Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Gesund auf Reisen: Einzelthematisches zur (Tropen-) Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)
Hier:
Info-Pool zu Gesundheit, Krankheitsvorbeugung und Behandlungsoptionen auf Reisen sowie Auslandskrankenvericherungen
Wie überall im WRF-Info-Pool:
1. WRF-Suche, ob zu Deiner Gesundheitsfrage bereits ein passendes Sachthema existiert -> Dort lesen, ggf. zur Ergänzung & Aktualisierung nachfragen.
2. Andernfalls zu jeder Gesundheits- oder Krankenversicherungsfrage ein neues separates Einzelthema mit aussagekräftigem Betreff aufmachen.
3. Auf Gegenseitigkeit posten wie in der WRF-Anleitung erklärt.
Danke! :)
Lara12345
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 17 Sep 10 15:43

Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Ungelesener Beitrag von Lara12345 » 18 Sep 10 3:55

Hallo,

es geht nächste Woche (für 3 Wochen) nach Malaysia (nur Halbinsel) inkl. Dschungeltour.
Ist ein Stand-By gegen Malaria notwendig? Über die Symptome von D engue und Malaria weiß ich gut Bescheid und würd im Zweifelsfall sofort zum Arzt gehen.

Wäre super, wenn hier jemand Erfahrenes was zu sagen könnte!



[einzelthematisiert aus diesem Thread - Astrid :)]

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5648
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 18 Sep 10 4:58

Hallo Lara :)

Das Vorkommen von Malaria variiert auch in Malaysia ständig.
Wie Du vorab den Gesundheitslinks der Weltreiselinks entnehmen kannst, kommt Malaria vor allem auf Borneo, aber auch in ländlichen Gegenden des Festlandes Malaysias vor, wobei einige Regionen als malariafrei (z.B. Städte und Küstenbereiche) gelten.

Entsprechend differenziert sind auch die Empfehlungen hinsichtlich der Mitnahme einer Stand-by-Medikation oder der Einnahme einer Chemoprophylaxe und eine Entscheidung dafür oder dagegen solltest Du m.E. in Absprache mit Deinem behandelnden Tropenmediziner treffen.
Tropenärzte haben Zugang zu aktuellen Verbreitungsdaten und können am besten mit Dir zusammen entscheiden, welches Medikament für Deine Reiseroute, Deine Reisezeit, Deinen Reisestil und Deinen Vorerkrankungen entsprechend ggf. das Richtige ist.

Ich hoffe, das hilft Dir schon mal weiter.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

Benutzeravatar
bintang
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 20 Sep 09 12:37
Wohnort: Kuala Lumpur
Kontaktdaten:

Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Ungelesener Beitrag von bintang » 24 Sep 10 8:43

Hallo,

ich lebe seit einigen Jahren in Malaysia und von daher kommt für mich eine Propylaxe natürlich nicht in Frage. Ich habe auf meiner Webseite ein paar Tipps zum Thema Malaria in Malaysia zusammengestellt. Auch das super günstige und gut verträgliche Prophylaxe Mittel Doxycycline. Schau doch mal nach unter:
http://sites.google.com/site/malaysiaauswandern/Home/gesundheit-health

Grüße aus Malaysia!






[Zuvor verschwiegenen Namen des dort erwähnten "super günstigen" Medikaments ergänzt, daraus überwiegend kommerzielle Postingabsicht abgeleitet und Link deaktiviert.]

Charlymelon
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 23 Jun 09 20:00

Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Ungelesener Beitrag von Charlymelon » 11 Nov 10 8:31

Waren gestern bei der internationalen Klinik in S ingapur, um uns impfen zu lassen (fuer M alaysia, L aos, C ambodia, V iet Nam) und ueber Malaria zu informieren.

Uns wurde von dem Arzt gesagt, es gaebe 3 Standard-Prophylaxe Medikamente:
Die billigste Methode fuer kuerzere Aufenthalte Doxy.... Hab den Namen vergessen, steht in einem Eintrag weiter oben. Das ist ein Antibiotikum, das viele asiatische Teenager zur Aknebekaempfung ueber lange Zeit nehmen.

Ich will jedoch nicht monatelang Antibiotika nehmen.

