Georgische Heerstraße, Darialschlucht: Bedingungen, Zustand?

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)
Hier:
Info-Pool zu Russland, Ost- und Zentralasien Hier soll bitte streng einzelthematisch gefragt und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Dafür einzeln neue Themen aufmachen.
Danke
Benutzeravatar
zemiocro

Georgische Heerstraße, Darialschlucht - Straßenverhältnisse

Ungelesener Beitrag von zemiocro » 22 Aug 12 19:42

Auf georgischer Seite ist die Heerstraße bis nach Gudauri relativ gut ausgebaut. Nur das Stück am Kreuzpass ist ziemlich kaputt. Steil ist es nicht. Wir waren im November 2011 dort und dieses Pfingsten. Im November war der Pass gut passierbar und es lag nur ganz wenig Schnee. Wir hatten zu Pfingsten den Eindruck, dass vielleicht mit Bauarbeiten begonnen wird um endlich die Straße am Pass zu sanieren. (Zur Seite geräumter Schutt, usw.) Nachdem dort nun der ganze Schwerverkehr von Russland nach Armenien durch rollt, ist das auch notwendig.

Es gibt ein (nicht besonders gutes) Video des schlimmsten Teils der Strecke - hoffe es ist OK den Link hier rein zu stellen: http://www.youtube.com/watch?v=nsxAY9nq9kg Der Fahrer scheint von Russland zu kommen und nach Süden zu fahren.

Die letzte Tankstelle die mir aufgefallen ist war in Saguramo, dort wo man die Autobahn verlässt, wenn man aus Tiflis kommt.

Sehenswert ist übrigens Ananuri und Mtskheta "am Weg" und bei gutem Wetter kommt man in Stephansminda auch am Kazbek vorbei (immerhin 5047m)

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5631
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Georgische Heerstraße, Darialschlucht - Straßenverhältnisse

Ungelesener Beitrag von Astrid » 01 Sep 14 22:14

Hallo :)

Nachdem die "Darialschlucht" ab dem 20.08.2014 wegen eines Erdrutsches zum 2. Mal in diesem Jahr gesperrt war, ist sie laut einer Nachrichtenmeldung vom 30.08.2014 tagsüber zwischen 7 und 18 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben.
Quelle

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

die_ewa
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 19 Mai 13 19:25

Georgische Heerstraße, Darialschlucht: Bedingungen, Zustand?

Ungelesener Beitrag von die_ewa » 15 Sep 14 17:32

Hallo,


wir sind die komplette Heerstraße von der Grenze Russlands bis Tiflis gefahren. Sie komplett asphaltiert (ganz wenige Schulterstücke..) und auch nicht gesperrt. Auch nicht zeitweise.

Stand: 14.09.2014

Silute
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 29 Nov 13 19:12
Wohnort: Norddeutschland

Georgische Heerstraße, Darialschlucht: Bedingungen, Zustand?

Ungelesener Beitrag von Silute » 18 Okt 14 14:06

Hallo,

Stand 18.10.2014 Heerstraße ist sehr gut befahrbar, einige Bauarbeiten, aber problemlos zu passieren.
Die Grenze Georgien /Russland ist immer noch ab 18 Uhr gesperrt bis zum nächsten Morgen.
Zur Zeit ist viel Verkehr da, man muss mehrere Stunden Wartezeit einplanen.
Tanken kann man auch in Kazbegi, ich weiß aber nicht , ob auch mit Karte.
Auf jeden Fall mit Karte geht es bei der Tankstelle in Gudauri, dort gibt es Wifi und gutes Essen!

Viele Grüße
Silute

JensOnTour
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 28 Apr 14 23:43
Wohnort: Tbilisi
Kontaktdaten:

Georgische Heerstraße, Darialschlucht: Bedingungen, Zustand?

Ungelesener Beitrag von JensOnTour » 08 Nov 14 21:36

Kann den Vorrednern nur zustimmen. Ich fuhr am 14.10.14 von Russland nach Tbilisi. Strassen waren befahrbar, das vom letzten Erdrutsch zerstörte Stück wird schon wieder neu asphaltiert. Tanken würde ich in Russland da billiger!! (0.65€ vs 1€).
Zum Grenzübergang siehe bitte: -> Einreise von Russland nach Georgien .

JensOnTour
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 28 Apr 14 23:43
Wohnort: Tbilisi
Kontaktdaten:

Georgische Heerstraße, Darialschlucht: Bedingungen, Zustand?

