Visum für Aserbaidschan bei mehrfacher Einreise?

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5625
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Visum für Aserbaidschan bei mehrfacher Einreise?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 26 Okt 16 13:31

:cool:

Dann drück ich doch mal die Daumen, dass Du das Jahresvisum für Aserbaidschan auch erhälst!

Lass es uns bitte wissen.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

ChrisDerReisende
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 20 Okt 16 12:49

Visum für Aserbaidschan bei mehrfacher Einreise?

Ungelesener Beitrag von ChrisDerReisende » 02 Mär 17 23:35

Hallo meine Lieben,

habe das Jahresvisum für Aserbaidschan erhalten und ich muss sagen, dass es ein wenig anstrengend war. Aber nur ein wenig :wink:.

Ende November ging alles los. Ich habe meinen aserbaidschanischen Freund, der jetzt in der Türkei lebt, gefragt, ob sein Bruder, der in Baku, Aserbaidschan lebt, zum Außenministerium in Baku gehen kann und mir eine Bestätigung des Außenministeriums, welches man für ein Jahresvisum mit mehrfacher Einreise braucht, besorgen kann. Er musste also ein Formular ausfüllen, um diese Bestätigung zu beantragen. Das Außenministerium brauchte eine Kopie meines Reisepasses und alles wäre fürs Erste erledigt. Die Bearbeitungszeit einer solchen Bestätigung dauert in der Regel einen Monat, wenn alles gut läuft. Aber wie das Schicksal so will, lief es natürlich nicht so gut.

Jetzt war es schon Ende Dezember. Seit Ende November, als ich eine Kopie meines Reisepasses an meinen aserbaidschanischen Freund geschickt habe, bis Ende Dezember war irgendwie ein Leerlauf, weil ich erst am 17.12.2016 meinen in Türkei lebenden Aserbaidschaner fragte, ob die Bestätigung doch bald fertig sei.
Er sagte, dass sein Bruder dies nächste Woche erledigen würde und so wartete ich bis zum 20.12.2016 auf die Antwort meines Freundes. Dieser sagte, dass sein Bruder seine Aufgabe gemacht habe und die Bearbeitungszeit einer solchen Bestätigung einen Monat dauern würde. Also statt einer Bestätigung musste ich jetzt einen Monat warten.

Am 24.1.2017 kam dann eine Nachricht über Facebook, dass die Bestätigung jetzt endlich da sei, aber diese... und jetzt kommt's... leider nur eine Aufenthaltsdauer von 30 Tagen und eine einfache Einreise erlauben würde. Ich dachte mir, oh, mein Gott, mir läuft die Zeit davon. Meine Reise kommt immer näher. Die im Honorarkonsulat in Stuttgart würden auch nochmal mindestens 14 Tage brauchen, um meinen Visumantrag zu bearbeiten.

Ich bat meinen Freund, dass sein Bruder nochmals zum Außenministerium gehen und dies berichtigen solle. Er sagte mir, dass sein Bruder in dem Formular "mehrfache Einreise" angegeben habe. Aber anscheinend hat das Außenministerium dies irgendwie "verschlafen".

Am 27.1.2017 kam dann endlich die Benachrichtigung meines Freundes, dass sie die Bestätigung auf 90 Tage Aufenthaltsdauer und mehrfache Einreise umgewandelt haben.
Ich habe mich so gefreut. Jetzt hat das Honorarkonsulat mehr als einen Monat Zeit, mein Visum zu erstellen.

Am 31.1.2017 wurde durch Anfrage meinerseits vom Honorarkonsulat mitgeteilt, dass die Unterlagen vollständig seit dem 31.1.2017 in Bearbeitung seien und ich mir dachte, dass jetzt eigentlich nichts mehr schief gehen könne.

Aber leider doch. Am 9.2.2017 bekam ich einen Anruf vom Honorarkonsulat, dass das Außenministerium von Aserbaidschan den Bruder meines Freundes zwar die aktualisierte Bestätigung für das Mehrfachvisum ausgegeben habe, diese aber der aserbaidschanischen Botschaft in Berlin noch keine aktualisierte Version der Mehrfach-Bestätigung vorlag. Somit konnten sie den Visumantrag noch nicht bearbeiten und die Zeit wurde immer knapper, weil erst wenn alles vollständig ist, beginnen die mit der Bearbeitung. Eine Woche war schon wieder verstrichen und meine Dokumente lagen ungenutzt im Konsulat herum. Wer jetzt denkt, dass die eine Woche, die schon verstrichen war, genutzt wurde, um meinen Visumantrag zu bearbeiten, der irrt. Erst wenn alles vollständig ist, beginnt die Bearbeitung und somit die 14 Tage Bearbeitungszeit. Am 15.2.2017 sagte mein Freund, dass die Botschaft jetzt endlich die Bestätigung vom Außenministerium erhalten habe.

Nach einem Anruf beim Honorarkonsulat erwies sich die Info als vorerst falsch, weil die Bestätigung noch nicht bei der Botschaft vorlag.

Am 7.3.2017 beginnt meine Reise. Ich musste noch ein China-Visum beantragen.
Ich beantragte einen 2. Reisepass im Express-Verfahren, weil ich wusste, dass der Pass mit dem Visum nicht mehr rechtzeitig kommen würde (Ich bekam einen zweiten Reisepass mit der Begründung, dass ich viel reise und ich ihn Ende August wieder zurückgeben müsse. In Deutschland darf man laut Gesetz nur einen Reisepass haben.).

Am Mittwoch, 22.2.2017 bekam ich dann per E-Mail die erlösende Nachricht, dass die Bestätigung am Montag angekommen sei und die Unterlagen endlich in Bearbeitung seien. Jetzt musste ich noch 14 Tage warten. Ok, die im Honorarkonsulat sagte, 10 Tage würden es vielleicht sein. Hätte mir den 1. Pass halt dann schicken lassen.

Und siehe da: Das Ausstellungsdatum war am 23.2.2017 und am Samstag hatte ich das Visum in der Hand. Also die Bearbeitungszeit war dann blitzschnell.

Im Großen und Ganzen war es ein wenig ner­ven­zer­rei­ßend, aber ich bin sehr dankbar auf meine aserbaidschanischen Freunde. Die mussten auch einiges mitmachen.

So, das war es jetzt von mir und ich hoffe, dass ich einigen dort draußen helfen konnte.

Liebe Grüße
ChrisDerReisende

PS: Wenn ihr ein einfaches Visum mit einer Aufenthaltsdauer von 30 Tagen haben wollt, spart euch den Antrag beim Honorarkonsulat.
Es gibt ein eVisa-Verfahren, welches drei Werktage dauert, direkt über das Außenministerium geht, nur 20 $ kostet und nur eine Kopie eures Reisepasses erfordert.
Ihr könnt das Visum dann ausdrucken und euch an jedem Grenzkontrollpunkt ausweisen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“