Ohne Imfungen in Südamerika

Ins Forum Südamerika gehören Infos und Fragen zu Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Peru, Surinam, Uruguay, Venezuela und, nur falls nicht einzelthematisch möglich, Fragen, die neben o.g. Ländern auch ein mittelamerik. Land mit einbeziehen.
Hier:
Südamerika-Infopool: Fragen und Infos zu Südamerika hier streng einzelthematisch posten, nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen außerhalb Südamerikas oder themenfremde Zusatzfragen).
Bitte hilf, die Suche im Südamerikaforum allen effektiv zu erhalten. Danke
Katrine
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 08 Dez 04 17:05
Wohnort: z.Z. Nürnberg

Ohne Imfungen in Südamerika

Ungelesener Beitrag von Katrine » 12 Feb 05 12:01

Hallo,

gibt es jemanden, der wie ich kein Befürworter der Impfungen ist bzw. schlechte Erfahrungen damit gemacht hat und deswegen zukünftig auch ohne Impfungen in Südamerika reisen will oder gereist ist und seine Erfahrungen weitergeben kann? Ist jemand trotz Impfungen erkrankt? Bzw. ohne Impfungen nicht erkrankt?
Danke für eure Antworten!
LG
Katrine
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagt- wo kämen wir hin-
und niemand ginge- um zu schauen- wohin man käme- wenn man ginge.

viola
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 02 Jan 05 16:41

Re: Ohne Imfungen in Südamerika

Ungelesener Beitrag von viola » 12 Feb 05 12:36

Hallo Katrin

Es hängt ganz davon ab wo du hinfahrst und was du machen willst, aber Hepatitis A und B würd ich mich auf jeden Fall impfen lassen, klar erkranken nicht alle, die nicht geimpft sind, nur das Risiko ist halt höher.

liebe Grüße und viel Spaß in Südamerika

Viola

Modschiedler
WRF-Moderator
Beiträge: 368
Registriert: 13 Sep 04 12:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ohne Imfungen in Südamerika

Ungelesener Beitrag von Modschiedler » 12 Feb 05 15:55

Um was für eine Impfung geht es bei Dir? Und welches Gebiet?

Mal ganz generell: was gibt es für Gründe gegen (!) Impfungen?
Und über was für schlechte Erfahrungen sprichst Du da?

Ich persönlich halte Impfungen für eine wirkliche Errungenschaft der Wissenschaft!

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Re: Ohne Imfung in Südamerika?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 13 Feb 05 2:21

Hallo Katrine :)
Entweder Du fragst im Gesundheitspool nach (einzelnen) Impf-Erfahrungen / Einstellungen - oder Du fragst ortsbezogen hier.
Beides passt nicht in einen Thread - weil 2 völlig verschiedene Themen (und Kategorien).

Also geht es hier bitte nur um den südamerikanischen Teilaspekt Deiner Frage.
Allgemeine Impfbelange sollten im Gesundheitspool besprochen werden, wo auch die Spezialisten mitlesen.

In Südamerika wird Dir (zu Deinem Glück) Deine individuelle Impfentscheidung oft abgenommen:
Weil z.B. Gelbfieber in Südamerika endemisch ist, verlangen viele Staaten (mit Recht) eine Gelbfieberimpfung, wenn man aus einem Gelbfieber-Endemie-Gebiet anreist, sonst kommst Du gar nicht ins Land rein.

Mehr über Impf-Einreisebestimmungen, über verbreitbare lebensgefährliche Krankheiten, z.B. auch Landkarten und Länderliste mit Malaria- und Gelbfieberverbreitung über die Gesundheits-Links der medizinischen Weltreise-Links

Mehr über Impferfahrungen und -Konsequenzen sowie ggf. über die Gefährlichkeit der Verallgemeinerung von Einzelerfahrungen bitte als neue, gerne auch etwas differenzierter (jede interessierende Impfung einzeln, sonst wird's zum Infograb) gestellte Frage im Gesundheitspool. :)
Zu etlichen Impfungen bestehen dort auch schon entsprechende Stränge.
Länderfragen aus gleichem Grund bitte ebenfalls einzeln pro Land und nicht kontinentweit stellen.
Vielen Dank für Euer Verständnis!

Liebe Grüße :)

Benutzeravatar
Roger
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 20 Jun 04 19:31
Wohnort: auf Reise
Kontaktdaten:

Re: Ohne Imfungen in Südamerika

Ungelesener Beitrag von Roger » 13 Feb 05 10:52

Hallo Katherine,

Wie MArtin schon richtig gesagt hat, ist die Gelbfieber-Impfung in den meisten Länder Südamerikas vorgeschrieben. Ohne kommst Du gar nicht ins Land. Zudem würde ich ein Malaria-Medikament empfehlen. Es muss nur bei Verdacht/Ausbruch eingenommen werden.
Zwar bin ich auch der Meinung, dass man sich nicht gleich jede Impfung reinschiessen lassen soll, aber das Minimum sollte schon getan werden. Zudem sind die Nebenwirkungen im Vergleich zu den Krankheiten meist ein Klacks.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir eine schöne und vorallem gesunde Reise in Südamerika.

