Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Zu Mittelamerika gehören im WRF:
Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, ganz Mexiko, Nicaragua und Panama
Forumsregeln
Mittelamerika Infopool Zentralamerikanische Infos und Fragen hier bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen sachdienlich informativ geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte und eröffne für themenfremde Zusatzfragen ggf. jeweils ein neues Thema.
onewayticketfortwo
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 16 Jul 13 21:06
Wohnort: LE

Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Ungelesener Beitrag von onewayticketfortwo »

Also um das noch einmal klar zu stellen und für die Nachwelt fest zu halten: Die Fähre zwischen Cartagena und Colon existiert!

In diesem Sinne...
Wen es interessiert, hier unser Weltreiseblog mir jeder Menge Bildern:

undweg.tumblr.com
Peter7
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 18 Jan 15 21:15

Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Ungelesener Beitrag von Peter7 »

onewayticketfortwo hat geschrieben:Also.....für die Nachwelt.....
....obwohl du Cartagena nicht mit dem Schiff verlassen hast, sondern mit dem Flugzeug.

Waere schoen - fuer die Nachwelt :lol: -, mal kurz mitzuteilen, was du in Cartagena ueber diese Faehre in Erfahrung bringen konntest.

Was ja bekannt ist, ist, dass es ein Schiff mit 1.300 Plaetzen gibt (laut Eigenwerbung). Und was mir (vom Hoerensagen) bekannt ist, ist, dass kaum jemand (ueberhaupt jemand?) diese Faehre nutzt, da sie

a) teuerer ist als ein Flug

b) (laut Eigenwerbung) 18 Stunden unterwegs ist und dann nicht einmal in Panama City ankommt, sondern auf der "falschen" Seite, in Colon, wo sie dann nach Panama City NICHT weiterfaehrt.

Also @Oneway, waere, wie gesagt, schoen, noch ein zwei erklaerende Worte hinzuzufuegen... :wink:
Michi1993
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 09 Sep 13 0:18

Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Ungelesener Beitrag von Michi1993 »

Ich habe mich auch ein wenig informiert, da ich eine Zeit lang geglaubt habe, ich wuerde kein Segelboot buchen koennen, da in den naechsten Wochen alles voll sei (jetzt habe ich aber doch noch ein Boot gefunden, dass ueber die San Blas Inseln faehrt.)

Die Vorteile (bzw. Unterschiede) der Faehre gegenueber dem Flug sind:

1) Man muss nicht im Voraus buchen und kann auch am selben Tag entscheiden ob man faehrt. Der Preis ist der Gleiche. Das ist meiner Meinung nach der wichtigste Punkt.

2)Der Preis ist auch meistens ein wenig guenstiger als ein Flug - es sei denn, man bucht den Flug lange vorher. Die Faehre kostet $99, die guenstigsten Fluege bei Vivacolombia $60 - allerdings ohne Gepaeck und noch einige andere Details, die man eventuell noch extra bezahlen muss. Ich habe mich da mal durchgeklickt als ich einen Flug kaufen wollte, die Tasche kostet schon mal $20 mehr.

3)Wer ein Auto oder ein Motorrad (oder etwas anderes grosses) befoerdern moechte, kann dies nur mit der Faehre tun.

4)Die Faehre faehrt nach Cartagena, Vivacolombia fliegt nur nach Medellin und Bogota. Fuer Menschen die in den Karibikraum wollen ist die Faehre um einiges guenstiger denke ich, da man sonst entweder noch einen Flug hinzubuchen muss oder mit dem Bus faehrt (wobei man die 18h mit der Faehre dann locker wieder drin hat). Ich weiss nicht ob es Airlines gibt, die von Panama nach Cartagena fliegen (und das eventuell auch noch guenstig). Wer hierzu Infos hat kann das gerne ergaenzen.

Lg!
Michi1993
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 09 Sep 13 0:18

Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Ungelesener Beitrag von Michi1993 »

Unfreiwilligerweise bin ich zum Versuchskaninchen fuers WRF geworden und heute mit der Faehre in Kolumbien angekommen (endlich). Das Ticket kostet exakt 99.99$ und ich habe es erst am Abreisetag gekauft. Man merkt dass das Unternehmen noch ziemlich neu ist, kaum jemand vermittelt das Gefuehl, dass er sich gut auskennt. Ich musste am Checkin gemeinsam mit einer anderen Gruppe Reisender 1h warten da das System einen Fehler hatte.

Am Boot hat man einen relativ komfortablen Sitz, in Wahrheit schlafen aber die Meisten am Teppichboden oder manche auch am Deck. Da die Faehre nicht voll war hatten wir dafuer genug Platz. Das Personal kommt aus Italien, einige sind ziemlich unfreundlich. Als ich mir einmal etwa etwas gekauft habe und ich nur einen $20-Schein hatte meinte der Kellner, ich sollte in 15 Minuten wieder kommen wegen dem Wechselgeld, er hat es gerade noch nicht. Ich habe ihm dann gesagt, er soll mir das Bitte aufschreiben damit ich mir auch sicher sein kann dass ich das Geld dann kriege. Daraufhin hat er wiederholt was er gesagt hat und ich habe wiederholt was ich gesagt habe, dann hat er den Kopf geschuettelt, die Kassa geoeffnet und mir das Wechselgeld gegeben. Ziemlich komisch.

Spaeter, als wir schon fast in Kolumbien waren, hat ein Freund von mir sich einen Kaffe gekauft - und kriegt als Wechselgeld 7 Balboa (also die Panamaischen Muenzen, nicht die Scheine)! Er hat sich dann beschwert und nach dreimaligem Nachfragen Scheine erhalten. Ebenfalls komisch und vor allem sinnlos.

