Tonga: Fischen und Angeln erlaubt und möglich?

Astrid & MArtin haben über 1 Jahr auf Tonga im Südpazifik gelebt, Moderator mahimahi wohnt auf Tongatapu...
Hier beantworten sie Fragen zu 'Eua, Ha'apai, Vava'u und Tongatapu, die über das bereits unter www.worldtrip.de/Tonga/tonga.html Geschriebene hinausgehen.
Hier:
Königreich Tonga- Infopool: Hier bitte wie in den anderen Info-Bereichen suchfreundlich gem. 1F-1T fragen und in Antworten auch beim Thema bleiben. Für neue Frafen oder Infos bitte neue Themen erstellen. Dadurch hilfst Du, das Tongaforum für alle recherchierbar, ergänzbar und aktualisierbar zu erhalten. Danke
John Marr
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 25 Aug 12 12:54

Tonga: Fischen und Angeln erlaubt und möglich?

Ungelesener Beitrag von John Marr » 28 Aug 12 22:18

In Ha'apai wirst du daher sehr stark auf das Angebot von Frischfisch direkt am Hafen angewiesen sein, oder du gehst eben gegen Zahlung von Benzinkosten mit einem Fischer zusammen in seinem kleinen Schaukelkahn selbst raus aufs Wasser, was deinem Abenteuer- und Lerndrang ja entgegenkommen würde.

Würde mich freuen, wenn du deine Erfahrungen hier im Forum posten würdest. Danke.

(Ich lass das jetzt hier mal als direkte Antwort stehen und splitte es nicht ab. Wenn du das Thema "Fischen in Tonga" weiterführen willst, eröffne bitte einen separaten Thread.
Danke. Gruss, Mahimahi)
Hallo!

Ich werde dann mal wie vorgeschlagen den Thread eröffnen :)

Mich würde sehr interessieren, ob schon jemand Erfahrungen zum Fischen in Tonga gemacht hat.
Findet man einfach Leute, die einen zum Fischen mitnehmen?
Bei wem oder wo sollte man sich eine Erlaubnis holen?

Beste Grüße!

Benutzeravatar
KatharinaF
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 244
Registriert: 12 Apr 04 12:58
Wohnort: Pangaimotu, Vavau, Tonga

Fischen auf Tonga erlaubt?

Ungelesener Beitrag von KatharinaF » 29 Aug 12 15:10

Du brauchst auf Tonga keine Genehmigung zum Fischen.
Einige Dich mit einem Fischer auf einen "Mitnahmepreis" (Benzinkosten). Weitere Verhandlungen sind optional. Einen Cooler und Eis nicht vergessen, sonst ist der gute Fisch nach ein paar Stunden im knallheissen Boot vergammelt. Na denn: viel Spass beim Fischen! Sonnenhut und Sonnencreme mitnehmen...und viel Trinkwasser! Und vielleicht auch ein Bütterchen, falls die Fische nicht gefangen werden wollen, denn der Hunger kommt bestimmt! :D

Benutzeravatar
KatharinaF
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 244
Registriert: 12 Apr 04 12:58
Wohnort: Pangaimotu, Vavau, Tonga

Fischen In Tonga

Ungelesener Beitrag von KatharinaF » 29 Aug 12 15:13

Ach ja, ich vergass: Köder brauchst Du natürlich auch. Und Haken. Und Schnur. Köder kannst Du dem Fischer abkaufen, Angelzubehör gibt's im Fischereibedarflädle.

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Tonga: Fischen erlaubt und möglich?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 29 Aug 12 21:42

Hallo John,

ja, alles an Fischen in Tonga schon problemlos gemacht:
- Fischen von der Küste aus, sowohl mit kleinem Reise-Angelset bestehend aus Schnur, Haken, Kleinspule vgl. http://www.worldtrip.de/Globetrotter-Eq ... ities.html als auch
- mit Angelrute zur täglichen Ernährung und
- mit Harpune beim Schnorcheln und
- zusammen mit tonganischen Fischern
vgl. http://www.worldtrip.de/Tonga/Tonga-Tag ... amana.html ff.

Aber Vorsicht:
Die Weiten tonganischer Gewässer sind unendlich! Jedes Jahr kehren einige tonganische Fischer nicht mehr von einem Fischzug zurück.