Gruass,
Roger

Katrine
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 08 Dez 04 17:05
Wohnort: z.Z. Nürnberg

Re: Ohne Imfungen in Südamerika

Ungelesener Beitrag von Katrine » 13 Feb 05 20:59

Hallo an alle,

bitte versteht mich nicht falsch, ich möchte hier weder den Nutzen noch die eventuellen Risiken von Impfungen diskutieren. Dazu gibt es andere Foren. Meine Einstellung dazu hat sich durch verschiedene persönliche Erfahrungen im Laufe meines Lebens entwickelt. Nach meiner ersten (und hoffentlich auch letzten) Gelbfieberimpfung hatte ich lange Zeit mit extremen Kreislaufproblemen und Schlafstörungen zu kämpfen. Dazu kamen diverse andere Probleme nach einer anderen Impfung bei einem Kind in meinem Freundeskreis. Jedenfalls habe ich mich lange damit beschäftigt und möchte, wenn möglich nicht alle Impfungen machen, nur weil es irgendwo steht. Ich möchte hauptsächlich Chile und Argentinien bereisen und eher auf gefährliche Gebiete verzichten. Natürlich reizt mich auch Peru und Brasilien. Aber ich denke da gibt es ja auch regionale Risikogebiete (auch im Zusammenhang mit best. Zeiten)- oder?
Wie dem auch sei, ich suche nach Leuten die mir ihre Eindrücke über die gesundheitlichen Risiken aus eigener Erfahrung mal schreiben können. Also ob Polio, Typhus, Diphterie, Hepatitis A oft aufgetaucht ist- also ihr konkret was davon mitgekriegt habt. Hep. B ist, soviel ich weiß praktisch zu 99% nur über Körperflüssigkeiten- sprich durch Geschlechtsverkehr- übertragbar. Brauche ich also eher nicht, da ich mit Partner reise. Malaria-Stand-By nehmen wir für den Notfall mit. Danke also schon mal in Voraus für eure konkreten Beobachtungen, die mir sehr hilfreich sein könnten.

LG
Katrine

sunshineh
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 18 Okt 09 13:57

Spontane Reise nach Südamerika - Impfungen Voraussetzung?

Ungelesener Beitrag von sunshineh » 14 Mär 19 15:42

Hallo,
wenn ich nun spontan nach Südamerika fliegen möchte (Bolivien, Paraguay, Argentinien und Uruguay) welche Impfungen brauche ich unbedingt und kann ich mir die kurzfristig noch geben lassen?

onurb
WRF-Spezialist
Beiträge: 435
Registriert: 15 Sep 10 0:48
Wohnort: Schweiz, Thalwil

Spontane Reise nach Südamerika - Impfungen Voraussetzung?

Ungelesener Beitrag von onurb » 16 Mär 19 6:55

Nachdem bis jetzt niemand geantwortet hat:

Vorgeschrieben wird gegenwärtig (nach meinem Wissen) nur die Gelbfieberimpfung. Hast du sie nicht, kannst du nicht einreisen. Wer kurzfristig nach A frika oder Südamerika reist, sollte diese Impfung haben. Da es (je nach Land) eine Frist von 6-10 Tagen gibt, bis die Impfung gültig wird, wäre eine kurzfristige Reise nicht mehr möglich.

Keines der von dir erwähnten Länder verlangt heute (15.3.2019) eine Gelbfieberimpfung. Das kann sich aber jederzeit ändern. Du kannst also morgen schon abreisen.

Ein weiteres Problem ist die Malaria. Da gibt es aber Medikamente, die bereits nach 24 Stunden wirken (in CH z.B. unter 'Malarone' bekannt), ist aber nirgends zwingend vorgeschrieben.

Welche Impfungen du zusätzlich haben solltest?
Ich glaube, das kann ein Laie nicht im Forum einem Laien empfehlen. Das hängt von deinem Verhalten im entsprechenden Land und deinem Gesundheitszustand ab.

Lauri776
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 08 Apr 19 12:48
Kontaktdaten:

Ohne Imfungen in Südamerika

Ungelesener Beitrag von Lauri776 » 08 Apr 19 13:16

Hi,

wie andere schon geschrieben haben ist eine Hepatitis A und B Impfung in Südamerika unerlässlich (aber nicht Voraussetzung). Eine Typhus Impfung ist ebenfalls sinnvoll. Ich bin ohne Gelbfieber Impfung gereist und nicht krank geworden. Allerdings kann das je nach Gebiet auch wichtig sein.

Ich verstehe, dass du deinen Körper nicht unnötig belasten willst. Aus mitteleuropäischer Perspektive kann es leicht so wirken als wäre eine Impfung eine Absicherung gegen einen unwahrscheinlichen Fall. Allerdings handelt es sich bei den Krankheiten, die man sich in Südamerika einfangen kann um weit mehr als eine leichte Erkältung. Informiere dich daher ausführlich und frage deinen Arzt!

Alles Liebe und viel Spaß!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Südamerika Forum“