Paraguay: Farmstay?

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Antworten
niketm
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24 Jun 15 13:43

Paraguay: Farmstay?

Ungelesener Beitrag von niketm » 26 Jun 15 15:51

Hallo
Da ich mich leider anders mich entschieden habe ( und Sorry für die A rgentinische Narischmacherei :-) ) habe ich im Net dieses Farmstay Project- Farmarbeit gefunden.
Nun frage ich die Kenner ( schef4711 auch!!) was davon halten?!?
Die Schefin dort ist eine Österreicherin, werde sie fragen ob, obwohl ich mit Pferden nichts so am Hut habe, andere "Sachen" für mich gibt...!
Danke in voraus!
Nike

schef4711
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 28 Jan 09 19:31

Paraguay: Farmstay?

Ungelesener Beitrag von schef4711 » 26 Jun 15 18:50

also ich kenne das Farmstay-Projekt gernerell und das gibts in vielen Ländern und kommt ursprünglich aus den U SA und K anada. Weis jetzt nicht ob das hier ident dazu ist oder nur eine Nachahmung.

Grundsätzlich würde ich - wenn es das Projekt ist - ehrlich gesagt eher die Finger davon lassen, weil es in meinen Augen eine Ausbeuterei ist auch wenn man sicherlich einiges dabei lernen kann. Du musst arbeiten (bekommst dafür nichts) und zusätzlich zahlst Du noch für das Wohnen/Verpflegung auch wenn einem hier immer vorgegaukelt wird "all-inclusive. Das wäre es für mich max. dann wenn ich Arbeite und dafür Kost-/Logie bekomme, das wäre ok aber sicherlich nicht noch was extra zahlen.

Hätte das hier ehrlich gesagt noch nicht gehört. Gibts da einen Link, oder in welcher Zone ist das ? Ich kenne hier nur einige Private die sowas machen und immer wieder Leute lukrieren aber halt nur im ganz kleinen Stil und meistens endet das ganze in viel Stress und jeder ist auf jeden angefressen. Ein Freund von mir hat sowas mal gemacht, quasi als Verwalter für ein Grundstück. Wie dann alles hergerichtet und schön war habens Ihn vor die Tür gesetzt und fertig.

Mit sowas muss man hier rechnen unter den "Ausländern". Es heisst zwar immer die Paraguayer werden Dich bescheissen, aber die "Deutschen" sind hier noch ärger, glaub mir das. Dir wird ins Gesicht gelächelt und sobald Du dich umdrehst bekommst die "Hacke ins Kreuz".

Wenn ich Du bin und die Entscheidung fällt nach PY würde ich mich mal hier wo niederlassen zur Miete (nix fixes) und das Land mal erkunden um sich ein Bild zu machen und zu entscheiden wo man sich "niederlassen" will. Weil hier hat jede Zone viele Gesichter und das sollte man erkunden.

Problem ist, das die meisten Ausländer Dich grallen und über kurz oder lang abzocken oder Dich ausnutzen weil Sie wissen die meisten können die Sprache nicht. Das gilt nicht für alle und ich hatte auch das Glück das ich wen kennen lernte, der mir im Prinzip genau das gleiche gesagt hat.

"Komm her auf ein paar Tage/Woche, schau Dir das ganze an und dann entscheide Dich.", sagte er, hat mich von Anfang an nicht belogen und hat mir sogar bei ein paar Sachen geholfen und nichts dafür verlangt. Gut dafür war ich zu Gast in seinem Hotel aber das war für mich das mindeste und auch einfach.

Auf der anderen Seite gab es dann einen deutschen Immoblien-Fritzen, der war vom anderen Schlag und wollte nur sein Geschäft machen und das nicht zu wenig. Habe ca. 8 Monate dannach was rausgefunden wo mir "schlecht geworden ist", aber nachdem ich mich von dem Typen abgewandt habe blieb mir nur die üble Nachrede. Warum, es wird hier davon ausgegangen, das Du als Ausländer Dich "allem" fügen musst, nicht sollst, MUSST meinen die meisten. Und da bin ich genau der falsche dazu.

