Kuba, Südamerika, Ozeanien, Asien --> zuviele Länder?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Hier:
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
Benutzeravatar
Christian.Rio
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 278
Registriert: 19 Feb 04 13:54

Kuba, Südamerika, Ozeanien, Asien --> zuviele Länder?

Ungelesener Beitrag von Christian.Rio » 19 Feb 04 18:11

Hola,

zuerst einmal muss ich sagen, dass ich sehr froh bin, dieses Forum gefunden zu haben! Etwas Vergleichbares konnte ich bislang nirgendwo im deutschsprachigen Internet finden. So viele Tipps und vor allem die Hilfsbereitschaft und der nette Umgangston sind wirklich selten. Da ich nun, wie viele hier, ein "Reise-Frischling" bin, aber unbedingt eine Weltreise antreten möchte, stellen sich natürlich die typischen Grübeleien ein.

Ich habe vor ein paar Tagen mein Studium abgeschlossen und möchte nun unbedingt weg. Bezüglich der Vorbereitung konnte ich dank dieses Forums bereits meine Angst vor dem Alleinreisen über Bord werfen und sehr viele Dinge in Erfahrung bringen, die es bei der Planung zu beachten gilt.

So habe ich auch viel über das typische Problem lesen können, dass man zu viele Länder in seine Reise einplant. Mir geht es bei meinem Posting darum, Eure Meinung zu meiner Länderzusammenstellung zu erfahren. Natürlich würde ich sehr gern die ganze Welt in einem Jahr bereisen. Aber es geht einfach nicht, wie ich feststellen musste. Deshalb habe ich versucht, die Anzahl der Länder einzuschränken und bin bei folgender Reiseroute gelandet:

1. Kuba -> Kolumbien -> Ecuador -> Peru -> Chile
2. Fidschi-Inseln -> Neuseeland -> Australien
3. Thailand -> Indien -> Sri Lanka


Was meint ihr? Reicht 1 Jahr aus? Die Dauer für die Länder halte ich recht flexibel, da rechne ich eher kontinentweise - für jeden der drei Teile so circa 4 Monate.

Ich bin natürlich am überlegen, ob ich statt des RTW-Ticket lieber Einzelflüge buche, um bei Bedarf auf 18 Monate oder mehr verlängern zu können, da ich eigentlich gern noch die USA, Canada und Mexiko sehen würde (obwohl es mich nicht soooo reizt) und auch sonst nicht weiß, wo ich "hängenbleibe". Wie ich aber gesehen hab', hat das Vor- und Nachteile (Kosten, Einreise, etc.). Mich würde insbesondere interessieren, ob es möglich ist, mit Einzelflügen genauso günstig wie mit einem RTW-Ticket wegzukommen. Ich habe zwar schon einige Diskussionen hierüber im Forum gesehen, aber das hat mir die Entscheidung nur schwerer gemacht. Hat jemand ganz konkrete Erfahrungen mit den Kosten RTW vs. Einzelflüge gemacht?

Ich hab' mir auch überlegt, die Route in die andere Richtung zu fliegen: Erst einmal nach Indien mit einem One-Way-Ticket, dann nach Sri Lanka mit dem Schiff und schließlich nach Thailand, von wo aus es dann später nach Neuseeland usw. weitergeht. In Thailand könnte ich mir doch auch ein RTW-Ticket kaufen, was ja viel billiger sein soll. Allerdings kaufe ich das RTW-Ticket ja dann erst nach 4 oder sogar 6 Monaten, hätte diese Zeit also dazugewonnen. Und das Geld, dass ich für die One-Way-Tickets gebraucht hab', hole ich durch die Ersparnis beim RTW wieder raus. Hätte nur das Problem, dass ich offiziell keinen Studententarif mehr bekomme, weil mein ISIC nur noch bis Ende des Jahres gilt und ich vorher noch ein wenig Kohle für die Reise reinschaffen muss :-/ Allerdings soll man in Thailand ja für wenig Geld alles fälschen lassen können... *g

Ach ja, was denkt ihr, brauche ich mindestens an Kohle für 1 Jahr (bezüglich meiner Route)? Ich werde unterwegs auf jeden Fall nicht arbeiten gehen, mehr auf Budget-Unterkünfte setzen, so gut es geht selbst versorgen, hin und wieder ein Museum besuchen und die ein oder andere Tour mitmachen. Zudem denke ich, dass ich in Australien auch mal einen Inlandflug brauchen werde. Dachte da so alles in allem (mit Flügen) an 12000 Euro. Oder ist das doch zu wenig?

