Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Nach längerem Reiseleben ist nichts mehr, wie es vorher war: Die Heimat nicht und man selbst schon gar nicht. Und dann trotzdem: Business as usual?
Du bist nicht allein mit dieser Erfahrung - tausche Dich aus!

Moderatoren: Der_Felix, der Bär

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von jot » 02 Nov 11 16:37

Ich bin jetzt seit etwa 2 Monaten wieder in Deutschland (nach 10 Monaten Reise), die Ankunft in Deutschland habe ich eigentlich besser verkraftet als erwartet. Ich hab mich sehr gefreut meine Familie und Freunde wiederzusehen, relativ schnell einen neuen Job gefunden (IT-Fachkräftemangel sei dank - eigentlich hatte ich ja vor zu studieren ^^) und das Wetter war ja auch erstmal ganz okay (hat sogar noch für eine spontane Radtour gereicht)... grundsätzlich habe ich eigentlich eine ganz positive Einstellung zu Deutschland und habe viele Eigenarten von uns Deutschen, die mich vor Abreise genervt haben, mittlerweile zu schätzen gelernt (ich gebe da Cinta recht).
Aber jetzt wo die Tage immer kürzer werden, alles in grauen Nebel gehüllt ist und man sich an den neuen Job wieder halbwegs "gewöhnt" hat (halt doch irgendwie jeden Tag das gleiche :D), wird der Wunsch wieder wegzufahren umso stärker.
Und da ich mein Geld auf der Reise weitestgehend ausgegeben habe, weiß ich leider auch, dass daraus so schnell leider nichts wird, also erstmal lange sparen angesagt ist... ;(
Naja, es hätte schlimmer kommen können und ich habe meinen Traum endlich erfüllt (auch wenn ich jetzt viele neue Träume habe ^^).

Hängematte

Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von Hängematte » 12 Dez 11 23:03

Hallo zusammen, sehr interessantes und schon sehr langlebiges Forum/Thema. Auch ich habe meine eigene Geschichte.

Was also ist passiert? Ich hab mich für ein Jahr beurlauben lassen, d.h. ich kam vor 6 Wochen zurück und hatte das rießige "Glück" gleich wieder einen Job zu haben und... Geld zu verdienen.
Ich war für 10 Monate in der Karibik, habe dort auch ein wenig gearbeitet um meine Wohnung und mein Essen finanzieren zu können und war dann noch 2 Monate in Indien.

Jetzt wieder hier zu sein. Ganz schwierig. Am Anfang ein schönes Gefühl, meine Familie und Freunde wiederzusehen. Nach 6 wochen merke ich aber, dass ich mich schon sehr verändert habe.
Ich kann gar nicht mehr so fröhlich sein, wie ich es im Ausland immer war. Ich habe noch nie so sehr entspannt in den Tag hineingelebt wie in der karibik und hier ist alles so geplant und organisiert. das macht mich fast wahnsinnig!

Wie geh ich jetzt damit um? Im Grunde war dieses eine Jahr nur ein Vorgeschmack....wie es sein kann und soll. Wie der Anfang einer Sucht:-)
Ich werde jetzt noch ein bißchen Geld verdienen und dann in ein paar Monaten wieder in die Karibik gehen. ich habe mich dort auch verliebt, was das "wieder im Hier sein" zusätzlich erschwert.
Ich stimme überein, dass auch das Hier sein, eine Art Reise ist und einen auf die Probe stellt, aber dann muss man eben das Beste draus machen (Spanisch lernen ist ne super Idee, denn Tauchen ist hier ja nicht :-())

Nun denn, allen die wie auch ich hier einen Neuanfang, auch wenns nur vorüber gehend ist, starten.....keep my fingers crossed und wenns gar nicht geht einfach an die Drei A´s denken...Kann ich´s AEndern? Wenn nein, kann ich´s Akzeptieren? Wenn nein, dann muss ich wohl Abhauen!

Maris

Nach der Fernreise, Langzeitreise oder Weltreise

Ungelesener Beitrag von Maris » 07 Feb 16 6:27

Hallo zusammen!
Ich war ja schon oft weg...meistens für ein Jahr (USA, Südafrika,..)...aber jetzt war ich 2 Monate als Backpacker in Neuseeland. Seit 5 Tagen zurück...und ich heule die Nächte durch. Weiss gar nicht, wie mir geschieht.
Ich war so unglaublich happy in Neuseeland...und bin so entspannt zurückgekommen. War auch völlig ok, zurück zu kommen -und das Leben wird auch spannend weitergehen. Aber Hilfe! Was ist nur los?! Bin hier mitten in den Kölner Karneval gekommen, gleich zwei Tage nach Ankunft. Habe uch doch sonst so sehr geliebt!
Aber es ist bedrängend und eklig...Soddom und Gomorra...so fühlt sich das an. So wars schon immer, aber hat mir nie etwas ausgemacht.
Da ich Besuch habe, muss ich in der Stadt bleiben.

Ich bin echt feddich mit den Nerven.........kommt wohl alles zusammen gerade.........ich hoffe, das geht schnell vorbei.

Liebe Grüsse,
Maria

Antworten

Zurück zu „Nach der Langzeit-Reise oder Weltreise“