Leitungswasser: Entkeimung chemisch oder durch Filter?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
A_Team
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 09 Feb 15 12:16

Leitungswasser: Entkeimung chemisch oder durch Filter?

Ungelesener Beitrag von A_Team » 20 Feb 15 0:15

Hallo, ich hoffe, dass ich hier in diesem Forum richtig bin, ansonsten bitte verschieben-ich blicke leider noch nicht so ganz durch, welche Frage wohin gehört...

So, nun zur eigentlichen Frage: Ich möchte das Leitungswasser in Ländern in SOA filtern, weiß aber nicht, was da die beste Methode ist. In dem Workshop "Trinkwasser auf Reisen" wurden ja mehrere Möglichkeiten vorgestellt, ich weiß aber nicht so genau, welche Methode davon speziell auf Leitungswasser anzuwenden ist. Leitungswasser sollte ja prinzipiell "sauber" sein im Sinne von klar und ohne sichtbaren Dreck. Da heißt es dann also nur noch, die unsichtbaren Biester herauszufiltern, die Probleme verursachen könnten, wie z.B. Viren, Bakterien, etc. Mache ich das nun am besten mit einem chemischen Mittel wie Micropur oder reicht auch ein physischer Filter wie dieser Aquamira? Ich habe halt so meine Bedenken, ständig mit Tabletten gesäubertes Wasser zu trinken...

(Und bevor die Frage aufkommt, warum ich denn nicht einfach Wasser in Flaschen kaufe, siehe meine Antworten dazu hier: Trinkwasser: prinzipiell NICHT aus Pet-Flaschen)

Viele Grüße
Anna

Segler Seb
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 13 Jan 15 18:50

Chemische oder physische Filterung des Leitungswassers?

Ungelesener Beitrag von Segler Seb » 20 Feb 15 13:36

Ein interessanter Artikel, der die verschiedenen Wirkungsweisen von Reinigungsmechanismen für Wasser beschreibt (aus der Sicht von Seglern natürlich :D ) findet man hier: http://www.fortgeblasen.at/material/leb ... wasser.pdf .

Bei Leitungswasser würde ich mich nicht auf sieben/filtern verlassen und würde ehr zu Chemie tendieren.

Grüße,
Sebastian


[Absatz zur Trinwasser-Sterilisation mit UV-Licht in -> passenderes Thema verschoben - Astrid :)]

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5630
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Leitungswasser: Entkeimung chemisch oder durch Filter?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 20 Feb 15 20:07

Hallo Anna :)

Eigentlich sollten alle Leitungen Trinkwasser enthalten. Per definitonem sollte Trinkwasser klar, geschmacks-, geruchslos, keimarm und frei von pathogenen Keimen sein.

Ein mechanischer Filter ist immer dann empfehlenswert, wenn das Wasser schon mit blossem Auge verunreinigt aussieht, da Schwebstoffe zur Desinfektion eingesetzte Chemikalien adsorbieren und so deren antibakterielle Wirkung verhindern können.
Wenn der Filter zusätzlich z.B. Aktivkohle enthält, lassen sich teilweise noch Pestizide herausfiltern. Mehr dazu im Thema: -> Trinkwasserbereitung: Pestizide & Schwermetalle filtern? .
Mechanische Filter entfernen je nach Porengröße jedoch lediglich Protozoen, Wurmeier und etwas größere Bakterien.

Für das Abtöten kleinerer Bakterien und Viren ist eine chemische Wasseraufbereitung nötig.
Weitere Infos im Workshop: Trinkwasser auf Reisen unter den Punkten "Chemische Wasserentkeimung" und "Physikalische Trinkwassergewinnung durch Filterung".
Siehe bitte auch die Diskussion im verwandten Thema: -> Wasseraufbereitung - Wasserentkeimung auf Reisen.

Die sicherste Methode zur Gewinnung von keimfreiem Trinkwasser ist das Abkochen über 1-3 Minuten je nach Höhe.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

A_Team
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 09 Feb 15 12:16

Leitungswasser: Entkeimung chemisch oder durch Filter?

Ungelesener Beitrag von A_Team » 21 Feb 15 14:45

Hallo Astrid und Segler Seb,

vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.

Astrid, verstehe ich das richtig, dass alleine das Abkochen von Leitungswasser ausreicht, um es von "allem Bösen" ;) zu reinigen? Ich muss also nicht davor/danach noch Chlor oder Silberzeug reinkippen? Mir ging das aus dem Workshop nicht so genau hervor :-/

Segler Seb
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 13 Jan 15 18:50

Leitungswasser: Entkeimung chemisch oder durch Filter?

Ungelesener Beitrag von Segler Seb » 21 Feb 15 18:04

A_Team hat geschrieben:Hallo Astrid und Segler Seb,

vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.

Astrid, verstehe ich das richtig, dass alleine das Abkochen von Leitungswasser ausreicht, um es von "allem Bösen" ;) zu reinigen? Ich muss also nicht davor/danach noch Chlor oder Silberzeug reinkippen? Mir ging das aus dem Workshop nicht so genau hervor :-/
Ich hoffe du nimmst es mir nicht krumm, wenn ich antworte - auch wenn ich nicht Astrid heiße :D
Aber: Abkochen reicht nicht. Damit kann man durchaus viele Bakterien und Vieren abtöten (aber nicht alle!) und leichtflüchtige Giftstoffe wie z.B. Ammoniak wird man damit auch recht gut los. Aaaaber: Andere Gifte, z.B. Schwermetalle wie Blei (Altes Bleirohr, kommt mancherorts vor, nur so als Beispiel) wird man damit nicht los. Außerdem würde ich mir überlegen wie viel sinn es macht jedes Mal den Kocher auszupacken um ein paar Liter Wasser abzukochen. Wenn man das Wasser lagern will muss man eh mehr beachten als beim direkten Verzehr (klar, logisch), und beim direkten Verzehr ist der Arbeitsaufwand deutlich höher. Wenn du auf extra Chemie (Silber und Chlor) im Wasser verzichten willst, würde ich 1.: das Wasser abkochen und 2.: Über Aktivkohle abfiltrieren. Damit entfernst du relativ gut Chemische und Biologische Schadstoffe.
Grüße,
Sebastian

A_Team
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 09 Feb 15 12:16

Leitungswasser: Entkeimung chemisch oder durch Filter?

Ungelesener Beitrag von A_Team » 22 Feb 15 0:25

Hallo Seb, ok ich verzeihe dir nochmal, dass du auf meine Frage antwortest, auch wenn du nicht Astrid heißt ;-) :-D

Vielen Dank für den Input, jetzt habe ich glaube ich die richtige Strategie für mich entwickelt. Wo es geht werde ich mein Wasser also zuerst abkochen (bei Couchsurfern, Guesthouses mit Küche etc. ja kein Problem) und das danach mittels Trinkflaschenaufsatz direkt vor dem Trinken filtern. Und wenn ich kein Wasser abkochen kann, z.B. bei einer Tageswanderung, dann benutze ich meinen SteriPen und filtere danach das Wasser wieder mittles Trinkflaschenaufsatz.
So sollte es gehen, vielen Dank nochmal für alle Beiträge!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“