Bin für jeden Kommentar dankbar!

Christian

Benutzeravatar
Petra
WRF-Spezialist
Beiträge: 622
Registriert: 16 Jan 03 15:54
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Zuviele Länder!

Ungelesener Beitrag von Petra » 20 Feb 04 9:53

Hallo Christian,

dein zweiter Vorschlag hört sich doch super an. Gehe erstmal mit einem oneway Ticket (bekommt man inzwischen bei bestimmten Fluggesellschaften relativ günstig. Z.B. KLM oder BA) nach Indien und dann weiter nach Südostasien (von Kalkutta kommt man billig nach Bangkok). Alles andere ergibt sich dann auf der REise.
Indien ist eins der billigsten Reiseländer der Welt. Südostasien ist auch sehr billig.

Ich denke, du solltest dich nicht von anfang an auf das RTW Ticket beschränken, da du dir ja durchaus vorstellen kannst länger wegzubleiben.

Nicht zuviel planen, weil es kommt immer anders als man denkt. Besonders wenn man in Indien unterwegs war.

Grüsse
Petra

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Weltreise-Route

Ungelesener Beitrag von MArtin » 20 Feb 04 15:28

HAllo Christian & willkommen an Board! :)
Petra nahm mir die Tasten aus der Hand - bzw. das Wort aus dem Mund:
Ich denke auch, dass Du mit Variante zwei am besten fährst, weil sie Dir Flexibilität erhält und Du dann bei Kauf des RTW- Ticket in Thailand (oder Neuseeland = noch billiger) sehr genau wissen wirst, welche und wieviele Kontinente Du noch bereisen willst. (Die Reiseeinteilung in Großregionen mit flexibel gehaltener Länderauswahl ist eine sehr gute Idee!)
Allerdings musst Du zu dem bereit sein, was wohl vielen RTW-Ticket-Besitzern passiert und sich, verglichen mit Einzel-Tickets preislich dennoch lohnt : Flugmeilen ungenutzt verfallen lassen.

Das Budget sollte bei sparsamem Haushalten wohl hinkommen - besonders, wenn Du Aufenthalte in teureren Ländern zu Gunsten der billigeren kürzt und ein oder zwei "Billigländer" an den Schluß der Reise stellst.

Noch viel Spaß bei der Vorbereitung und ja: Übertreibe dabei die Planung nicht! :)

bis bald

Benutzeravatar
Christian.Rio
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 278
Registriert: 19 Feb 04 13:54

Danke!

Ungelesener Beitrag von Christian.Rio » 20 Feb 04 21:18

Danke, das ist ja mal supi, wie schnell ihr mir geantwortet habt! Ich hab' mir nochmals Gedanken gemacht über die Möglichkeiten, und Eure Meinungen haben mich hinsichtlich der 2. Variante bestärkt. Ich werde höchstwahrscheinlich mein RTW-Ticket in Asien erwerben :)

Dazu hab' ich auch diese Übersicht http://www.informationlab.com/rtw.htm im Forum gefunden. Und in Thailand scheint das RTW-Ticket (39000 Meilen) doch noch billiger als in Neuseeland zu sein (falls die Daten noch stimmen):

Deutschland: ~ 3050 Euro
Neuseeland: ~ 2450 Euro
Thailand: ~ 2300 Euro

Christian

gipsy
WRF-Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 27 Jan 04 11:01

zu Südamerika

Ungelesener Beitrag von gipsy » 21 Feb 04 16:09

Hallo Christian,

mein Vorschlag zu deinem Reiseteil 1 wäre:

Lass Kuba weg, da kannst du auch mal für 3 Wochen hinfliegen.

Und lass derzeit Kolumbien weg, das aktuelle Risiko ist zu groß. Hinzu kommt, daß der Unterschied zu den anderen Andenländern nicht so groß ist, dass es das Risiko wert wäre.
Dafür würde ich Bolivien einplanen und dort z.B. Zum Salar Uyuni fahren.

Grüße! Gipsy

Generell gilt für mich immer: hat man mehr Zeit für eine Sache, ist das Erlebnis um so intensiver. Wenn du durchrauschst, hast du praktisch keinen Kontakt zu Einheimischen.

