Unverzichtbare Reise-Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Alle einzelthematischen Sachfragen zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung: Tipps und Fragen zu Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Elektronikfragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)

Moderator: Astrid

Benutzeravatar
Coogar
WRF-Moderator
Beiträge: 758
Registriert: 28 Jun 05 18:29
Wohnort: Córdoba, Argentinien

Unverzichtbare Reise-Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Ungelesener Beitrag von Coogar » 19 Jul 05 16:25

Wollte mal zu einer Liste anregen, in der jeder Reiseerfahrene einen oder einige wenige Gegenstände nennen kann, die sich während der Reise als wahre Brenner entpuppt haben bzw. Gegenstände, die schmerzlich vermisst wurden.

Also keine komplette Packliste, davon gibt es hier ja schon viele und nicht 'eine Unterhose mehr' und auch kein Superspezialequipment.

Ich weiß, dass mir so etwas sehr weiterhelfen würde, vielleicht auch dem ein oder anderem anderen.

Grüße, Coogar
What is the use of straining after an amiable view of things, when a cynical view is most likely to be the true one?
G.B.Shaw

Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Unverzichtbare Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Ungelesener Beitrag von Ralph » 19 Jul 05 17:19

Ich denke mal sowas wie Messer und Taschenlampe hat ja jeder dabei. Was ich mal vermisst habe, war ein einfaches Stück Schnur, um z.B. nasse Wäsche aufzuhängen. Eine weitere gute Sache sind diese kleinen, wiederverschließbaren Plastiktütchen ( siehe auch: http://www.worldtrip.de/Globetrotter-Eq ... ml#ziplock). Ich stecke da immer eine Kreditkarte und etwas Geld rein. Passt wunderbar in die Badehose, der Inhalt wird nicht nass und man muß sein Bares beim Schwimmen gehen nicht im Strandrucksack zurück lassen.

Happy Trails,

Ralph

mahon
WRF-Förderer
Beiträge: 289
Registriert: 12 Jun 05 14:42
Wohnort: München und so oft wie möglich unterwegs...
Kontaktdaten:

Re: Unverzichtbare Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Ungelesener Beitrag von mahon » 19 Jul 05 18:20

ich habe immer paketband oder ein stärkeres gewebeband dabei um zB moskitonetze zu kleben, rucksack mit mülltüte zu verhüllen (bei flug oder auch starkem regen), socken blutegelresistent mit der hose zu verbinden oder auch mal um ralphs schnur zu befestigen... :roll: :-)
liebe grüsse aus münchen
mahon
zum virtuellen Mitreisen :-) www.mahonunterwegs.blogspot.com

Benutzeravatar
phos4|markus
WRF-Förderer
Beiträge: 266
Registriert: 25 Mär 05 13:27
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Unverzichtbare Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Ungelesener Beitrag von phos4|markus » 19 Jul 05 18:27

Panzerband und Leatherman ist für mich das non-plus ultra :)

lg
markus

Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Re: Unverzichtbare Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Ungelesener Beitrag von pukalani » 19 Jul 05 20:01

Gute Idee, Coogar! :)

Worauf ich beim Reisen nie mehr verzichten möchte:

- Ein Zahlenschloß anstelle der herkömmlichen Vorhänge-Version. Genauso (schwer oder leicht) zu knacken aber ein schlüsselfreies Leben ist einfach schöner!

- Mein "Büchle", inkl. Stift und Tesa. Ich finde es schön, jederzeit schreiben zu können. Kurz mal ein paar Gedanken notieren, scribbeln oder was einkleben (Blume, Visitenkarte, Fahrkarte....).

@ Ralph: Das mit der Wäscheleine kenne ich... nachdem ich dann bei der nächsten Reise eine dabei hatte, fehlten generell Haken oder Nägel und ich mußte z.B. von Bettpfosten zur Türklinke spannen. Seitdem sind immer ein paar Nägel mit im Gepäck. Gewebeband is auch nicht schlecht. :)

@ markus: what the hell is panzerband... :?

Schönes Reisen!
Lani

Benutzeravatar
phos4|markus
WRF-Förderer
Beiträge: 266
Registriert: 25 Mär 05 13:27
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Unverzichtbare Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Ungelesener Beitrag von phos4|markus » 19 Jul 05 20:49

auch gaffa- oder gewebeband genannt ;)

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8275
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Re: Unverzichtbare Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Ungelesener Beitrag von MArtin » 19 Jul 05 21:41

Hi :)
Coogar hat geschrieben:Wollte mal zu einer Liste anregen, in der jeder einen oder einige wenige Gegenstände nennen kann, die sich während der Reise als wahre Brenner entpuppt haben...
Eine ganz ähnliche Auflistung entsteht auch im schon laufenden Ausrüstungsforum: Was man weltreisend wirklich braucht ...
Aber nichts für ungut, etwas andere Fragestellung, als Ergänzung eine gute Idee! :)

Die wichtigsten Utilities, die sich bei uns seit nunmehr über 5-jährigen Reiseleben bewährt haben, sind auf http://www.worldtrip.de/Globetrotter-Eq ... utel2.html ff. beschrieben und abgebildet.


