Selbstaufblasende Isomatten - Erfahrungen?

Einzelthematische Sach-Infos zur NICHT-elektronischen Reiseausrüstung wie Schlafsack, Rucksäcken, Reisekleidung, Moskitonetzen, Utilities und Spezialausrüstung. Bewährtes und Neues. Was man wo braucht - und was nicht.
(Bitte Reiseelektronik-Fragen sowie Suche & Angebote gebrauchter Reiseartikel in passender Kategorie weiter unten posten!)
Hier:
Info-Pool zu Reiseausrüstung und Globetrotter-Bedarf-
Bitte beim Betreff bleiben, Thema nicht zerreden, ggf. lieber ein neues Thema aufmachen.
Reiseelektronik bitte NICHT hier behandeln, s.u.
Danke! :)
prometheus
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 15 Jan 06 2:36
Wohnort: Olpe

Selbstaufblasende Isomatten - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von prometheus » 22 Feb 06 14:07

Hallo Leute,

da ich in nächster Zeit vorhabe, ein wenig innerhalb Europas herumzureisen, habe ich mir überlegt, dass es vielleicht praktisch ist, mir eine selbstaufblasbare Isomatte zuzulegen.
Praktisch daher, weil man darauf einfach bequemer liegt als auf einer normalen und die selbstaufblasbaren normalerweise deutlich weniger Platz wegnehmen als eine normale.

Jetzt stellt sich mir dir Frage, welche ich nehmen soll.
Im örtlichen Travellerladen gibts nur Matten von Therm-a-rest, die Klassiker also, soweit ich weiß. Die wirken eigentlich nicht schlecht, jedoch habe ich von Ortlieb-Mattten gelesen, dass sie wesentlich robuster sein sollen ... was ja bestimmt nur von Vorteil ist. Der Nachteil liegt allerdings darin, dass das Packmaß größer ist. Die 200 Gramm Gewichtsunterschied würden mir nichts ausmachen, denke ich.
Wenn ich mir solch eine doch schon recht teure Matte kaufe, erwarte ich davon auch, dass sie auch in einigen Jahren noch zuverlässig funktioniert.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit solchen Matten gemacht und kann mir Tips geben?

Gruß Benedikt

Jonaudi
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 27 Jan 06 15:45
Wohnort: Frankfurt

Selbstaufblasende Isomatte

Ungelesener Beitrag von Jonaudi » 23 Feb 06 14:40

Hallo Benedikt,

also mein Freund und ich hatten schon so einige ISO-Matten und von selbstaufblasenden halte ich nichts. Wir hatten solche und waren absolut unzufrieden (kann dir leider die Marke nicht mehr sagen). Klar sind die etwas bequemer, aber wesentlich schwerer und nach 2 Jahren Nutzung, ging bei einer das Ventil kaputt und nun ist sie immer aufgeblasen. Wir sind auf dicke aber normale Isomatten aus Schaumstoff umgestiegen und sind sehr zufrieden. Sind nicht ganz so teuer und tun es auch.

Sorry aber zu den genauen Marken selbstaufblasender isomatten kann ich leider nichts sagen. Hoffe andere Traveler können dich mehr beraten.
Grüße Claudia
Das Leben ist viel zu kurz um unglücklich zu sein!

onkelolf
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 08 Mär 05 0:33

Selbstaufblasende Isomatte

Ungelesener Beitrag von onkelolf » 23 Feb 06 16:12

habe seit jahren eine termarest

die ersten 4 oder so eine Ultralight, aber die war nicht so der hit da sich die verklebung von hülle und schaumstoff verabschiedet hatte, also die matte aus riesen luftkugeln bestand.
diese matte habe ich aber ohne probleme über den globetrotterversand in eine nagelneue "normale" umgetauscht bekommen, die ich nichtmehr missen möchte. einziger nachteil ist, dass man die nichtmehr mittig falten kann, aber das macht mir nix.

und ein problem überhaupt ist wenn man, wie ich, oft in zelten ohne boden unterwegs ist, weil schon ein kleiner dorn oder ein spitzer stein hässliche löcher machen können... aber etwas aufpassen oder eine plane drunter und geht.

Joh-Horst
WRF-Förderer
Beiträge: 206
Registriert: 03 Okt 05 15:55
Wohnort: Panamá

Selbstaufblasende Isomatte

Ungelesener Beitrag von Joh-Horst » 24 Feb 06 14:46

Huhu,

also ich hab auch ne therm-a-rest und bin zufrieden. das teil ist schon 100 jahre alt und funzt trotzdem, von daher lohnt sich der preis. bei den einfachen schaumstoffmatten hab ich schon oft gesehn, dass die bald ausseinander fusseln. aber wenn man nicht oft oder nur etwa 4-6 wochen unterwegs it das glaub ich ne preiswerte, leichte alternative.

grüße,
Joh
"HE WHO RETURNS FROM A JOURNEY IS not THE SAME AS HE WHO LEFT" - chinese proverb

Benutzeravatar
arrrne
WRF-MENTOR
Beiträge: 82
Registriert: 21 Feb 06 17:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Selbstaufblasende Isomatte

Ungelesener Beitrag von arrrne » 24 Feb 06 22:41

Hallo,

ich selbst hab seit ein paar Jahren eine Matte von Artiach und bin wie meine Vorschreiber mit ihren Matten auch mit meiner sehr zufrieden.