Benutzeravatar
Christian.Rio
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 278
Registriert: 19 Feb 04 13:54

Gute Anregung!

Ungelesener Beitrag von Christian.Rio » 21 Feb 04 16:42

Hallo Gipsy,

danke für deine Anregung. In der Tat ist es in Kolumbien nicht ungefährlich zu dieser Zeit. Allerdings ist es (laut World Guide der Internetsite von lonelyplanet) in Bolivien mindestens genauso schlimm. Zuerst dachte ich, das Risiko nehme ich trotzdem auf mich, aber nach kurzem Überlegen kam ich zu dem Schluss, dass ich keines der beiden Länder ansteuern werde. Dadurch habe ich 1 Land weniger und dadurch mehr Zeit für die anderen, um eben nicht so schnell "durchzurauschen". Für Südamerika bleiben also dann Ecuador, Peru und Chile.

Was Kuba anbetrifft, muss ich mir das noch überlegen. Hast eigentlich schon Recht, dass ich da auch mal für 3 Wochen hin kann. Aber andererseits wollte ich das schon lange mal unbedingt sehen - ist eines meiner absoluten Lieblingsziele. Und wenn ich mich, wie in meinem Eröffnungs-Thread schon beschrieben, für Variante 2 entscheide, habe ich auch deutlich mehr Zeit als 1 Jahr. Dann wird es ganz entspannt. Trotzdem denke ich nochmal darüber nach. Denn ich plane in Gedanken schon die Weltreise nach der Weltreise :-) Da möchte ich mir dann unter anderem die USA, Kanada und Mittelamerika vornehmen (meine Güte, es gibt soooo viel zu sehen!!!).

Also vielen Dank nochmal für deine Ideen. Dank deinem Denkanstoss empfinde ich die Route jetzt viel angenehmer :-)

Christian

Benutzeravatar
Ralph
WRF-Moderator
Beiträge: 531
Registriert: 03 Dez 02 21:25
Wohnort: Reichelsheim / Wetterau
Kontaktdaten:

Zuviele Länder...

Ungelesener Beitrag von Ralph » 23 Feb 04 21:56

Hallo Christian,

my two cents: Kuba würde ich auch raus lassen - kann man in der Tat im Rahmen eines "normalen" Urlaubes mal machen. Ähnlich sehe ich das mit Thailand und Sri Lanka, da Du meiner Meinung nach zu viele Ziele in Deiner Route hast. Bei 12 Monaten würde ich mich auf eine Region beschränken und einfach treiben lassen. Insofern ist die Idee nach Indien zu fliegen und mal zu schauen was passiert doch ideal.

Kolumbien würde ich keinesfalls skippen. Ich fliege Anfang April dort hin und habe einige Monate Recherche hinter mir. Das es nicht ganz ungefährlich ist stimmt, aber das kannst Du weitestgehend selbst beeinflussen. Den Süden und den Westen sollte man teilweise meiden, der Norden hingegen ist überwiegend sicher und soll die geilsten Karibikstrände haben die es weit und breit gibt. Ferner habe ich eine Sache bei meiner Recherche immer wieder gehört: Kolumbien soll mit Abstand das schönste Land Südamerikas sein. Da viele Leute Angst haben dort hin zu reisen, ist es dazu noch relativ touristenfrei. Das würde ich mir nicht entgehen lassen.

Happy Trails,

Ralph

Benutzeravatar
Die Fremde

Kuba, Südamerika, Ozeanien, Asien --> zuviele Länder?

Ungelesener Beitrag von Die Fremde » 18 Aug 04 22:44

Also ich find den Vorschlag mit dem Salar de Uyuni spitze. War vor kurzem vier einhalb Monate in Südamerika unterwegs und die Salzwüste in Bolvien mit ihren Kacktus Inseln und den bunten Lagunen in denen sich Flamingos tummeln ist ein absolutes MUSS!!!!!!

Du kannst eine Tour auch ab San Pedro de Atacama in Chile buchen, die drei Tages Tour kostet mit Überrnachtung, Jeep und Verpflegung grad mal etwa 60 Dollar.


DAS SÜDAMERIKA HIGHLIGHT

Ich wünsch euch allen viel Spass auf euren grossen Reisen und denke auch schon über meine neuen Pläne nach. Wahrscheinlich gehts diesmal ins Reich der Mitte......

Dickes Lob noch an MARTIN.

Die Fremde

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“