Warum Gastbeiträge zu Firmen- Erfahrungen unwillkommen sind

WRF: Nicht-kommerziell motivierter Erfahrungsaustausch zu Reise & Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!
Das WRF bietet AUF GEGENSEITIGKEIT Hilfe bei Fernweh, Reisevorbereitung, Reise und Rückkehr und dient als Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!
3 Regeln: Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT! "WRF-SUCHE!" Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT! "1T-1B = Im Infopool nur ein Thema pro Strang!" und Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT! "Wer eine Frage stellt, übernimmt auch Patenschaft für ihre spätere Beantwortung"Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT! Bitte unbedingt VOR Deinem 1.Beitrag diese Gebrauchsanweisung lesen!

Moderator: Der_Felix

Antworten
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8274
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Warum Gastbeiträge zu Firmen- Erfahrungen unwillkommen sind

Ungelesener Beitrag von MArtin » 28 Sep 12 16:38

Hallo :)

Mehr oder weniger versteckter SPAM und gefälschte angebliche Kundenaussagen sind ein wachsendes Problem für Webseiten, welche die bekannten Auswüchse unseres Kommerzsystems aus ihrem nicht kommerziell motivierten Info-Austausch raus halten wollen.

Einfallsreichtum und Skrupellosigkeit, um anderen Mitmenschen das Geld aus der Tasche zu ziehen kennen leider kaum noch Grenzen.

Was haben wir nicht schon alles gesehen:
Da schwärmen Gäste im Erstbeitrag über ihre tollen Erfahrungen mit Anbieter XXX.
Andere Gastbeiträge zielen genau auf das Gegenteil und lassen auf Grund angeblich gemachter schlechter Erfahrungen kein gutes Haar an Firma YYY.
Ein Profi-Spammer fragt unter einem Pseudonym nach Erfahrungen mit Firma ZZZ und antwortet ein paar Tage später mit einer anderen Identität...
Firmen bezahlen Ghostwriter um sog. "redaktionelle Beiträge" mit fingierten Erlebnissen im Netz ab zu setzen oder überall Firmenlinks zu posten.
Etc. pp.

Diese Arten von anonymen Gastbeiträgen sind hier im WRF nicht willkommen, weil sie niemand für bare Münze nehmen kann und der kommerziell motivierte Hintergrund oft mehr oder weniger offensichtlich ist.


Bitte:
Wer seine Erfahrungen seriös und so glaubhaft posten will, dass Andere auch was damit anfangen können, der tut das bitte nicht in einem Gastbeitrag, sondern als registriertes Mitglied.
Dann bleibt er zwar noch immer anonym, aber er hat eine nachvollziehbare virtuelle Identität und kann erst damit für voll und glaubwürdig genommen werden.


Wir verfolgen verdeckten SPAM im WRF recht genau und raten allen Lesern, die Bonität von Firmen, die offenbar solche Realitäts verzerrenden Machenschaften initiieren oder unterstützen sehr in Frage zu stellen.

Wer sich nicht scheut, aus Profitwunsch erfundene Unwahrheiten oder Spam-Links zu verbreiten, wird wohl auch danach trachten, seine Kunden entsprechend zu täuschen...


Gerne nehmen wir auch Hinweise von WRF-Mitgliedern entgegen, wenn ihnen SPAM-verdächtige Beiträge auffallen.

LG

Antworten

Zurück zu „Zuerst Lesen: BOARD-REGELN = Gebrauchsanweisung - Sinn, Zweck und Vision des WRF“