Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Hier:
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
Ric
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 10 Mär 11 11:34

Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Ungelesener Beitrag von Ric » 04 Jul 15 15:35

Na die Spanne ist gigantisch. Ich habe damit in meiner juristischen Praxis täglich zu tun.

Unachtsamkeit beim Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen, Unfall verursacht.

Klapprigen Grill kurz unbeobachtet gelassen, vom Wind umgeblasen, Feuer verursacht.

Beim Kitesurfen die Kontrolle verloren, Sach- und Personenschaden verursacht.

Durch ne überfüllte Gasse gehetzt, versehentlich jemanden angerempelt. Der stürzt, bricht sich die Beine, muss zwei Wochen ins Krankenhaus und kann seinen Beruf nie mehr ausüben weil er nämlich seine Beine dafür braucht und die nicht mehr vollständig verheilen. (Millionenschaden)

Blöden Bombenwitz an der Sicherheitskontrolle gerissen, Flugzeug wird evakuiert, durchsucht und startet mit 10 Stunden Verspätung.


Es ist so unfassbar viel denkbar. Natürlich ist das alles unwahrscheinlich, aber genau das ist ja der Sinn. Wenn die Schäden wahrscheinlich wären dann bräuchte man keine Versicherung, sondern ein Sparkonto.

Ric
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 10 Mär 11 11:34

Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Ungelesener Beitrag von Ric » 04 Jul 15 15:39

Ergänzung: vor allem bei Reisen ins Ausland würde ich darauf achten, dass die Private Haftpflichversicherung eine Forderungsausfalldeckung hat. (Beispiel: Nepalesi läuft Dir vor den Roller, du bremst, stürzt und es entstehen sonst was für Kosten. Viel Spaß dabei, die von dem Nepalesi ersetzt zu verlangen)

luckas
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 08 Jun 15 9:35

Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Ungelesener Beitrag von luckas » 05 Jul 15 8:25

Ric hat geschrieben:
Durch ne überfüllte Gasse gehetzt...(Millionenschaden)....

Blöden Bombenwitz an der Sicherheitskontrolle gerissen....
Hallo Ric, mit deinen ersten 3 Beispielen kann ich nichts anfangen, da sie nicht konkret sind.

Konkret ist dagegen das Beispiel, dass ich beim versehentlichen Anrempeln jemanden so schaedige, dass der nie im Leben wieder seinen Beruf ausueben kann. Und dazu kann ich konkret nur sagen, dass ich da (natuerlich) NICHT hafte - und deshalb dafuer auch keine Haftpflichtversicherung brauche. Denn ich haette diesen Schaden vorhersehen koennen muessen. Nur dann haette man mir Fahrlaessigkeit vorwerfen koennen. RIc: wer kann objektiv-abstrakt vorhersehen, dass er beim versehentlichen (!) Anrempeln den von dir beschriebenen Millionenschaden verursacht.

Konkret ist auch das Bombenwitz-Beispiel. Aber auch dafuer brauche ich keine Haftpflichtversicherung. Denn die zahlt natuerlich nicht, wenn ich vorsaetzlich durch Bomben-Witze-Machen Flughaefen lahmlege.

Ric
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 10 Mär 11 11:34

Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Ungelesener Beitrag von Ric » 05 Jul 15 8:56

Sorry Meister, aber das wird mir zu Mühsam. Bei Leuten wie dir wird mir jetzt auch wieder bewusst, warum eine Forderungsausfalldeckung so wichtig ist. Sämtliche Beispiele die ich geliefert habe sind klassische Fälle fahrlässiger Schadensverursachung, für die du (in Deutschland) nach § 823 Abs. 1 BGB haftest und für die eine PHV einspringt.

Ich weiß, dass du mir jetzt vorwerfen willst ich würde mich aus der Diskussion stehlen, aber das nehme ich in Kauf.

Selbst Verbraucherzentrale und Stiftung Warentest empfehlen die PHV als wichtigste Versicherung nach der KV. Das deckt sich vollständig mit meinen Erfahrungen aus der Praxis.

luckas
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 08 Jun 15 9:35

Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Ungelesener Beitrag von luckas » 05 Jul 15 9:37

Ric hat geschrieben:Sämtliche Beispiele die ich geliefert habe sind klassische Fälle fahrlässiger Schadensverursachung
Naja, gegenueber Flughafen-Kontrollbeamten Bombenwitze machen, ist also deiner Meinung nach fahrlaessig. Ich bleibe dabei, dass es vorsaetzlich ist.

Und dass eine Versicherung Millionen (!) Euro zahlt, wenn ich versehentlich (!) einen Fussgaenger anrempele, ohne ahnen zu koennen, dass der nie im Leben wieder seine Beine gebrauchen kann, das glaube ich nicht. Klar: das Anrempeln ist fahrlaessig. Aber DIESER Schaden ist doch fuer niemanden objektiv-abstrakt vorhersehbar. Genau das waere aber Voraussetzung fuer eine Haftung.

Aber schon ok, Ric, brechen wir es ab; einverstanden.
Ric hat geschrieben: Selbst Verbraucherzentrale und Stiftung Warentest empfehlen die PHV als wichtigste Versicherung nach der KV.
Ich halte die PHV fuer ueberfluessig. Hab auch keine. KVs hab ich demgegenueber sogar zwei, eine in Kolumbien und eine in Deutschland. Beide halte ich fuer sehr wichtig. DA haben Verbraucherzentrale und Stiftung Warentest recht. Hat aber nichts mit diesem Faden zu tun.

Ric
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 10 Mär 11 11:34

Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Ungelesener Beitrag von Ric » 05 Jul 15 10:06

luckas hat geschrieben:
Ric hat geschrieben:Sämtliche Beispiele die ich geliefert habe sind klassische Fälle fahrlässiger Schadensverursachung
Naja, gegenueber Flughafen-Kontrollbeamten Bombenwitze machen, ist also deiner Meinung nach fahrlaessig. Ich bleibe dabei, dass es vorsaetzlich ist.

Und dass eine Versicherung Millionen (!) Euro zahlt, wenn ich versehentlich (!) einen Fussgaenger anrempele, ohne ahnen zu koennen, dass der nie im Leben wieder seine Beine gebrauchen kann, das glaube ich nicht. Klar: das Anrempeln ist fahrlaessig. Aber DIESER Schaden ist doch fuer niemanden objektiv-abstrakt vorhersehbar. Genau das waere aber Voraussetzung fuer eine Haftung.
Deine Meinung sei dir gegönnt. Ich wollte hier nur darauf hinweisen, dass das bloß deine Meinung ist. Bist du auch Rechtsanwalt?

luckas
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 08 Jun 15 9:35

Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Ungelesener Beitrag von luckas » 05 Jul 15 14:25

Ric hat geschrieben:Bist du auch Rechtsanwalt?
Nein, ich bin kein Rechtsanwalt.

Also du bist Rechtsanwalt! Dann muesstest du doch eigentlich deine Behauptungen, Flughafenlahmlegungen durch Bombenwitze seien bloss fahrlaessig und Millionenschaeden durch unachtsames Anrempeln auf dem Buergersteig seien ersatzpflichtig, durch Urteile belegen koennen.

Es gibt doch in Deutschland zu allem und jedem ein Urteil. Da waeren ein paar Links schoen (so wie dieser wunderbare Link im Fuehrerschein-Faden, der zeigte, dass man neuerdings einen Scheckkartenfuehrerschein braucht, wenn man den Internationalen beantragt).

schmechi
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 03 Dez 12 10:43

Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Ungelesener Beitrag von schmechi » 06 Jul 15 9:20

@luckas: Nur zur Info: ich bin österreichischer Rechtsanwalt... Und was ric schreibt hat - im gegensatz zu deinen Zeilen - Hand und Fuß... Glaub ihm, oder vertraue auf dein gefährliches Halbwissen...

Und du denkst ja nicht ernsthaft, dass er hier für dich unentgeltlich ein Rechtsgutachten erstellen wird?

luckas
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 08 Jun 15 9:35

Internationale Privathaftpflichtversicherung auf Reise?

Ungelesener Beitrag von luckas » 06 Jul 15 9:42

schmechi hat geschrieben:@luckas: Nur zur Info: ich bin österreichischer Rechtsanwalt..
Wow, ploetzlich purzeln ja hier im Forum die Rechtsanwaelte nur so von den Baeumen... :-P

@Schmechi: ich werde auch weiterhin keine Private Haftpflichtversicherung abschliessen. Ich erwaege das nicht einmal.

Aber nur, um es abschliessend klarzustellen: Jeder, wirklich jeder, der eine solche Versicherung abschliessen moechte, soll das gerne tun. Je mehr Versicherungen einer hat, umso besser wird er sich abgesichert fuehlen.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“