Man muss halt für sich selber wissen ob man helfen will und was was kostet bzw. ob man überhaupt was dafür verlangen will. Nichts ist bekanntlich umsonst im Leben aber ich würde nie auf die Idee kommen das ich wem zum Essen einlade und dann erwarte das der andere zahlt nur weil ich ihm ein Grundstück gezeigt habe.

lg alex

niketm
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24 Jun 15 13:43

Paraguay: Farmstay?

Ungelesener Beitrag von niketm » 28 Jun 15 8:09

Hi
Also ein Link wäre das:
farmarbeit.de
Habe Mail geschickt, noch kein Antwort, aber klar es ist kein Ausreißer- die Idee.
Bin sonst noch stark dran:-)
Nike

luckas
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 08 Jun 15 9:35

Paraguay: Farmstay?

Ungelesener Beitrag von luckas » 28 Jun 15 9:37

niketm hat geschrieben: farmarbeit.de
Habe Mail geschickt, noch kein Antwort, aber klar es ist kein Ausreißer- die Idee.
Bin sonst noch stark dran:-)
Nike
Nike, so langsam verstehe ich dich immer weniger. Du sagtest doch, du willst auswandern und nicht Urlaub machen. Deine "Farmarbeit" ist aber (auf hoechstens 6 MOnate begrenzter) Urlaub. Dann musst du Paraguay wieder verlassen.

Fuer die 6 Monate zahlst du dann vor Ort 1.300 bis 1.400 Euro, bekommst zwar Essen und Wasser, Bier musst du aber bereits selbst bezahlen. Lies selbst:

Zitat: "Programm-Infos "Farmstay Paraguay":
Mindestalter: 18 Jahre (max. 65 Jahre)
Einsatzdauer: ab 8 Wochen bis 6 Monate
Preis: ab 415 EUR (für 8 Wochen) (inkl. Unterkunft + Vollverpflegung)
(zzgl. 75 EUR Anmeldegebühr, inkl. Unterkunft und Verpflegung)"

niketm
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24 Jun 15 13:43

Paraguay: Farmstay?

Ungelesener Beitrag von niketm » 28 Jun 15 23:42

Danke für`s Interesse;-)
Hier eine Kopie von den Mail was ich an die verschickt habe:

"Hallo
Erstens vielen Dank für ihre Antwort, zweitens wollte ich nochmal ausdrücken das ich nach Paraguay auswandern möchte, und deswegen lege ich sehr viel Wert auf diese Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten!
Nun die Frage: wie soll ich das erledigen, wenn ich die 6 Tage arbeiten muss?:-)
Machen sie mir ein Angebot, mir erledigte Papiere zu besorgen, womit ich mir danach ein Unterkunft suchen kann und mich da zu niederlassen!"

So ein schwindler bin ich nicht...:-)

Mehr im Thema -> Paraguay: Einwanderungshelfer - Erfahrungen?

Nike

schef4711
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 28 Jan 09 19:31

Paraguay: Farmstay?

Ungelesener Beitrag von schef4711 » 02 Jul 15 15:44

niketm hat geschrieben:Hi
Also ein Link wäre das:
farmarbeit.de
also ist genau das gleiche was ich mir gedacht habe, kommt aus den U SA. Vergiss es, weil das was Du da für 8 Wochen bezahlst bekommst Du überall anders auch und brauchst nichts arbeiten dafür :roll: :roll: :roll:

soviel zu diesem thema ... wenn du sowas machst muss "wohnen" gratis sein oder Du MUSST einen Verdienst bekommen ... ansonsten tritt es in die Tonne :twisted: :twisted:

niketm
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24 Jun 15 13:43

Paraguay: Farmstay?

Ungelesener Beitrag von niketm » 02 Jul 15 18:19

Ja; das habe ich schon abgehackt- Danke!
Nike

Antworten

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“