Sprachaufenthalt mit deutsch-sprachiger Begleitung sinnvoll?

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Antworten
Benutzeravatar
Astrid
WRF-Moderator
Beiträge: 5561
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Sprachaufenthalt mit deutsch-sprachiger Begleitung sinnvoll?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 25 Jul 15 21:23

Hallo :)

In der Mitreisebörse ist etwas deplatziert eine Diskussion darüber entstanden, ob es sinnvoll sei, eine Deutsch-sprachige Reisebegleitung mit auf einen Sprach-Urlaub zu nehmen.

Als sachdienliche Bedenken wurden dort und an anderer Stelle geäußert:
der groesste Fehler, den man ueberhaupt machen kann, wenn man in den USA Englisch lernen will, ist, dies in Begleitung einer ohne jede Not mitgebrachten deutsch-sprachigen Person zu tun. Warum? Weil du dann natuerlich in jeder freien Minute Deutsch sprechen wirst - statt eben Englisch...
Sprachreisen und Sprachkurse in Gruppen, die dann doch vorwiegend aus Mitgliedern der eigenen Nationalität bestehen, halte ich auch für eine ziemlich uneffektive Fremdsprachenlernmethode.
Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass man nicht auf die -> Vorteile einer Reisebegeitung verzichten muss, wenn man z.B. vorher vereinbart, sich in der zu erlernenden Fremdsprache zu unterhalten oder in der Freizeit möglichst viele Kontakte zu Einheimischen zu suchen.

Wie sind denn Eure Erfahrungen und Meinungen?

Liebe Grüße
Eure Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

Mikala
WRF-Förderer
Beiträge: 284
Registriert: 03 Aug 11 11:52
Wohnort: Bern / Schweiz
Kontaktdaten:

Sprachaufenthalt mit deutsch-sprachiger Begleitung sinnvoll?

Ungelesener Beitrag von Mikala » 07 Aug 15 21:20

Hallo Astrid :P

Ich habe den Beitrag heute auch eben entdeckt und mir dazu so meine Gedanken gemacht.

Nun, ich persönlich würde einen "Sprachaufenthalt" so oder so nur als allein Reisende buchen :lol: Wenn man eine Sprachschule besucht, lernt man so viele nette, gleichgesinnte Menschen kennen, da ist man ja gar nie alleine :wink: Meine Erfahrung ist auch, dass Menschen, welche mit einem "Reise - Partner" die Sprachschule besuchen, sich oftmals etwas von den anderen "abkapseln" und sich dann in den meisten Fällen nur in der Muttersprache unterhalten. So oder so muss man sich etwas "am Riemen reissen", denn die Sprachschulen sind oft überfüllt mit Schülern welche die deutsche Muttersprache sprechen :wink:

Um eine Sprache effizient zu erlernen, würde ich von einer "Sprachschulbegleitung" mit der selben Muttersprache tatsächlich absehen.

Ich finde, Mitreisende zu suchen macht nur dann Sinn, wenn man z.B. nicht alleine ein Land erkundigen möchte (also wirklich Reisen).

Liebe Grüsse

Mikala
Not all girls are made of sugar and spice & everything nice...
Some girls are made of adventure, fine beere, brains and no fear :-)

Meine Reisehomepage

Mein Vorstellungstread

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“