Wichtig ist nicht unbedingt der Hersteller, da sich die alle in der mittleren Preisklasse nicht mehr sehr viel nehmen.
Die Qual der Wahl liegt eher in der Art der Matte. Ich würde auf alle Fälle zu den "dicken" Matten raten (ca. 10 cm oder so). Bei den dünnen hat man immer das Problem, dass man in der Seitenlage an Becken und Schultern trotz Matte die Härte des Bodens zu spüren bekommt - da kann man so doll mit dem Mund nachpumpen wie mal will.

Je nach Boden des Zeltes ist dann auch darauf zu achten, dass die Matte entweder eine möglichst stabile Hülle hat oder man eine dünne Plane zur Hand hat, die man drunter legen kann - am besten Gewebeplanen z.B. aus dem Baumarkt, die auf 1 mal 2 Meter zurechtgeschnitten wenig Platz weg nehmen und auch nicht all zu viel wiegen.

Benutzeravatar
Ursel
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 144
Registriert: 05 Feb 06 18:37
Wohnort: Römerberg / Pfalz
Kontaktdaten:

Selbstaufblasende Isomatte

Ungelesener Beitrag von Ursel » 06 Mär 06 11:04

Hallo,
ich habe eine Matte von OCK (Marke von Sport Scheck), die wirklich robust ist. Nach 5 Jahren Dauereinsatz ging sie mir dann doch kaputt und ich konnte sie einfach umtauschen. Bei Sport Scheck gibts nämlich 30 Jahre (!!!) Garantie auf OCK Artikel. Ich hatte nicht mal mehr einen Kassenzettel.

Wenn du mit dem Rucksack reist (also ihn die ganze Zeit schleppen musst), dann würde ich dir zu einer old-school Isomatte raten, da diese wirklich sehr leicht und billig sind. Die selbstaufblassenden sind schwer und teuer. Wenn du aber einfach nur drei Wochen mit dem Auto rumkurvst oder auf einem Campingplatz bleibst, dann nimm ne selbstaufblasende Matte.

Ursel

Baity
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 26 Sep 05 23:01

Selbstaufblasende Isomatte

Ungelesener Beitrag von Baity » 06 Mär 06 12:53

Es kommt glaube ich wirklich darauf an, ob du die Matte schleppen musst oder ob z.B. das Packmaß eine Rolle spielt. Dies sind die Kernpunkte.

Wenn Gewicht eine große Rolle spielt, dann würde ich mir eine Evazote Matte kaufen, die sind um einiges leichter als vergleichbare selbstaufblasende.

Wenn Packmaß eine große Rolle spielt, dann würde ich unbedingt darauf achten, dass die selbstaufblasende mittig faltbar ist.

Auch ist wichtig für welche Jahreszeit sie sein soll. Eine gute, relativ leichte und vom Packmaß her kleine selbstaufblasende Matte ist die Therm-A-Rest Prolight 4 (die kann ich dir empfehlen) ansonsten kauf dir eine Evazote, damit bist du auf alle Fälle auf der sicheren und leichten Seite!

Benutzeravatar
phos4|markus
WRF-Förderer
Beiträge: 266
Registriert: 25 Mär 05 13:27
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Selbstaufblasende Isomatten - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von phos4|markus » 14 Mär 06 22:47

Hi,

hab auch die Prolite 4 von Therm-A-Rest und hatte nie Probleme damit. Noch ist alles dicht und Hubbels hat die auch nicht. Die 3 wuerde aber auf jedenfall auch tun. Hab ich auch schon ausprobiert. Es kommt auch drauf an, wann du die benutzen willst. Wenn du auf jedenfall auch im Winter Outdoormaessig was machen moechtest, dann wirds ne Evazote nicht tun und sowas wie ne Therm-A-Rest muss her.

Ob es jetzt Therm-A-Rest oder Ortlieb sein soll, dass musst du fuer dich selbst entscheiden. Therm-A-Rest hat auf jedenfall mit den Matten angefangen und sind immer noch mit der Marktfuehrer. Ortlieb macht aber auch erstklassige Sachen und bis jetzt is von meinen Ortliebsachen nichts kaputt gegangen, von daher kannst du glaub ich genauso gut Ortlieb vertrauen.

Gruesse
Markus

Goya
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 28 Jan 06 21:42

Selbstaufblasende Isomatten - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Goya » 15 Mär 06 20:12

Hallo Benedikt,

ich schließe mich der Therm-a-Rest-Fraktion an, habe die Pro Lite 4, die ist mittig faltbar, paßt gut in den Rucksack, ist leicht, hat mich toll durch NZ begleitet und letzte Nacht habe ich ohne zu erfrieren bei -10 Grad damit im Garten gezeltet.

Falls du auch ein gutes Reisezelt suchst... <snip>

:wink:
Grüße

Andreas

Anm. MArtin:
Gerne kannst ein aus eigener Erfahrung gutes Zelt empfehlen, Andreas, aber (natürlich) bitte nicht im Forum für "selbstaufblasende Isomatten", sondern entweder in einem passenden (suchen!) - bzw., falls nicht vorh., in einem neuen, entspr. betiteltem Thema.
(Bitte lies dazu die WRF-Gebrauchsanweisung)
LG :)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool“