Österreich: Arbeitslosengeld - Ansprüche sichern - wie?

Von der Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Planung. Vom Chaos zur Organisation und von der Reisebuchung bis zum Abflug:
Einzelthematische Sachfragen zu Bürokratie, Reisezeit, Organisatorisches, Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)

Moderator: pukalani

Antworten
Inschi
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 02 Mär 10 22:44

Österreich: Arbeitslosengeld - Ansprüche sichern - wie?

Ungelesener Beitrag von Inschi » 02 Mär 10 22:53

Hallo liebe Weltreisende,

Kann jemand aus österreichischer Sicht beantworten, was ich machen muß, um Arbeitslosengeld vor und nach der Reise zu bekommen?
Was ist zu beachten, um nur ein Minimum von Sozialleistungen zu "verlieren"?

Liebe Grüße
Inschi

Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 326
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Österreich: Arbeitslosengeld - Ansprüche sichern - wie?

Ungelesener Beitrag von Tiroler » 03 Mär 10 12:49

Ich habe mich nach meiner Rückkehr aus dem Ausland arbeitslos gemeldet.
Da ich den Job selbst gekündigt habe musste ich einen Monat ohne Arbeitslosengeld leben.

Das Arbeitslosengeld ist mir egal.. ich plane mein Budget immer auch für danach... aber bzg. K rankenversicherung sollte man was unternehmen, da kann man in Österreich aus der KV rausfliegen kann.
[s.a.: -> Österreich: GKK Selbstversicherung zum Mindestbeitrag - wie?]
Kommt immer auf die Dauer der Reise an.

mfg

martin


[Verlinkung eingefügt - Astrid :)]

Jens08
WRF-Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 08 Mai 06 14:08

Österreich: Arbeitslosengeld - Ansprüche sichern - wie?

Ungelesener Beitrag von Jens08 » 04 Mär 14 0:58

Hallo,

ich habe 3 Jahre in Österreich gearbeitet und möchte jetzt wieder für 1 Jahr nach S O A.

Ist es in Österreich auch so, dass man sich für 1 Tag bei AMS anmelden muss und dann 3 1/2 Jahre den Anspruch behalten kann?
[Vg.: ALG-Ansprüche für die Zeit nach der Langzeitreise sichern]

Dazu noch 2 Fragen:

- Spielt es eine Rolle wenn man kein Österreicher ist?

- Österreich: Arbeitslosengeld auch nach Wohnsitz-Abmeldung?

Danke


[Frage in bereits vorhandenes Thema verschoben bzw. einzelthematisiert - Astrid :)]

Benutzeravatar
Astrid
WRF-Moderator
Beiträge: 5567
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Österreich: Arbeitslosengeld - Ansprüche sichern - wie?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 26 Okt 14 2:54

Hallo Jens :)
Jens08 hat geschrieben:Ist es in Österreich auch so, dass man sich für 1 Tag bei AMS anmelden muss und dann 3 1/2 Jahre den Anspruch behalten kann?
Nachem ich mich auf Grund mehrerer anderer, verwandter Fragen durch das Thema Arbeitslosengeld in Österreich durchgebissen habe, habe ich folgendes gefunden:
4 Fortbezug
Arbeitslosen, die das zuerkannte Arbeitslosengeld nicht bis zur zulässigen Höchstdauer in Anspruch genommen haben, ist auf Anmeldung (="normaler" Antrag auf Arbeitslosengeld; bei Unterbrechung bis 62 Tage nur persönliche Wiedermeldung erforderlich) der Fortbezug des Arbeitslosengeldes für die restliche zulässige Bezugsdauer zu gewähren, wenn sie arbeitslos, arbeitswillig und arbeitsfähig sind und die Anmeldung innerhalb eines Zeitraumes von 5 Jahren, gerechnet vom Tage des letzten Bezuges des Arbeitslosengeldes, erfolgt (eine Vervielfachung – Dynamisierung – des seinerzeitigen Entgeltes findet nicht statt)....
Quelle: Arbeiterkammer

Scheint so, als seien die Österreicher in diesem Punkt sogar großzügiger. ;)

Aber berichte doch noch mal, was Dir bei der AMS gesagt wurde!

Wer sich wie Tiroler erst nach der Reise arbeitslos meldet, aber seine Ansprüche nicht mindern oder verlieren möchte, sollte auf jeden Fall darauf achten, die Rahmenfrist (52 Wochen arbeitslosenversicherungspflichtige Beschäftigungszeiten während der letzten 2 Jahre (vor Vollendung des 25. LJ 26 Wochen innerhalb der letzten 12 Monate) einzuhalten.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

Antworten

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“