Quereinstieg in Reisebranche/Touristik

Nach längerem Reiseleben ist nichts mehr, wie es vorher war: Die Heimat nicht und man selbst schon gar nicht. Und dann trotzdem: Business as usual?
Du bist nicht allein mit dieser Erfahrung - tausche Dich aus!

Moderatoren: Der_Felix, der Bär

Antworten
Sebastian1992
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 22 Mär 18 11:14
Wohnort: Duisburg

Quereinstieg in Reisebranche/Touristik

Ungelesener Beitrag von Sebastian1992 » 22 Mär 18 11:42

Hallo zusammen :)
ich bin Sebastian aus Duisburg, 26 Jahre alt und das ist mein erster Beitrag in diesem Forum :P
Zum Thema:
Ich bin seit knapp 10 Jahren bei einem Energieversorger beschäftigt, der Lohn ist mehr als gut, Urlaub kann ich mir durch Überstunden nahezu unbegrenzt erarbeiten.
Das Problem ist: ich bin unzufrieden.
Nicht mit dem Geld, nicht mit der Freizeit sondern damit dass mich meine Arbeit nicht erfüllt.
Ich fühle meine Potenziale nicht erkannt, mich nicht wertgeschätzt und sehe mich selbst, wenn ich an die Zukunft denke, nicht in diesem Beruf.

Seit ich sehr jung war habe ich immer vom Reisen geträumt und damit habe ich dann auch angefangen als ich alt genug war und die finanziellen Mittel vorhanden waren.
In den letzten 6 Jahren habe ich eine vielzahl von Ländern alleine mit dem Rucksack bereist (u.a. Papua Neuguinea, Iran,Russland...) und bekomme einfach nicht genug.
Ich stehe morgens mit dem Gedanken des Reisens auf und schlafe Abends damit ein.
Ich liebe nicht nur das Vorort sein sondern auch die Planung/Organisation (auch für Freunde oder Bekannte).
Deshalb, um endlich auf den Punkt zu kommen ( :D ),ist in mir der Wunsch gewachsen meine Leidenschaft zum Beruf zu machen.

Meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit dem Quereinstieg in den Beruf des Reiseleiters? Hat jemand Tipps oder Hinweise die ich beachten sollte wenn ich mich für ein Praktikum/zum Probearbeiten bewerbe? Hat jemand selbst einen Quereinstieg in diese Branche gemeistert?

Ich bin dankbar für jede Hilfe die mir den Weg zu meinem Traumberuf erleichtern könnte :)

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 750
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Quereinstieg in Reisebranche/Touristik

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 25 Mär 18 10:23

Sebastian1992 hat geschrieben: Meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit dem Quereinstieg in den Beruf des Reiseleiters?
Sonderlich viel Qualifikation braucht man nicht, es muss einem aber klar sein dass man da weniger verdient als ein pakistanischer Kameltreiber.

Wirklich spaßig stelle ich mir das auch nicht vor. Die Masse der Reiseleiter wird in Strand-Urlaubsgebieten eingesetzt, man hat nur mit Pauschaltouristen zu tun von denen viele dümmer sind wie 3 Meter Feldweg. Kann man das wirklich wollen?

Mit viel Reisen ist es dann auch vorbei. Du bist in einem Land eingesetzt und genießt die Privilegien die du jetzt hast eben nicht mehr. Zum Reisen bleibt keine Zeit und Reiseleiter für Iran, Russland oder Papua werden eben nicht gesucht, sondern für Spanien, Dom-Rep oder Thailand.

Benutzeravatar
muger
WRF-Spezialist
Beiträge: 533
Registriert: 28 Nov 11 18:58
Kontaktdaten:

Quereinstieg in Reisebranche/Touristik

Ungelesener Beitrag von muger » 25 Mär 18 12:55

Doch, doch. Solche Stellen gibt es schon. Aber sie sind halt rar und die Anforderungen speziell.

Wer keine speziellen Fähigkeiten hat, kann bloss in der Tourismusindustrie malochen, also Badetouristen am Flughafen abholen oder sich täglich Beschwerden über fehlenden Meerblick anhören.

Frag bei Fahrrad- Kanu-, Trekking-, Foto-, Eisenbahn-, Kultur- oder Studienreiseveranstalter nach; die Chancen stehen gar nicht schlecht. Aber du wirst halt immer bloss für die einzelnen Reisen angestellt und verdienen wirst du anfangs auch nicht viel.

liebe Grüsse vom Muger

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 750
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Quereinstieg in Reisebranche/Touristik

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 25 Mär 18 22:11

muger hat geschrieben: Frag bei Fahrrad- Kanu-, Trekking-, Foto-, Eisenbahn-, Kultur- oder Studienreiseveranstalter nach; die Chancen stehen gar nicht schlecht.
Wenn du eines der oben genannten Dinge als Hobby professionell ausübst und damit anderen was vor machen kannst.
muger hat geschrieben: Aber du wirst halt immer bloss für die einzelnen Reisen angestellt und verdienen wirst du anfangs auch nicht viel.
Verdienen wirst du in der Branche als Angestellter nie viel.

Antworten

Zurück zu „Nach der Langzeit-Reise oder Weltreise“