Liebe Grüße :)

Blotto
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 02 Jul 05 23:20

Re: Unverzichtbare Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Ungelesener Beitrag von Blotto » 19 Jul 05 22:14

phos4|markus hat geschrieben:auch gaffa- oder gewebeband genannt ;)
oder Ducktape (das heißt angeblich so, weil man damit im krieg beim Panzer einschusslöcher mit abklebt, und sich im füherhaus immer ducken muss - die story hab ich mal gehört, weiß aber nicht obs stimmt.)

äh ja ohne panzerband trete ich eine reise (keine weltreise, aber wanderrudern) an da man damit seeehr viel machen kann

und was auch immer wichtig ist, ist feuer (feuerzeug, streichhölzer) und die ruder immer griffbereit zu haben falls man sich gegen tiere (kühe, pferde) verteidigen muss

Jess

Re: Unverzichtbare Ausrüstung (persönliche Erfahrung)

Ungelesener Beitrag von Jess » 20 Jul 05 10:24

@Blotto: Lölchen, netter Mythos aber eben ein Mythos - der ganze Name stammt aus den USA und die sprechen eher weniger Deutsch ;)
Ducktape heißt eigentlich (sollte man ursprünglich sagen?) Duct Tape und kommt von Duct(Rohr) und ist ein Klebeband mit dem man undichte Rohrleitungen und Schläuche (etwa Kühlschläuche im Auto) abdichten kann.
Allerdings ist irgendwann irgendeiner (in diesem Fall von Henkel) auf die glorreiche Idee gekommen, auf die Verpackung eine Ente zu drucken und das Ganze als Ducktape zu verkaufen... wobei es das als Verballhornung des Wortes warscheinlich schon lange gab.

Ist aber übrigens was anderes wie das Panzer-/Gewebeband (man erkennt das an der glatten Oberfläche und sieht irgendwie so aus wie gepolstert) ist ideal für jedes Loch in einer Leitung (wegen der gpressten "Polsterung" beim Kleben stehen übereinannderliegende Schichten unter leichter Druck und sind so dicht) hat zwar auch eine Armierung, ist aber nicht so stabil wie Panzerband und vor allem wesentlich unhandlicher (aber wirkt halt größer und wohl zu beliebt, weil jede Menge Leute nach der "Boah krieg ich ja mehr für mein Geld" Devise einkaufen).... Also in jedes Auto gehört Duct Tape, in jeden Rucksack eher das sogenannte Panzerband.
Das heißt übrigens so, nicht weil es was mit mit Panzer zu tun hat, sondern weil es besonders stabil ist. So wie das Panzerrohr im Baumarkt absolut nix mit Panzer zu tun hat, sondern einfach nur ein (druck-)stabiles Installationsrohr ist. Ist halt so mit den Erfindungen zwischen den Weltkriegen, Panzer war zu der Zeit einfach so was wie DAS Synonym für unzerstörbar, stabil so wie heute "Light" für alles was superduper gesund ist (sein soll).

Ansonsten zu dem Mitnehmen:

@pukulani: Nägel im Gepack... LOL, kann mir irgendwie schon den Hotelbesitzer vorstellen, wenn der Bus mit den Backpacker ankommt und in der 1. halben Stunde an allen Ecken im Hotel die Nägel mit lautem Klopfen in die Wand getrieben werden :D

aber ernsthaft was ich sonst noch so dabei habe (Auswahl der wichtigsten Teile):

- klar Gewebeband - everybodys adhesive friend
- Leatherman (find ich persönlich praktischer als Schweizermesser, naja wennd die Zange bald das am meisten benutzte Teil daran ist ;) )
- möglichst kleine Taschenlampe (bei herkömmlicher Lampe unbedingt Ersatzbirne mitnehmen ;) )
- kleines stabiles Seil als Wäscheleine... anstelle von Haken hat sich auch der Türgriff+ Bettpfosten und ähnliches bewährt - also lieber etwas länger, (auch für Reparaturen)
- aufblasbare kleiderbügel: klingt schräg aber Wäsche trocknet schneller wenn sie beim Hängen Abstand hat. Brauchen auch fast keinen Platz und immer wieder erlebt, wie ausgerechnet Amis (keine Ahnung warum) total auf die "inflatable hangers" abfahren - hab da schon allerhand bis hin zu erstklassige Landkarten dafür eingetauscht ^^
- ganz wichtig: Abflußstopfen, um in jedem Waschbecken Wäsche waschen zu können (möglichst einer von diesen flachen Biegsamen Gummiteilen, das Untere wegschneiden damit es auf jedes Loch passt)
- Stapel ZipLoc Beutel (ToppitsMelitta) gibts in jedem Supermarkt bei den Gefrierbeutel, sind genauso gut(praktisch) wie das was man im Outdoorladen kaufen kann, kosten aber nur ein Bruchteil.
- Tasse (Alu/Plastik).. läßt sich alles von Getränk bis Erbsensuppe drin deponieren, kleine Abfälle (Kirschkerne :D) und das geschnorrte Waschpulver transportieren und notfalls auch mal die Scheibe Brot drauf zwischenlagern. (Teller dagegen nur, wenns wirklich trecken geht)

Antworten

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“