Malaria in Myanmar - wie habt ihr euch geschützt?

Gesund unterwegs: Einzelthematisches zur Krankheitsvorbeugung, Auslandskrankenversicherung, Impfungen, Medikamente zur Prophylaxe, Reiseapotheke, Gesundheitsrisiken, Expositionsprophylaxe, Hygiene ... (Nicht: Suche und Angebote von unbenutzten Medikamenten -> Reisemarkt)

Moderator: Astrid

müller04
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 03 Okt 05 20:10

Malaria in Myanmar - wie habt ihr euch geschützt?

Ungelesener Beitrag von müller04 » 10 Jul 19 10:48

Welchen Vorteil sollte denn Deiner Meinung nach ein "Tropenarzt" von der Verschreibung rezeptpflichtiger Malariaprophylaxe, welche ich in der Regel selber bezahlen muss, haben?

Benutzeravatar
Astrid
WRF-Moderator
Beiträge: 5566
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Malaria in Myanmar - wie habt ihr euch geschützt?

Ungelesener Beitrag von Astrid » 18 Jul 19 14:45

Hallo gaudi :)
gaudy hat geschrieben:Wahrscheinlich will dir jeder "Tropenarzt" teuere Prophylaxe-Medikamente verschreiben.
Da unterstellst Du Tropenärzten eine Motivation, die vielleicht gar nicht vorhanden ist - ihre Aufgabe ist es, möglichst umfassend in Abwägung der Risiken vorbeugend zu schützen.

gaudy hat geschrieben:Realitaet ist, dass nur nach einem Mueckenstich eine entsprechende Diagnose von einem oertlichen Arzt erfolgen kann, der dann das wirksame Medikament verordnet.
Dennoch empfehle ich den folgenden Thread: -> Malaria.. wie verläuft die Krankheit?

gaudy hat geschrieben:Ich reise seit 20 Jahren durch Asien und kenne niemanden, der an Malaria erkrankt ist.
Ich schon. :roll:

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

Antworten

Zurück zu „Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ...“