Gardensurfing fuer ein Trinkgeld? Camp in my garden!

... und was Dir sonst noch als ortsübergreifendes Spezialthema einfällt, das nirgends sonst hinpasst.
Benutzeravatar
Per Hentian
WRF-MENTOR
Beiträge: 308
Registriert: 23 Mär 08 12:26
Wohnort: Hamburg, Singapore

Gardensurfing fuer ein Trinkgeld? Camp in my garden!

Ungelesener Beitrag von Per Hentian » 28 Aug 13 19:18

Grossen Zuspruch erfaehrt derzeit die Community www.campinmygarden.com.
In Grossbritannien gestartet waechst das Angebot an privaten Garten-Campings auch in anderen europaeischen Laendern stetig.
Fuer eine handvoll Euros darf man quasi in Nachbars Garten sein Zelt aufschlagen.

Per

Benutzeravatar
Konstanze
WRF-Moderator
Beiträge: 1017
Registriert: 02 Feb 05 12:18
Wohnort: 24816
Kontaktdaten:

Gardensurfing fuer ein Trinkgeld? Campinmygarden!

Ungelesener Beitrag von Konstanze » 29 Aug 13 19:58

Klasse Idee - danke für die Anregung!

Liebe Grüße,
Konstanze

dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs
Kontaktdaten:

Gardensurfing fuer ein Trinkgeld? Campinmygarden!

Ungelesener Beitrag von dieSteffi » 29 Aug 13 20:17

Hallo Per!

Mhm, ich weiß nicht. 3-10 Euro, um in einem privaten Garten sein Zelt aufzuschlagen? Duschen für 1 Euro und weitere bezahlbare Extras?
Ist für mich nicht wirklich "Community".
Der einzige Platz, der sich in Spanien eingetragen hat, ist ein Camping-Rural für 10 Euro pro Nacht und Person... Ist irgendwie wie "Bed and Breakfast" mit Zelt.

Dann doch lieber couchsurfing
eureSteffi
Wir wollen nicht mehr mitschwimmen, wir wollen aber auch nicht gegen den Strom schwimmen, wir wollen einen ganz anderen Fluss!
Mein Reiseblog: keine-eile Leben auf Rädern - Reisen auf Reifen
Meine Seite über die Algarve: algarve-pur - Urlaub in der Algarve

Benutzeravatar
Per Hentian
WRF-MENTOR
Beiträge: 308
Registriert: 23 Mär 08 12:26
Wohnort: Hamburg, Singapore

Gardensurfing fuer ein Trinkgeld? Camp in my garden!

Ungelesener Beitrag von Per Hentian » 01 Sep 13 13:23

Hi Steffi,
Mhm, ich weiß nicht. 3-10 Euro, um in einem privaten Garten sein Zelt aufzuschlagen? Duschen für 1 Euro und weitere bezahlbare Extras?
Ist für mich nicht wirklich "Community".
Ich empfinde die "Preise" als nicht zu hoch. Einige Mitglieder bieten sanitaere Einrichtungen, Grillmoeglichkeiten, W-Lan etc. auch kostenlos an.
Im Vergleich zu Campingplaetzen bietet sich hier die Moeglichkeit, idyllisch und abseits vom Rummel in relativ privater Atmospaere zu naechtigen. Hier kann man den Kontakt zu den Vermietern suchen - muss man aber nicht (und umgekehrt).

Zu Couchsurfing bin ich sehr zwiegespalten, denn ich habe schon viel zu viele Uebernachtungsschnorrer kennengelernt.

Die im Schnitt geforderten 5 Euro pro Nacht waere auch in etwa der Betrag, den ich meinem Couchsurfing-Gastgeber (in Europa) neben einem "herzlichen Dankeschoen" in einem Briefumschlag gerne hinterlassen wuerde.

Per

flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 956
Registriert: 16 Feb 11 10:50

Gardensurfing fuer ein Trinkgeld? Camp in my garden!

Ungelesener Beitrag von flymaniac » 01 Sep 13 16:08

Per Hentian hat geschrieben:
Zu Couchsurfing bin ich sehr zwiegespalten, denn ich habe schon viel zu viele Uebernachtungsschnorrer kennengelernt.

Per
-> siehe bitte auch das dazu passende Thema: Hospitality Club, Couchsurfing auf Weltreise - Erfahrungen? .
Don't leave for tomorrow what you can fly today

dieSteffi
WRF-Moderator
Beiträge: 1485
Registriert: 15 Feb 06 13:33
Wohnort: unterwegs
Kontaktdaten:

Gardensurfing fuer ein Trinkgeld? Camp in my garden!

Ungelesener Beitrag von dieSteffi » 02 Sep 13 20:16

Per Hentian hat geschrieben:Hi Steffi,
Mhm, ich weiß nicht. 3-10 Euro, um in einem privaten Garten sein Zelt aufzuschlagen? Duschen für 1 Euro und weitere bezahlbare Extras?
Ist für mich nicht wirklich "Community".
Ich empfinde die "Preise" als nicht zu hoch. Einige Mitglieder bieten sanitaere Einrichtungen, Grillmoeglichkeiten, W-Lan etc. auch kostenlos an.
Im Vergleich zu Campingplaetzen bietet sich hier die Moeglichkeit, idyllisch und abseits vom Rummel in relativ privater Atmospaere zu naechtigen. Hier kann man den Kontakt zu den Vermietern suchen - muss man aber nicht (und umgekehrt).

Zu Couchsurfing bin ich sehr zwiegespalten, denn ich habe schon viel zu viele Uebernachtungsschnorrer kennengelernt.

Die im Schnitt geforderten 5 Euro pro Nacht waere auch in etwa der Betrag, den ich meinem Couchsurfing-Gastgeber (in Europa) neben einem "herzlichen Dankeschoen" in einem Briefumschlag gerne hinterlassen wuerde.

Per
Hallo Per!

Diese Plattform finde ich an sich super, aber eher als "Verzeichnis privater Campingplätze" und nicht als "Community".
Die Preise empfinde ich auch nicht als zu hoch. Mich hat nur irriterit, dass es überhaupt Preise gibt, obwohl es sich um eine Community handeln soll.
Unter Community verstehe ich einfach etwas anderes - vielleicht eher "Übernachten gegen Spende": Meiner Ansicht nach, laden Menschen "in einer Community" sich gegenseitig ein, ohne dafür einen Preis zu verlangen. Dass der Gast sich dafür irgendwie erkenntlich zeigt, ist für mich selbstverständlich. Schnorrer gibt es immer - leider, das sollte jedem bewusst sein, der etwas kostenlos anbietet.

bunteGrüße
deineSteffi
Wir wollen nicht mehr mitschwimmen, wir wollen aber auch nicht gegen den Strom schwimmen, wir wollen einen ganz anderen Fluss!
Mein Reiseblog: keine-eile Leben auf Rädern - Reisen auf Reifen
Meine Seite über die Algarve: algarve-pur - Urlaub in der Algarve

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Spezialthemen: Weitere Sportarten, Hobbies, Reisesituationen, Plaisirchen...“