Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Spezielles, Länder-Übergreifendes zum Reisen auf eigenen oder gemieteten Rädern: Lifestyle, Bürokratie, Technik, KFZ, Ausrüstung, Carnet de Passage, KFZ-Versicherungen, Vorbereitungen ... Fragen, Tipps und Hinweise - möglichst einzelthematisch
maumilu
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 14 Dez 13 21:15

Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Ungelesener Beitrag von maumilu »

Hallo zusammen,

zusammen mit einem Freund plane ich ab kommenden Jahr von Nord nach Süd entlang der Panamericana zu reisen.
Ich habe mich bisher mit Hilfe von 2-3 Büchern sowie Internetregerge versucht schlau zu machen. Soweit hat das alles ganz gut geklappt, allerdings sind wir bei der Autowahl immernoch unentschlossen. Nachdem LR Defender in der USA nicht erlaubt sind, und Toyota Landcruiser HZJ nicht in unserer Budgetklasse liegen haben wir uns momentan am ehesten auf einen Landkruiser J9 oder J10 fixiert.

Unsere Anforderungen an ein Reiseauto/mobil sind: Allradantrieb und Geländetauglichkeit.

Jetzt zu den Fragen:

1. Mit welcher Marken und Modellen ist man eurer Meinung nach am besten mit Werkstattanbindung und Ersatzteilverfügbarkeit entlang der Panamericana bedient?

2. Unabhängig davon welche Marken und Modelle würdet ihr generell als zuverlässiges Auto mit oben genannten Kriterien empfehlen?

3. Würdet ihr auf dieser Reise einen Dieselmotor oder Benzinmotor empfehlen. (Vor allem im Bezug auf Verfügbarkeit an Tankstellen entlang der Strecke (Jahreszeiten), Einfachheit der Reperatur die evtl. damit zusammenhängt und in anbetracht gewisser Reiseziele wie z.b. Altiplano

Zu geplanten Um-/ Ausbauarbeiten siehe bitte auch meinen Vorstellungsthread.

Danke für hilfreiche Infos im vorraus :D


[Frage und erste Antwort einzelthematisiert - Astrid :)]
boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Ungelesener Beitrag von boppel »

Hallo,

meine Empfehlung: Ford 250 oder 350 Pickup mit Aufsetzkabine.

Im bereisten Gebiet nahezu überall wartbar und mit 4WD. Am Besten gebraucht kaufen und vor Abreise gründlich durchchecken lassen.

Gruß

Boppel


[s.a. verwandte Themen: Südamerika mit VW-T5 174PS Pumpe-Düse-Diesel ? und In welchem Mittelklassewagen durch Mittel- und Südamerika? - Astrid]
Benutzeravatar
muger
WRF-Spezialist
Beiträge: 558
Registriert: 28 Nov 11 18:58

Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Ungelesener Beitrag von muger »

maumilu hat geschrieben:Unsere Anforderungen an ein Reiseauto/mobil sind: Allradantrieb und Geländetauglichkeit.
Hallo

Wozu denn Allradantrieb? :?:

liebe Grüsse vom Muger
.
maumilu
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 14 Dez 13 21:15

Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Ungelesener Beitrag von maumilu »

wir wollen uns bei der erreichbarkeit von wetterlage und abgelegenheit von zielen möglichst flexibel halten!
maumilu
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 14 Dez 13 21:15

Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Ungelesener Beitrag von maumilu »

@boppel: hast du länder entlang der panamericana schon einmal besucht? benutzt du zum reisen selbst auch einen Ford f-250 oder f-350?
Benutzeravatar
muger
WRF-Spezialist
Beiträge: 558
Registriert: 28 Nov 11 18:58

Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Ungelesener Beitrag von muger »

maumilu hat geschrieben:wir wollen uns bei der erreichbarkeit von wetterlage und abgelegenheit von zielen möglichst flexibel halten!
... ja - aber warum denn Allradantrieb? Warum nicht einen Käfer oder eine Ami-Schwarte?

liebe Grüsse vom Muger
.
maumilu
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 14 Dez 13 21:15

Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Ungelesener Beitrag von maumilu »

je schlechter der zustand der straße/weges ist, desto besser kommst du mit einem offroadtauglichen auto und allradantrieb dadurch
Pat77
WRF-MENTOR
Beiträge: 115
Registriert: 05 Apr 12 10:02
Wohnort: Aarau, Schweiz

Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Ungelesener Beitrag von Pat77 »

Meine Empfehlung: Landcruiser. Möglichst alt, nichts elektronisch, Diesel. Damit kommst du überall hin und jeder weiss, wie man Reparaturen durchführt (oder weiss zumindest, wie ers mit grösstmöglicher Improvisation hinkriegt). Wir waren auf dieser Route mit einem HJ61 unterwegs, gekauft und ausgebaut (mit Schreiners Hilfe) in Europa, dann von Amsterdam via Ro-Ro nach New York.

Wenn du übers Altiplano willst, ist 4x4 zwingend (Wellblech-Sandpisten).
boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Panamericana: Welcher 4x4 Geländewagen als Reisemobil?

Ungelesener Beitrag von boppel »

@boppel: hast du länder entlang der panamericana schon einmal besucht? benutzt du zum reisen selbst auch einen Ford f-250 oder f-350?
Hallo maumilu,

irgend wie ist Deine Frage an mich total untergegangen - sorry.

Wir selbst haben bisher erst 3 Länder entlang der Panamericana besucht (Alaska, Kanada, USA), wobei die ursprüngliche Planung (und daher auch Information über mögliche Reisefahrzeuge) die gesamte Panamericana betraf.

Zur Begründung meiner Empfehlung:

Ford Pickups sind auf dem gesamten amerikanischen Kontinent verbreitet. Nach unseren Recherchen und aufgrund der Aussagen von Reisenden, (die aus Südamerika nach Nordamerika gekommen sind) ist das Servicenetz von Ford sehr dicht. Die Technik ist bekannt.

Wir haben Ford Pickups selbst schon gemietet oder konnten mit Bekannten mitfahren. Es gibt auch neue Fahrzeuge, die nicht mit Elektronik vollgestopft sind (Motorelektronik ist aufgrund der Abgasvorschriften immer dabei, allerdings kann man auch Fahrzeuge ohne elektrische Fensterheber oder anderem elektronischem Luxus kaufen - Stand 2011).
Allgemein sind die Fahrzeuge robust, zuverlässig und weit verbreitet. ET-Versorgung (auch mit gebrauchten Teilen) daher kein Problem.
Anschaffungskosten für diese Fahrzeuge sind (im Vergleich zu Deutschland) gering.

Es gibt zuschaltbaren Vierradantrieb - ob dies notwendig ist oder nicht ist abhängig von der Route und der Art zu reisen - zumindest beruhigt es, wenn man es hat.

Die Aufsetzkabinen bieten für zwei Personen einen guten Komfort (ist natürlich Ansichtssache - aber nach der Schilderung Eurer Reiseplanung gehe ich davon aus, daß Ihr keinen 12-Tonnen-Reise-Luxusbus braucht).
Gegebenenfalls ist es möglich, die Kabine abzusetzen und mit dem Pickup auf lokale Erkundungstour zu gehen (mit gemütlichem Wohn-Stützpunkt in der abgesetzten Kabine).

Die Fahrzeuge sind keine Exoten und können daher leicht ge- und verkauft werden. Kabine und Fahrzeug können getrennt verkauft werden, was die Beschaffung und "Entsorgung" erleichtert - ein für Reisen fertig ausgebautes Fahrzeug (sofern es kein Wohnmobil ist) wird sicher schwerer zu beschaffen sein als ein normaler, handelsüblicher Pickup mit normaler, handelsüblciher Aufsetzkabine!

Soweit mal meine Meinung, basierend auf eigenen Recherchen und teilweisen Erfahrungen - sowie in die engere Wahl gekommene Planung für unsere Reise :wink:

Gruss

Boppel
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Automobil-Reisen mit Wohnmobil, Campervan, 4WD, Motorrad u.a. KFZ“