Diebstahl oder Totalschaden mit Touristenauto

Ins Forum Südamerika gehören Fragen zu Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Peru, Surinam, Uruguay, Venezuela und, nur falls nicht einzelthematisch möglich, Fragen, die neben o.g. Ländern auch ein mittelamerik. Land mit einbeziehen.

Moderatoren: Modschiedler, Claus, Konstanze

Antworten
deffi
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 24 Aug 18 18:57
Wohnort: Benediktbeuern

Diebstahl oder Totalschaden mit Touristenauto

Ungelesener Beitrag von deffi » 25 Aug 18 9:55

Was passiert bzw. muss man unternehmen, wenn einem in Südamerika ein dort gekauftes Touristenauto (Auto mit ausländischem Kennzeichen) gestohlen wird oder das Fahrzeug einen Totalschaden erleidet, sodass es nicht mehr weiterverkauft werden kann? Muss man dann bei der Ausreise nachträglich eine Einfuhrsteuer entrichten oder muss den Schrotthaufen wieder ausführen?

Benutzeravatar
muger
WRF-Spezialist
Beiträge: 533
Registriert: 28 Nov 11 18:58
Kontaktdaten:

Diebstahl oder Totalschaden mit Touristenauto

Ungelesener Beitrag von muger » 27 Aug 18 16:29

Hoi deffi

Die Regeln sind eigentlich in allen Ländern weltweit in etwa gleich. Wer ein ausländisches Auto vorübergehend „einführt“ muss es auch wieder ausführen – oder verzollen.
Bei einem Totalschaden musst du deshalb unbedingt zur Zollbehörde, denn sonst musst du die Karre als Import verzollen. Wieviel der Einfuhrzoll kostet ist von Land zu Land unterschiedlich; oft aber 25, 50 oder 100% des Fahrzeug-Neuwertes betragen! :shock:

Die andere Möglichkeit ist mit dem Schrottauto wieder auszureisen – und es im Niemandsland zwischen den Grenzen stehen zu lassen. Oder es da einem Einheimischen zu verkaufen, der es dann als Rohstoff oder als zollfreies Umzugsgut in sein Heimatland importiert.
Das Problem bei der Ausreise mit einem Schrottauto ist der Transport an und über die Grenze. Auch das kostet in der Regel ganz ordentlich Geld.

Deshalb bei einem Totalschaden sofort zu den Zollbehörden und die Sache da abschliessend klären. Lokale Zollbehörden gibt es üblicherweise in allen grösseren Städten.

liebe Grüsse vom Muger
.

deffi
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 24 Aug 18 18:57
Wohnort: Benediktbeuern

Diebstahl oder Totalschaden mit Touristenauto

Ungelesener Beitrag von deffi » 27 Aug 18 16:46

Hallo,
soll das heißen, dass man keinen Einfuhrzoll entrichten muss, wenn man den Zollbehörden nachweisen kann, dass das im Pass eingetragene Auto einen Totalschaden hat oder geklaut wurde? Wie muss ein solcher Nachweis aussehen bzw. von wem muss eine solche Bestätigung sein?

Benutzeravatar
muger
WRF-Spezialist
Beiträge: 533
Registriert: 28 Nov 11 18:58
Kontaktdaten:

Diebstahl oder Totalschaden mit Touristenauto

Ungelesener Beitrag von muger » 27 Aug 18 17:08

Jein. Das kommt ganz auf die jeweiligen Gesetze und die Zollbehörden an. Aber die Chancen stehen nicht schlecht, dass sich die Zollbeamten überzeugen lassen.

Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass das nicht immer klappt. Wir mussten in Tunesien für ein gestohlenes Motorrad etwa 8‘000 Euro Einfuhrzoll bezahlen. Die Behörden vermuteten einen illegalen Verkauf und trauten dem Polizeiprotokoll nicht.
Da hiess es: Erst bezahlen und dann Ausreisen. Natürlich war grad Wochenende und die Büros geschlossen. So dauerte es eine halbe Woche, bis alles erledigt war. Und dann mussten auch noch Flüge gebucht und bezahlt werden.

Das gehört aber zum üblichen Risiko, wenn man mit dem eigenen Auto unterwegs ist. Da darfst du dir nicht allzu grosse Sorgen machen. Ein Verkehrsunfall ist meistens teurer…

liebe Grüsse vom Muger

Benutzeravatar
Tonicek
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 26 Sep 16 11:39
Wohnort: Mélnik - Böhmen - CZ

Diebstahl oder Totalschaden mit Touristenauto

Ungelesener Beitrag von Tonicek » 22 Nov 18 9:34

Und wie sieht es mit einem Carnet de Passage dort aus?
Das vereinfacht doch die Sache um ein Vielfaches . . .

Antworten

Zurück zu „Südamerika“