Malarone, ziemlich teuer als Prophylaxe, sehr geringe Nebenwirkungen, im Ernstfall auch als Malaria-Medikament zu benutzen (in 4-facher Dosis)

Und ein drittes Mittel, das nur einmal woechentlich eingenommen werden muss, aber ebenfalls ziemlich teuer ist.

Siehe bitte auch meine nächste Frage: -> Malaysia: Malariamedikamente in Malaysia kaufen .

Danke!
<a><img></a>

hashub
Kiebitz
Beiträge: 7
Registriert: 05 Jan 11 16:22

Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Ungelesener Beitrag von hashub » 11 Jan 11 19:04

Guten Tag,

planen im Juli folgende Tour (beide 18, männlich) durch Malaysia: -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... 8886#88886 .

Ich war gestern mal bei meinem Hausarzt, der sich auch wegen Reise-Impfungen etc. informiert hat!

Er hat gesagt, es wird u.a. Malaria-Prophylaxe für Malaysia empfohlen:
Die Malaria-Prophylaxe müsste ich selber zahlen!
Würdet ihr sie nehmen oder weglassen? Ist ja immer auch eine Kosten-Nutzen-Frage!


[einzelthematisiert und in bereits bestehendes passendes Thema verschoben - Astrid :)]

Benutzeravatar
der Bär
WRF-Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 24 Nov 06 14:05
Wohnort: leider in Nordhessen

Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Ungelesener Beitrag von der Bär » 11 Jan 11 20:48

Lieber Hashub,


ich übernehme mal die Antwort und verhindere damit vielleicht eine aufkeimende Diskussion, die zu nichts führen wird ;-):

Wenn wir über Malaria sprechen, reden wir von einer möglicherweise tödlich verlaufenden Tropenkrankheit. Ich empfehle hierzu folgenden Thread:

http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=21669

Hinweis: Eine der beiden Krankheiten, an denen Jenny starb, war mit ziemlicher Sicherheit Malaria. Vom Tropeninstitut Hamburg diagnostiziert.

Wer soll dir also einen Rat geben?
Und worauf willst du dich berufen, wenn du z. B. nichts einnimmst, und
krank wirst?

Also ich sehe das ziemlich klar:
diese Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Die musst du schon selbst treffen. Am Besten nach Rücksprache mit Spezialisten, nämlich Tropenmedizinern.

Liebe Gruesse,
der Bär
...and I, I took the one less travelled by, and that has made all the difference. Robert Frost

Benutzeravatar
Offliner
WRF-Spezialist
Beiträge: 576
Registriert: 30 Nov 07 21:21
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Ungelesener Beitrag von Offliner » 13 Jan 11 12:14

Bei solch einer ernsthaften Krankheit von Kosten-Nutzen-Frage zu sprechen, finde ich schon etwas heftig. Mir wurde damals vom Tropenarzt nur zu einem Standbye geraten, aber das ist 2 Jahre her! Mach es wie der Bär sagt und gehe zu einem Tropenmediziner. Die Beratung selbst ist nicht teuer und es gibt durchaus Krankenkassen, die die Malaria-Prophylaxe zahlen, sofern diese empfohlen wird. Durchsuche mal das Forum diesbezüglich.

carina88
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 23 Feb 13 20:45
Wohnort: Ulm

Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Ungelesener Beitrag von carina88 » 08 Mär 13 20:15

Hallo,

da ich auch sehr bald nach M alaysia fliege (freu, bei mir dauerts auch nur noch 10 Tage) habe ich mich mit dem Land auch recht gut beschäftigt. Der Tropenmediziner bei mir an der Uni meinte wegen Malaria müsse man sich in Malaysia echt keine Gedanken machen, besonders wenn man auf der Halbinsel unterwegs ist. Klar sollte man schon Stand-By Medikamente dabei haben, aber die Gefahr sei sehr gering.

Carina


[Beitrag aus diesem Thema in passenderen Thread verschoben - Astrid :)]

mikkel
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 17 Apr 13 21:12

Malariaprophylaxe für Malaysia ?

Ungelesener Beitrag von mikkel » 17 Apr 13 21:21

Ich würde empfehlen, dass du die Pillen zur Malariaprophylaxe nimmst!
3 Wochen ist ja lange und Malaria ist nicht angenehm.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“