Firmen sollte das auch in Sibirien kein Problem sein

last but not least, VW Reparaturwerkstätten und -Ersatzteilen, wenn etwas schlimmes passiert, weiss ich nicht, wie es dort aussieht; klar, einige Teile bringe ich mit, den Rest kann DHL liefern

Pascal001
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 17 Jun 15 17:21
Wohnort: Russland

Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Pascal001 » 06 Jun 16 4:26

Servus, ich kenne nur Teile der Strecke. Interessant ist der Start in Cheljabinsk, da muss man auch erstmal hinkommen. Benzin und Straßen sind bis zum Baikal denke ich überhaupt kein Problem. In den größeren Städten solltest du auch immer eine Vw-Werkstatt finden. Tjumen, Novo und Irkutsk gibts da auf jeden Fall was und in kleineren Städten sprießen die Autosalons auch aus dem Boden. In russisch Fern Ost könnte die Lage ein wenig Problematischer werden. Da kenn ich mich aber überhaupt nicht aus.

Leider kann ich den Link nicht posten, aber auf der Vw Russland HP findest du alle offiziellen Händler in Russland.

Ab Ulan Ude wirds dünn aber bis dahin sollte das reichen.

Benutzeravatar
muger
WRF-Spezialist
Beiträge: 550
Registriert: 28 Nov 11 18:58
Kontaktdaten:

Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von muger » 06 Jun 16 6:26

Pascal001 hat geschrieben:... Benzin und Straßen sind bis zum Baikal denke ich überhaupt kein Problem. ...
Nö, aber das Problem ist, dass er Diesel mit sehr geringen Schwefelgehalt und AdBlue braucht.
Beides wird gegen Osten zunehmend rarer. Und ohne weigert sich die Elektronik weiter zu fahren. Da kann dann auch keine Werkstatt helfen!

liebe Grüsse vom Muger
.

1009
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 06 Apr 14 5:53
Wohnort: Russland

Russland: Transsib Route mit dem Auto - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von 1009 » 06 Jun 16 7:06

Beides wird gegen Osten zunehmend rarer.
Adblue gibt es an den Haupt-Trassen an (fast) jeder Gross-Tankstelle und jedem LKW-Ersatzteil-Shop an den Trassen in 10 und 20l Gebinden.

Auf grossen Rasthoefen stehen ab und an auch kleine Tankfahrzeuge, die Adblue lose verkaufen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“