Ungelesener Beitrag von JensOnTour » 13 Jul 16 2:19

Es gab am 23.6.16 wieder einen Erdrutsch. Der Flußverlauf des "Terek" hat seine Richtung geändert und 800m Straße verschluckt. Es wurde eine Behelfspiste gebaut.

Aktuelle Infos zu den Straßenverhältnissen in Georgien: http://www.georoad.ge
(News) oder (Regime)
"Mtskheta-Stepantsminda-Larsi road" ist die alte georgische Heerstraße

Im Moment wird die Strecke immer mal wieder kurz gesperrt für die Ausbesserungsarbeiten.

Die Russen hat es diesmal auch erwischt. Mangels Russischkenntnisse kann ich da aber nicht für euch googlen. ;)
Die Georgier hatten die Behelfsstrasse schon am 6.7. fertig, bei den Russen war steckten am 10.7. noch 300 Autos im Stau vor der Grenze.

Mal abgesehen von den jährlichen Erdrutschen, ist die Strecke bis Stepantsminda gut ausgebaut und mit normalen Autos befahrbar. Danach, bis zur russischen Grenze ist Holperpiste und ab der russischen Grenze ist die Strecke noch besser als in Georgien. Ich bin mit einem Audi A4 mit Tieferlegung ab Werk zweimal von Moskau nach Tiflis gefahren, es geht definitiv. Grenze von RUS nach GEO dauert ca 90 Minuten, umgedreht bin ich noch nicht gefahren, soll aber etwas länger dauern.
:!: Taxifahrer in Tbilisi. :D :!:

encarnizado
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 11 Mai 07 14:16

Georgische Heerstraße, Darialschlucht: Bedingungen, Zustand?

Ungelesener Beitrag von encarnizado » 25 Dez 16 15:37

Wollte eigentlich schon zeitiger schreiben, aber das Forum ist nicht so wirklich gut für Mobilgeräte optimiert, so scheint es mir.
Die Heerstraße ist auch im Winter noch gut befahrbar, aber selbst fahren würde ich auf keinen Fall. Gibt ja genug Fahrer, die ihre Dienste für 10 Lari anbieten. Allerdings sollte man sich am Vortag dringend informieren, ob die Strecke offen hat. Kann sehr gut sein, dass sie aufgrund von Räumarbeiten oder Lawinengefahr gesperrt ist und dann führt auch kein Weg dran vorbei.

Wir hingen vorige Woche für 1.5 Tage in Kazbegi fest und kamen nicht mehr gen Süden, da ging gar nichts. Danke für den Tip mit georoad.ge, kam uns sehr zu Gute. Auch die Facebook-Präsenz der Verkehrsbehörde wird regelmäßig gut gepflegt!
MfG, Nilo

www.allerorts.de
Reisen, Konzerte, Festivals und co.

sojombo_ruth
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 07 Jan 16 10:16
Wohnort: Marbach/N.
Kontaktdaten:

Georgische Heerstraße, Darialschlucht: Bedingungen, Zustand?

Ungelesener Beitrag von sojombo_ruth » 26 Dez 16 16:57

@encarnizado

Warum nicht selbst fahren?
Schaut mal vorbei auf unserer neuen Website: sojombo.de

encarnizado
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 11 Mai 07 14:16

Georgische Heerstraße, Darialschlucht: Bedingungen, Zustand?

Ungelesener Beitrag von encarnizado » 26 Dez 16 17:15

Man braucht sehr starke Nerven. Ich bin selbst schon Straßen wie den T rollstigen in N orwegen langgefahren, aber die Heerstraße ist teilweise noch ne Spur heftiger.

Mit Pech ist alles sehr glatt, rutschig, kaum Fernsicht. Zudem sind die Fahrgewohnheiten der Georgier super rabiat. Sie fahren zwar sehr sicher, aber nutzen jeden Milimeter Platz und verlassen sich blind darauf, dass die Fahrweise der anderen ähnlich ist.

Ich persönlich würde mich eher nicht sicher fühlen, wenn hinter mir jemand drängelte oder zum überholen ansetzte, wenn ich mich gerade enge Serpentinen hoch oder herunter quälen würde und plötzlich Gegenverkehr auf mich zukäme. ;)
MfG, Nilo

www.allerorts.de
Reisen, Konzerte, Festivals und co.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“