Reisen mit Spiegelreflexkamera - Was muss man beachten?

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) sonst noch an Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, mp3-Player, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.

Moderator: Thorsten

Antworten
manuz
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 04 Nov 03 11:18
Wohnort: wien

Reisen mit Spiegelreflexkamera - Was muss man beachten?

Ungelesener Beitrag von manuz » 11 Nov 03 11:27

hallo!

Bei mir gehts voraussichtlich im märz los...
Bin jetzt schon öfters bei im WRF gewesen und hab etwas geschmöckert...aber leider keine passende Antwort auf meine Frage gefunden!
Und zwar:
Ich möchte unbedingt meine analoge Spiegelreflexkamera mitnehmen, ich stells mir aber ein bisschen kompliziert vor... was mache ich mit fertiggeschossenen Filmen, was mit Kamera und Objektiven usw. hat jemand Erfahrung...?

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8274
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Spiegelreflexkamera auf Weltreise - Was beachten?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 13 Nov 03 1:14

Hallo MAnuz & willkommen an Board :)
Wir hatten uns schweren Herzens entschieden, ca. 7Kg an Kameramaterial (Spiegelreflexkamera, Blitz, Objektive und entspr. Koffer) zu Hause zu lassen und stattdessen erstmals nur eine kleine Digitalkamera mit auf die Reise zu nehmen.
(Vgl. dazu: Workshop Reisekamera und Digitale oder konventionelle Fotografie auf Reisen? )
Auf früheren Reisen mit Spiegelreflexkameras haben wir folgendes gelernt:
Die Kamera muss vor mechanischen und klimatischen Einflüssen geschützt werden, das fertige Filmmaterial vor längerfristiger Wärme und Bestrahlung.
Klimaschutz erreichst Du durch Mitnahme eines fast luftdichten Koffers, in den Du auch einige Päckchen Silicagel gegen die hohe Luftfeuchtigkeit packen solltest. Mehr zu Spiegelreflexkamera und Luftfeuchtigkeit
Darin ist die Fotoausrüstung auch gegen mechanische Beschädigung geschützt.
Wohnst Du mit Kühlschrank, dann ist dieser der beste Platz für Deine Filme.

Vorsicht am Strand: Kleinster Sandstaubflug setzt sich gerne in die fotografische Feinmechanik (Blaspinsel mitnehmen!) und feinste Salzwassergischt reicht weiter als man denkt und führt schnell zu Rostbildung.

Während frühere Durchleuchtungsapparate an den Flughäfen zu Recht als "filmsicher" gekennzeichnet waren, sollen neuere Generationen mit höherer Strahlung arbeiten, die auch Filme belichten könnte.
Zum Schutz sind in Fotogeschäften bleibewehrte Filmtüten käuflich, in denen die Filme sicherer sein sollen. Vielleicht kannst Du die Filmrollen aber auch an der Flughafendurchleuchtung vorbei schmuggeln; das wäre das Sicherste.

Wir haben auch viele Traveller getroffen, die Ihre belichteten Filme nach Hause schickten, um sie so vor längerer Wärmeeinwirkung, Diebstahl (und Strahlen?) zu schützen.
Eine andere Taktik besteht in der Filmentwicklung vor Ort - wenn man der Qualität des Fotolabors traut.

Hab' ich noch was vergessen?

Liebe Grüße

tucano
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 17 Feb 04 10:34
Wohnort: Zürich

Ungelesener Beitrag von tucano » 17 Feb 04 13:43

Auf unserer 4-monatigen Südamerika-Reise haben wir unsere analoge Spiegelreflex mitgenommen.

Wir haben total 35 Filme belichtet. Die belichteten Filme haben wir in luftdicht verschliessbaren Beuteln mit Silicagel gepackt und während der gesamten Reise bei uns gehabt. Als wir 10 Tage im peruanischen Amazonasgebiet verbrachten (Tambopata-Reservat), bewahrten wir auch die Kamera in einem Beutel mit Silicagel auf, die bereits belichteten Filme liessen wir im sicheren Hotel-Gepäckdepot in Cuzco zurück. So haben wir das Hitze- und Feuchtigkeitsproblem gelöst.

Die belichteten Filme sind bei unzähligen Grenzübergängen (auf dem Landweg) und Flügen durch den Scanner gegangen (einige schätzungsweise 30-40x!) und haben absolut keine Schäden davongetragen! Und das bei Geräten in Peru oder Bolivien, die mit Sicherheit nicht die Neuesten waren!

Lenad
WRF-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 08 Feb 04 18:04
Wohnort: Osnabrück

Mit Digitalkamera zu teuer???

