Behandlung von Mückenstichen - Moskitostichen

Gesund unterwegs: Einzelthematisches zur Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT!Bitte keine OFFENEN email-Adressen im WRF - Bitte lies die WRF-Regeln JETZT! (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)

Moderator: Astrid

dschungelbraut
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 13 Apr 05 19:25
Wohnort: Metz

Behandlung von Mückenstichen - Moskitostichen

Ungelesener Beitrag von dschungelbraut » 14 Apr 05 20:43

Hi,

Ich wollte mal hören ob irgendjemand ein gutes Heilmittel für Mückenstiche kennt, vor allem wenn man auf die Stiche allergisch reagiert.
Ich hab gerade ein in den Tropen gearbeitet und bin an Armen und Beinen total Mückenstich-vernarbt.
Da es jetzt im Sommer nochmal für mehrere Monate nach Mittelamerika geht, brauch ich unbedingt etwas das gegen den Juckreiz von Mücksenstichen hilft.
Hat jemand eine gute Idee wie man Mückenstiche behandeln kann?

Viele Grüße Carina

Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Mückenstich-Therapie - Behandlung von Moskitostichen

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack » 15 Apr 05 19:19

Wenn etwas gegen Mückenstiche hilft dann ist das Essig, muss aber reiner Essig sein. Nach dem du gestochen worden bist erst etwas mit Eis kühlen und dann ein wenig Essig auftragen. Man riecht zwar etwas unangenehm aber es hilft. Noch besser ist es natürlich sich im vorfeld zu schützen, indem man zb. Zedernöl benutzt, muss ebenfalls rein sein und nicht mit irgendwelchen Parfümen und anderen zusätzen gemischt sein [-> WRF-Suche, z.B.: Repellentien, Sprays & Lotions].
Habe selber damit sehr gute Erfahrunngen im tiefsten Dschungel überall auf der Welt gemacht. Natürlich gehört auch richtige Kleidung zum schutz. Das heisst Leichte Baumwoll Kleidung und notfalls alle offenen Stellen an den Ärmeln und Hosenbeinen verschliessen.
Nachts sollte man ein Moskitonetz verwenden wobei darauf zu achten ist das die gröse und Maschenweite o.k. ist [-> Weltreise-Workshop Moskitonetz].
Wenn du Raucher bist dann hilft auch Zigarettenrauch. Den mögen Mossis nähmlich gar nicht.

Gruss Rainer Backpack

Benutzeravatar
Claus
WRF-Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 03 Feb 04 1:56
Wohnort: D-Partenstein

Therapie von Mückenstichen - Moskitostich-Behandlung

Ungelesener Beitrag von Claus » 15 Apr 05 23:26

Hallo Carina,

ich schließe mich Rainer an!

Wenn du allergisch auf Mückenstiche reagierst, ist die beste Maßnahme wahrscheinlich, Moskitostiche möglichst zu vermeiden.

Benutze doch die WRF-Suchfunktion. Bezüglich Mückenabwehr und -schutz wurde schon einiges Qualifiziertes geschrieben. (Suchbegriffe z.B. Repel*, DEET, Mücken, Mückenschutz usw)

Gruß Claus

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8274
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Behandlung von Mückenstichen Moskitostich-Therapie

Ungelesener Beitrag von MArtin » 17 Apr 05 0:02

Hallo Carina und willkommen an Bord! :)
dschungelbraut hat geschrieben:... und bin an Armen und Beinen total Mückenstich-vernarbt...
Vernarbungen deuten auf eine stattgehabte Infektion, die dann eine andere Behandlung (lokale Desinfektion, steriles Abdecken, evtl. Seifenbäder oder gar Antibiotikaeinnahme) erfordert. Keinesfalls, und ganz besonders nicht in den Tropen, sollten unsterile Lotionen oder Cremes (z.B. Tigerbalm) auf offene Wunden aufgebracht werden! Kleinste Eintrittspforten sind in den Tropen häufig Anlass für vehemente Hautinfektionen, die sich ganz schnell ausbreiten und gefährlich werden können -> Erysipel.
Der häufigste Grund für die Entzündung von Mückstichen ist Kratzen.
Da hilft nur eins:
Mückenstiche NICHT aufkratzen!

Wenn man der Versuchung zum Kratzen bei einem besonders hartnäckigen Mückenstich gar nicht widerstehen kann, haben sich folgende Techniken bewährt, um keine Mikroverletzungen der Haut zu provozieren.
Haut-schonende Kratz-Variationen bei Mückenstichen:
- Mit dem Fingernagel ein schmerzhaft ein Kreuz in das Zentrum des Mückenstichs drücken und die folgenden juckfreien Sekunden dazu nutzen, Gedanken und Konzentration nachhaltig vom Mückenstich weg zu lenken.
- Wenn Kratzen, dann nur mit der Oberseite der Fingernägel streichen und nicht wie üblich so, dass der Mückenstich zwischen Fingerkuppe und Nagel "enthauptet" wird, was unweigerlich eine verschmutzte Wunde hinterlässt. Am besten mit zwei parallel gehaltenen Fingern, wobei das Zentrum des Mückenstichs selbst dazwischen kommt und nicht berührt wird.
- starken, nicht verletzenden Reiz über dem Mückenstich provozieren, z.B. Eiswürfel oder gerade noch heißen Streichholzkopf draufhalten

