USA: Elektronische Einreisegenehmigung ESTA ab 01/09!

Das Nordamerika Forum im Weltreiseforum: Spezielles für Kanada und USA - alle vereinigten Staaten - inklusive Hawaii
Hier:
Nordamerika-Infopool für USA & Kanada Hier bitte nur gem. 1F-1T fragen bzw. antworten!
Bitte vermeide unamerikanische Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen im Nordamerikaforum nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte hilf, die Suche hier allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
Gast

USA: elektronische Reisegenehmigung ab 12.01.09 erforderlich

Ungelesener Beitrag von Gast » 12 Feb 17 18:51

Einen ESTA Ausdruck muss man nicht dabei haben. Das E von ESTA heist "eletronic" und bedeutet, dass die Fluggesellschaft bei Flug nach USA im System sieht, ob bei dir die ESTA Genehmigung vorliegt. Wenn nein, kommst du nicht mit. Da helfen dann auch irgendwelche Ausdrucke nichts. Bedenke: Eine ESTA Genehmigung kann schliesslich widerrufen werden. Das wuerde man auf einem Ausdruck natuerlich nicht sehen.

Lukeumdiewelt
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 24 Mai 17 15:49

USA: Elektronische Einreisegenehmigung ESTA ab 01/09!

Ungelesener Beitrag von Lukeumdiewelt » 01 Okt 18 20:01

hallo zusammen, vielleicht kennt ihr euch da besser aus.
Ein Freund von mir ist zurzeit in Kanada und den USA reisen. Sie sind auf dem Landweg in die Westküste der USA eingereist und haben dort ihr Visum (=ESTA?) bekommen, was für 3 Monate gültig ist. Sie sind dann zurück nach Kanada geflogen (vor rund einem Monat) und möchten jetzt von dort aus nach New York fliegen. Ist es jetzt notwendig, sich für das ESTA anzumelden, auch wenn das Visum im Reisepass noch gültig ist? Oder können sie jetzt einfach nach USA fliegen, ohne um sich um etwas kümmern zu müssen?

onurb
WRF-Spezialist
Beiträge: 435
Registriert: 15 Sep 10 0:48
Wohnort: Schweiz, Thalwil

USA: Elektronische Einreisegenehmigung ESTA ab 01/09!

Ungelesener Beitrag von onurb » 01 Okt 18 20:45

Auch wieder so ein Fall, der nirgends geregelt ist.

Ich gehe mal davon aus, dass deine Kollegen bei der Landeinreise kein eigentliches Visa erhalten haben, sondern die bei Land-/Seeeinreise weiterhin üblichen grüne Einreisekarte i-94W erhalten haben. Wenn sie diese Karte bei der Ausreise nach Kanada nicht abgegeben haben, können sie im Rahmen deren Gültigkeit weiterhin auf dem Landwege in die USA einreisen, sonst müssen sie auf dem Landwege wieder ein neues (kostenpflichtiges) I-94W besorgen.

Sollten sie im Besitz eines eigentlichen Visas sein (das allerdings nicht an der Grenze abgegeben wird und auch nicht nur 3 Monate gültig ist, sondern in der Regel 6 Monate), dann brauchen sie weder ein I-94W (Landweg), noch ein ESTA (Luftweg).

Wollen sie aber von Kanada in die USA fliegen, so brauchen sie m.E. ein gültiges ESTA. Auf der Homepage der zuständigen US-Behörden ist dieser Fall nicht erwähnt, also kann ich die Richtigkeit nicht beweisen.

Allerdings: Auf Air Canada steht explizit, dass ein ESTA vorgeschrieben ist. Ebenfalls schreibt dies TIMATIC vor. Selbst wenn der amerikanische Beamte bei der Ankunft das I-94W akzeptieren würde (was ich nicht ausschliesse), wird ihn vermutlich keine Fluggesellschaft ab Kanada ohne ESTA abfliegen lassen. Soviel ich weiss, können die heutigen Check-in Systeme der Fluggesellschaften keine Boardingpässe mehr drucken, wenn keine entsprechende Freigabe durch die entsprechende Behörde erfolgt ist.

Also ich würde es nicht versuchen. ESTA ist schnell besorgt und kostet wenig.

Da die Einreisekontrolle in die USA in der Regel in Kanada durchgeführt wird (von US-Beamten), könnte dein Kollege dort auch mal anrufen (Flughafen) und das abklären. Dann bitte Antwort hier veröffentlichen.

Sollte er noch ein I-94W im Pass haben, nicht vergessen, das bei der definitiven Ausreise beim Check-in dem Personal auszuhändigen.