Ungelesener Beitrag von Lenad » 23 Feb 04 14:40

Die Frage die mich jetzt beschäftigt ist, welche Variante billiger ist. Denn was macht man, wenn man kein Laptop hat oder ähnliches und dann womöglich noch das ganze Zubehör kaufen muss? Leiden die Filme denn wirklich soo sehr unter der Hitze?? Und sind diese Beutel mit Silicagel teuer? Und 3-4 Monaten hält doch eine Spiegelreflex auch aus, oder??:? ist echt nicht einfach, was man nu mitnehmen soll!

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8274
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Spiegelreflex oder Digital-Kamera ?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 24 Feb 04 20:53

Hallo Lenad,
klar, Generationen sind gut mit Spiegelreflexkamera hingekommen und wenn Du sie vor Salzwassergischt schützt und mit Silicagel verpackst, wird sie auch keinen Schaden nehmen.
Die Beutel bekommst Du kostenlos, indem Du in ein paar Geschäften nach ihnen fragst.

Sich das ganze Zubehör für eine Digitalkamera zu kaufen käme sicher teurer - außerdem hast mit Zelluloidfilm qualitativ sehr viel bessere Fotos mit über 30 Megapixel, wenn ich nicht irre.

Zuhause kannst Du die dann immer noch einscannen, bearbeiten und per Mail verschicken.

Vergiss nicht, Deine Spiegelreflexkamera als Hangepäck mit zu nehmen und nicht mit dem Gepäck aufzugeben (vgl. Beitrag von Kirasonne)!


Liebe Grüße

Gast

analog oder digital?

Ungelesener Beitrag von Gast » 24 Feb 04 21:17

die frage ist doch was man bevorzugt und welches interesse man hat. ist man digi - fan oder bleibt man beim klassiker?
eine einfache und gute digi bekommt man schon recht günstig und die ergebnisse sind zum teil beachtlich. soll die reise "nur" dokumentiert werden und die ergebnisse schnell sichtbar erscheinen ist die digi wohl am besten. die dateien sind schnell im rechner und selbst bei freemail anbietern können die photos gespeichert werden.

nicht gelungene photos können gelöscht und erneut gemacht werden. auch ´nen vorteil. zudem wenig zubehör. allerdings ein unübersichtliches angebot und besser individuell beraten lassen.
mit den ansprüchen wächst leider auch der preis...und plötzlich hat die kamera keinen saft mehr.

ich mag´lieber die klassiker und deren möglichkeiten. es hängt halt davon ab was man will und welche ergebnisse erreicht werden sollen. beide systeme haben vor- und nachteile und man muss sich entscheiden was man in kauf nehmen will.
ich trage gerne meine kleine ausrüstung und da ich nur "freihändig" arbeite, fällt das stativ glücklicherweise weg. das ist allerdings von nöten wenn die landschaft gut drauf soll, je nach dem wie...ansonsten beschränke ich mich auf eine robuste nikon mit 35-70 / 80-200 zoom, ein paar filter, für die schnelle ´ne alte gebrauchte leica m6 mit 28-80mm und jede menge s/w und farb-dia filme. den s/w kann ich von 100 - 400, max. bis 1600 asa bewegen und bin flexibel. fuji gibt die klaren farben...

in non digi times hat man das mit den filmen auch hinbekommen, also warum jetzt nicht auch...ich denke, analog ist bewusster...aber jedem das seine.

bon voyage, der steve!

klaush
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 07 Apr 04 23:01

analog

Ungelesener Beitrag von klaush » 07 Apr 04 23:37

habe mir gerade für 190 € eine gebrauchte Spiegelreflex mit 1.4 (lechz!!!)50 mm Objektiv gekauft .

Spiegelreflex ist echt unbeschwert. Meine Kamera ist fast voll mechanisch. Ohne Autofokus gehn die Schnappschüsse viel schneller. (am Markt rumlaufen, Kamera locker in der Hand baumeln lassen, auf 5 m Entfernung, Blende 8, Zeitautomatik eingestellt - blitzschnell abdrücken und fertig).

steve!
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 10 Nov 03 16:10
Wohnort: mönchengladbach
Kontaktdaten:

filmversand analog

Ungelesener Beitrag von steve! » 08 Apr 04 13:16

hola!

ich habe mit einem Reisefotografen gesprochen der mir unbedingt davon abgeraten hat, die belichteten Filme per Post / Paketdienst nach Hause zu schicken. Die Post prüft mehr und mehr Pakete und Päckchen mit Röntgenstrahlen die weitaus stärker sind als die der Geräte am Flughafen.

Besser die Filme unterwegs entwickeln lassen und versenden. Ggf. können auch die Filmhersteller Listen von Laboren und Händlern zur Verfügung stellen, an die man sich dann wenden kann. Ich prüfe das gerade und stelle die Info's hier rein.

Bon Voyage, der Steve!

Antworten

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, mp3-Player, Ebook-Reader...“