Ich empfehle allen, das Gepaeck nicht einzuchecken. Ich habe mein Gepaeck eingecheckt, weil mir gesagt wurde, ich muss das machen. Spaeter hatten aber trotzdem viele ihr Gepaeck an Bord. Meine Empfehlung kommt daher weil ich am Schluss mein Gepaeck einfach nehmen konnte. Es lag unten beim Lift herum, und zwar genau dort, wo alle hinausgingen. Niemand hat darauf aufgepasst und ich musste keinen Zettel herzeigen dass dieses Gepaeckstueck mir gehoert. Jeder haette es ohne Probleme mitnehmen koennen.

Ausserdem sollte man ausreichend Wasser mitbringen. Eine Flasche Wasser kostet $3 an Bord. Essen darf man nicht mitnehmen, wenn man es gut versteckt kann man es aber reinschmuggeln, das Gepaeck wird nicht besonders genau durchsucht. Das Essen an Bord ist ganz gut, die guenstigsten Mahlzeiten kosten $6, nach oben hin natuerlich offen.

Alles in allem bin ich froh, es schlussendlich nach Kolumbien geschafft zu haben. Lg, Michi :)
Hardy10
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 03 Nov 14 1:10

Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Ungelesener Beitrag von Hardy10 »

Michi: zum ersten Mal (!) lese ich in einem Forum (und ich lese viel in Foren :lol: ) den Bericht ueber eine Passage mit dieser ominoesen Faehre, naemlich hier von dir.

Also, erstmal: es gibt sie also tatsaechlich!

Zweitens: sie ist billig!

Drittens: sie ist nicht ausgelastet, so dass die Kellner versuchen zu betruegen!

Viertens: Es geht ziemlich unorganisiert zu (Gepaeck).

Nun aber noch eine Frage (aus der Sicht von jemand, der einen Visarun machen muss) :

WO hast du deinen Ausreisestempel erhalten? Auf dem Boot oder vorher bei der panamesischen Emigration?

WO hast du deinen Einreisestempel erhalten? Auf dem Boot oder danach bei der kolumbianischen Inmigration?

Sind deine Stempel wasserdicht in ordnung? Wieviel Tage fuer Kolumbien hat man dir gegeben? Wie lange willst du nun in Cartagena/in Kolumbien bleiben?

P.S. bin gespannt auf weitere Berichte. Lateinamerika ist hier im Forum unterrepraesentiert
Benutzeravatar
Gast

Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Ungelesener Beitrag von Gast »

Schreib ich doch gerne :)

Den Ausreisestempel aus Panama habe ich in einer Halle am Hafen in Colon gekriegt. Sehr unkompliziert im Vergleich zu der Verwirrung mit den Tickets. Den Einreisestempel wiederum in einer anderen Halle am Hafen von Cartagena. Ich habe 90 Tage erhalten und wurde nichts gefragt, es waren auch sehr viele Leute da. Auch wenn die Faehre nicht voll war war sie trotzdem bei Weitem nicht leer, es waren schon viele Menschen drauf. Meine Stempel sind denke ich ganz ok, der Beamte hat mir allerdings anstatt in
*Visa und Sichtvermerke* in *Raum fuer amtliche Vermerke* gestempelt, ich denke der Bereich des Passes ist fuer Oesterreichische Behoerden gedacht. Ich habe ihm das sofort gesagt und er hat doof geschaut und gesagt das passt schon.

In Cartagena werde ich nicht sehr lange bleiben, ich moechte bald nach Santa Marta fahren und dort tauchen und dann schnell ins Hochland. Ich habe Lust auf Berge :wink:

Lg
Hardy10
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 03 Nov 14 1:10

Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Ungelesener Beitrag von Hardy10 »

Ok, danke Michi, scheint ja dann - was die Einreiseformalitaeten anbelangt - ganz ok zu sein mit der Faehre.

Und nun nur noch eine klitzekleine Off Topic Bitte: wenn du in Santa Marta bist, dann wirst du ja mit Sicherheit Taganga besuchen. bitte berichte doch da mal von den juedischen Diskothekenbesitzern. ich hoere da staendig nur Schlimmes: die sollen ganz Taganga Nacht fuer Nacht mit einem Laermteppich ueberziehen - und es verstehen, die Behoerden von jedem Einschreiten abzuhalten.
Benutzeravatar
Sk66613

Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Ungelesener Beitrag von Sk66613 »

Bin vor 2 Wochen per Faehre von Colon, Panama nach Cartagena, Colombia. Die Fahrt, einfach, kostet 99$ fuer nen Sitz, die Ueberfahrt dauert 18 std. und ist 2 mal die Woche, Montag + Mittwoch von Panama nach Kolumbien.

Mehr infos: ferryxpress . Net

Beste Gruesse aus Colombia!
Hardy10
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 03 Nov 14 1:10

Kolumbien - Panama: Cartagena - Colon mit ferryxpress?

Ungelesener Beitrag von Hardy10 »

Die Faehre faehrt nicht mehr! Sie hat den Betrieb eingestellt.

Auf der (ehemaligen) Homepage

http://www.ferryxpress.com/

wird zwar noch der Eindruck erweckt, sie wuerde irgendwann mal wieder fahren ("!Los esperamos en nuestra próxima temporada!), daran glaube ich aber nicht.

Die Faehre war vom ersten Tag an ein Riesen-Minusgeschaeft. sie war ja ausgelegt auf 1.300 Plaetze. Und das war natuerlich geradezu absurd bei den wenigen Interessenten, die sich fuer eine Ueberfahrt 18 Stunden um die Ohren schlagen wollten (Flug dauert nur etwa 1 Stunde), nur um dann von Cartagena aus in Colon anzukommen, also genau auf der "falschen" Seite Panamas.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mittelamerika - Zentralamerika“