ESTA setzt auch ein Weiterreiseticket das nicht ....... voraus.

onurb
WRF-Spezialist
Beiträge: 435
Registriert: 15 Sep 10 0:48
Wohnort: Schweiz, Thalwil

USA: Elektronische Einreisegenehmigung ESTA ab 01/09!

Ungelesener Beitrag von onurb » 01 Okt 18 21:09

Korrektur: 2. Satz 'Seereise' streichen (ESTA auch für Seereisen erforderlich)

Lukeumdiewelt
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 24 Mai 17 15:49

USA: Elektronische Einreisegenehmigung ESTA ab 01/09!

Ungelesener Beitrag von Lukeumdiewelt » 02 Okt 18 5:47

Guten morgen,
danke für deine hilfreiche Antwort.

ja genau, es ist Karte (I94-W) im Reisepass, die jedoch bei der Rückreise nach Kanada nicht entfernt wurde.

Ich habe auf der ESTA Seite nachgelesen, dass man nicht im Besitz eines gültigen Visas sein darf, wenn man ESTA beantragen möchte.
Die Frage ist halt, ob sie ein Visum haben oder nicht. Auf dem Stempel steht, dass es bis XX November gültig ist. Ist damit das Visa gemeint? Und kann man in dieser Zeit dann uneingeschränkt ein- und ausreisen? Soweit ich weiß, bekommt man ja keinen Ausreisestempel in der USA.

onurb
WRF-Spezialist
Beiträge: 435
Registriert: 15 Sep 10 0:48
Wohnort: Schweiz, Thalwil

USA: Elektronische Einreisegenehmigung ESTA ab 01/09!

Ungelesener Beitrag von onurb » 02 Okt 18 11:28

Das ist genau die Frage: haben sie ein Visa?
Aber das wissen deine Kollegen sehr genau. Ein Visa haben sie dann, wenn sie in (in der Regel) Deutschland vor der Abreise eines beantragt haben. Viel Geld dafür bezahlt haben und persönlich auf einem amerikanischen Konsulat zu einem Interview erschienen sind! Mit 99% Sicherheit sind sie das nicht. Sie sind unter dem Visum-Waiver Programm eingereist. Darum haben sie auch 90 Tage erhalten. Mit einem Touristenvisum bekommst du in der Regel 180 Tage. Den Stempel, den du meinst, ist der Einreisestempel. Den bekommst du immer, ob VISA oder ESTA oder I-94. Dort steht, wie lange du in den USA bleiben darfst (ich beschränke meine Aussage hier auf touristische Einreisen). Mit diesem Stempel kann man während der Gültigkeit theoretisch beliebig oft einreisen (immer mit der Einschränkung: wir sprechen hier von einem deutschen Normaltouristen). Theoretisch: ein Recht hast du ja nie. Bei jedem Einreiseversuch kann dir ja eine Einreise verweigert werden. Irgendwann wird ein Beamter sagen: der kommt jetzt zum 50. Mal in den letzten 30 Tagen. Den Kerl schau ich mir jetzt mal genau an.
Und richtig: es gibt in den USA (in der Regel) keine Ausreisestempel. Auch keine Passkontrolle durch die Grenzpolizei. Auf den Flughäfen kontrolliert die Airline und die Sicherheitskontrolle (TSA) den Pass. Auf dem Landweg meist niemand.

Weiterhin unklar bleibt, ob der noch gültige Einreisestempel zur Einreise via Flug und ohne ESTA berechtigt. Wie oben schon erwähnt, vermute ich weiterhin, dass dies am Check-in scheitern wird.

Also: ESTA machen. Problem gelöst.

Den Kollegen ist bewusst, dass die Aufenthaltsdauer in den USA bei der Wieder-Einreise aus Kanada in New York (in der Regel) nicht verlängert wird, d.h. sie müssen die USA spätestens am XX. November verlassen.

Weiterhin meine Warnung: glaube nie, was in einem Reiseforum betr. Einreisebestimmungen geschrieben wird. Wir wissen nichts über den Status der Reisenden (nicht einmal die Nationalität, auch der Status, den sie in Kanada haben, ist unbekannt, aber wesentlich. Was geschrieben wird, sind immer Erfahrungen von gestern. Wir müssen aber wissen, was morgen gilt).

Lukeumdiewelt
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 24 Mai 17 15:49

USA: Elektronische Einreisegenehmigung ESTA ab 01/09!

Ungelesener Beitrag von Lukeumdiewelt » 03 Okt 18 0:50

danke für die hilfreiche Antwort!

ja genau, sie haben eben nur diese grüne Karte und den Einreisestempel bekommen - also kein Visum.