Wenn der Juckreiz (besonders bei Allergie) gar zu arg wird und ihn die genannten Hausmittel nicht lindern, kannst Du ein lokales (Salbe, Gel) oder systemisches (Tabl.) Antihistaminikum versuchen.
An Salben / Gel z.B. Soventol oder Fenistil Salbe, die es auch mit zusätzlich Juckreiz stillendem Kortison gibt.
An Tabletten: Tagsüber in neueres, nicht so müde machendes Antihistaminikum als Tablette oder Retard-Kapsel (z.B. Ceterizin, Loratidin) nachts evtl. ein "klassisches" Antihistaminikum, das Dich als Nebenwirkung evtl müde macht (z.B. Tavegil, Fenistil).

Selbstbeherrschung ist der chemischen Methode aber sicher vorzuziehen!

Kleiner Trost:
Verweilt man lange genug in den Tropen, lässt die Hautreaktion auf Mückenstiche enorm nach und statt dicker juckender Papeln oder Pusteln zu provozieren, hinterlässt ein Mückenstich dann nur noch wenige Minuten aushaltbares Jucken ohne größere Hautreaktion.
(Wohingegen sich am Phänomen, dass manche Menschen Mücken geradezu magnetisch anziehen, während andere von ihnen verschont bleiben, nichts ändert.)

Zu oben: Klar, ist Mückenstich-Prophylaxe das Beste - aber zum Zeitpunkt der Fragestellung war "das Kind ja bereits in den Brunnen gefallen". ;)


Liebe Grüße

Goldi
WRF-Förderer
Beiträge: 199
Registriert: 26 Okt 07 15:28
Wohnort: Ratingen NRW

Behandlung von Mückenstichen - Moskitostichen

Ungelesener Beitrag von Goldi » 03 Feb 08 10:25

Hallöchen,

ich werde relativ selten gestochen (6 Wochen Lappland ohne Mückenstich gibt es einen der das toppen kann? Okay, ich hatte die meiste Zeit Motorradkleidung an).

Wenn es mich dann aber doch mal erwischt reibe ich die Einstichstelle schnellst möglich mit einer Zweibel ein. Dann geht die Schwellung schnell zurück. Für Tropengebiete würde ich dann aber doch lieber auf Salben setzen und natürlich (so wie zufällig in Lappland) auf stichfeste Kleidung. Auch, wenns in den Tropen lästig ist.

Mandybär
WRF-Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 05 Apr 07 9:55

Behandlung von Mückenstichen - Moskitostichen

Ungelesener Beitrag von Mandybär » 04 Feb 08 15:49

Hallo Freunde,

auf die Gefahr, daß Ihr mich jetzt auslacht,

in Asien habe ich von Einheimischen 2 Sachen gelernt:

Wenn Dich eine Mücke sticht, dann neben der Einstichstelle kratzen, das hilft genauso. :D

Außerdem habe ich zweimal beobachtet, wenn sich Asiaten die Finger verbrennen, dann halten sie sich mit den verbrannten Fingern sofort die Ohrläppchen :o , bin fast umgefallen vor lachen, aber die Asiaten schwören drauf, daß es dann nicht mehr so weh tut.

Grüße
Mandybär

X-Tina
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 23 Sep 09 2:18

Behandlung von Mückenstichen - Moskitostichen

Ungelesener Beitrag von X-Tina » 23 Sep 09 3:30

Teebaumöl hilft auch - habe ich mir zumindest letztens auf einen alten juckenden Moskitostich gerieben und es hat geholfen.

Benutzeravatar
Brigit
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 08 Aug 06 11:34
Wohnort: schweizer Grenze
Kontaktdaten:

Behandlung von Mückenstichen - Moskitostichen

Ungelesener Beitrag von Brigit » 23 Sep 09 11:45

Tigerbalm hilft hervorragend gegen den Juckreiz und die Schwellung bei Mückenstichen, da es das Gewebe strak durchblutet und daher das Insektengift schneller abgebaut wird.
LG Brigit
Meine Trauminsel - Bali -

Benutzeravatar
Be_no
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 274
Registriert: 12 Aug 08 20:20
Wohnort: Dresden - auf Dauerreise durch Suedostasien

Behandlung von Mückenstichen - Moskitostichen

Ungelesener Beitrag von Be_no » 08 Dez 10 16:21

http://img440.imageshack.us/img440/5026/hitc.jpg

Wie ersichtlich steht auf dem Wandbord noch das asiatische Allheilmittel "Tiger-Balm Rot" welches eventuelle Insektenstiche schnell abheilen laesst.

OB



[aus Malaysia: Moskitonetzkauf in Kuala Lumpur - wo? wie teuer? abgesplittet und in passenderes Thema verschoben - s.a. Tigerbalm: Zusammensetzung - Anwendung - Alternativen? - Astrid :)]

Antworten

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“