Um nicht ausgerechnet bei so einer fatalen Fischerfahrt dabei zu sein, am besten nur mit Fischerbooten mit
- funktionierendem Funkgerät und / oder
- kleinem Zweitmotor als Ersatz (zumindest: Paddel!) oder zuallermindest
- zuverlässig wirkendem Schiffsmotor
und bei gutem Wetter rausfahren!

Ich war mir dieser Gefahr anfangs nicht bewusst - und rückblickend ziemlich leichtsinnig.


LG

Benutzeravatar
mahimahi
WRF-Moderator
Beiträge: 571
Registriert: 15 Apr 05 0:30
Wohnort: Nuku'alofa (Tonga)

Tonga: Fischen erlaubt und möglich?

Ungelesener Beitrag von mahimahi » 01 Sep 12 3:49

MArtin hat geschrieben:(...) am besten nur mit Fischerbooten mit
- funktionierendem Funkgerät und / oder
- kleinem Zweitmotor als Ersatz (zumindest: Paddel!)
Stimmt. Das sehe ich genauso, und die Gefahren sind real und werden oft unterschätzt oder ignoriert. Aber tatsächlich passiert gar nicht wirklich so viel - vielleicht 2 bis 3 mal im Jahr geht ein Fischerboot verloren und manchmal wird es noch rechtzeitig entdeckt - in der Regel so nach 2 bis 3 Tagen. Man sagt, wenn man sich eine Woche treiben lässt, kommt man automatisch nach Fiji - aber das ist natürlich nur ein böser Witz (Wer will denn schon nach Fiji...).

Aber auch gut ausgerüstete Boote gehen verloren, wie jüngst die Yacht Navillus, die im Juni 2012 komplett verschwand, inclusive 2 Mann Crew, und von der nur vereinzelte Wrackteile aus dem Wasser gefischt wurden.

In der Praxis haben die tonganischen Fischerboote kein Funkgerät da die Dinger entweder zu teuer oder kaputt sind, und niemand in Tonga kann sie reparieren. Ausserdem benötigt man eine Funk-Lizenz, für die keiner das Geld ausgeben würde. Nach spätestens einem Tag wird man ja auch vermisst und dann beginnt die Suche, sofern das Wetter es zulässt bzw die Küstenwache Diesel für ihre Schiffe bezahlt bekommt.

Ebenso verhält es sich mit Zweitmotoren. Ein kurzer Blick in den Fischerboothafen in Nuku'alofa bringt ein ernüchterndes Ergebnis bei der Zählung von Fischerbooten mit Notmotor: Null! Also zumindest darauf achten, dass man 2 Paddel an Bord hat. GPS ist auch ganz hilfreich (hat ja heutzutage schon jede 2. Kompaktkamera eingebaut).

Meine Erfahrung in Nuku'alofa ist auch, dass man als Tourist ohne Kontakte kaum nur gegen Benzingeldbeteiligung mitgenommen wird, denn die Fischer sind viel zu schlau (und zu arm) um auf weitere Kostenbeteiligungen zu verzichten (wie Katarina schon sagte: Köder, Eis, Getränke und Verpflegung, etc, etc... da wird schon mal die Gier geweckt.)

Ganz anders sieht es natürlich aus, wenn man ein kommerzielles Game Fishing Boot mieten will. Da ist die Bootsausstattung i.d.R. gut in Schuss, die Angelausrüstung ist komplett und für Grossfische ausgelegt, und das sind schnelle und mobile Boote, mit denen man auch mal 2 oder 3 Tage auf dem Wasser bleiben kann. Das kostet aber natürlich auch ein bisschen mehr (500 Euro am Tag sind im Rahmen, die man sich dann aber auch mit 2 oder 3 Leuten teilt). Gute Kontakte zu privaten Bootseignern vermittelt gerne auch der Nuku'alofa Fishing Club.

Als Tourist braucht man meines Wissens nach keinen Angelschein, aber irgendwann kommen die Behörden bestimmt noch auf die Idee, dass man damit den Touristen ja noch ein paar Kröten mehr aus der Tasche ziehen kann. Ist bestimmt nur eine Frage der Zeit (zB will man jetzt den Seglern dafür Geld abknüpfen, dass sie ja in Tonga einfach so VHF Frequenzen für ihren Sprechfunk benutzen können...).

Gruss,
Mahimahi
Manche Leute sollten einfach besser zuhause bleiben!
(Mahimahi findest du hier.)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Königreich Tonga“