Wenn man also per Auto einreist, bekommt man kein ESTA, das auch für den Flug gilt? Sprich I-94 ist nicht gleich I-94W? Denkst du, dass es ein Problem darstellen könnte, dass sich die grüne Karte noch im Pass befindet? Prinzipiell dürften sie sich ja noch in den USA aufhalten, wenn sie wollten.

Also wenn sie eigentlich kein Visum haben, dann können sie ja ein ESTA online beantragen (mit Visum würde es ja nicht gehen). Wären dann halt möglicherweise 14$ hinaus geschmissenes Geld. :-)

Wenn du sagst "Mit diesem Stempel kann man während der Gültigkeit theoretisch beliebig oft einreisen", dann frage ich mich, warum das nicht auch per Flug gehen soll...

und ja, aber bis man aber offizielle Antworten von seiten der Behören bekommt, vergehen oft Wochen - und mein Kumpel hat kaum Internetzugang, deswegen hat er mich gebeten, mich da schlau zu machen. Ich bin mir sicher, dass sie nicht die ersten sind, die diese Angelegenheit haben.

onurb
WRF-Spezialist
Beiträge: 435
Registriert: 15 Sep 10 0:48
Wohnort: Schweiz, Thalwil

USA: Elektronische Einreisegenehmigung ESTA ab 01/09!

Ungelesener Beitrag von onurb » 03 Okt 18 2:30

Auch ich kann dir nicht alle Fragen beantworten. Es ist tatsächlich etwas unlogisch.
Ich weiss nur, dass die Check-in Systeme erst Boardingpässe ausdrucken, wenn ein elektronisches OK irgendeiner amerik. Behörde vorliegt. Ob das die amerikanischen Behörden aufgrund von ESTA oder von APIS machen, weiss ich nicht.

Also ich habe dir ja empfohlen, dass die Kollegen anrufen. Ich nehme an, sie fliegen ab Vancouver? Flughafen anrufen, amerikanische Einreisebehörden verlangen und fragen, ob der Einreisestempel ohne ESTA reicht. Ob das dann die Airline interessiert?

Es gibt keine Probleme mit dem grünen Formular. Wenn er ESTA gemacht hat, wird das ev. der amerikanische Beamte in Vancouver entfernen, denn sie brauchen das nicht mehr. Sonst müssen sie einfach aufpassen, dass beim Heimflug ab New York (meine Annahme?) die Karte vom Check-in entnommen wird.

Es ist halt alles sehr unlogisch hier:

- wenn man z.B. mit ESTA und Flug in die USA einreist und dann via Landweg nach Kanada geht, braucht man kein grünes Formular. Der gültige Einreisestempel reicht aus.
- bei verschiedenen Flughäfen braucht es keine Zollformulare mehr (z.B. Orlando, Denver, ncht aber in Las Vegas), bei Einreise ab Schweiz.
- in Orlando mussten heute die Schweizer, die mit Edelweiss ab Zürich ankamen, kein Zollformular abgeben (haben auch keines erhalten) ebenfalls wurde ihnen keine Fingerabdrücke abgenommen, während die Deutschen, die mit LH aus Frankfurt kamen, die Zollformulare noch hatten und ebenfalls Fingerabdrücke geprüft wurden.

Seltsame Dinge passieren halt gegenwärtig in den USA. Im weissen Haus sitzt halt auch ein sehr entscheidungsfreudiger Präsident.

Und dann wundert man sich, dass man nirgends eine klare Antwort erhält.

Lukeumdiewelt
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 24 Mai 17 15:49

USA: Elektronische Einreisegenehmigung ESTA ab 01/09!

Ungelesener Beitrag von Lukeumdiewelt » 03 Okt 18 15:37

:-) da hast du recht.

ok, ich leite das mal so weiter, dass sie sich am Flughafen informieren sollen.
Im schlimmsten Fall sollen sie das ESTA beantragen, was ja kein Problem sein sollte, auch wenn man das I-94W im Reisepass hat.
Ich habe erst vorher bei der offiziellen (!) ESTA Seite (oder von der amerikanischen Behöre) gelesen, dass man KEIN ESTA braucht, wenn man von Kanada in die USA fliegt - zumindest beim deutschen Text stand es so. Wenn man dann auf Englisch geschaltet hat, stand dort sehr wohl DASS man ein ESTA braucht...riesiger Übersetzungsfehler! Da kann man sich nicht mal auf die Behörden verlassen...

Finde es einfach seltsam, dass sie das nicht vereinheitlichen können...wäre doch viel sinnvoller, wenn man mit seinem Stempel sich dann 3 Monate so fortbewegen möchte, wie man will.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Nordamerika - USA - Kanada“