Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

bikegirl
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 18 Aug 06 18:49
Wohnort: Berlin

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von bikegirl » 18 Aug 06 19:58

Hi Leute!

Wir (mein Freund und ich) wollen für ein Jahr nach Australien und danach warscheinlich in die Schweiz um dort zu arbeiten (länger, ca. 3-5 Jahre). Haben hier jedoch eine Wohnung (ca. 70cm2) mit den üblichen Möbelstücken (Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer). Wir haben uns die Wohnung damals recht nett eingerichtet und "hängen" z.T. auch an den Sachen.
Jetzt ist die Frage, weiss vielleicht jemand von Euch, was es ca. Kosten würde, die Möbel für 1 Jahr in Deutschland einzulagern?
Danach würden wir sie gern mit runter in die Schweiz nehmen wollen.
Oder ist es günstiger die Sachen zu verkaufen?

Danke schon mal für die Hilfe,

Grüße Meli

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Kosten für Möbeleinlagerung

Ungelesener Beitrag von Eliane » 19 Aug 06 4:33

Hallo!

Preise für Einlagerungen habe ich keine mehr parat. Für mich stellte sich vor vier Jahren die Frage und ich habe mich dann dagegen entschieden, weil es annähernd so teuer war, wie eine kleine Wohnung anzumieten.

Mein Krempel steht seither zum Teil bei meinem Vater, einiges hat meine beste Freundin sich in die Wohnung gestellt und den großen Rest hat ein ganz lieber Bauer in einer seiner Scheunen untergebracht, kostenlos, aber natürlich ohne Klimatisierung.
Da ich damals dachte nach drei Jahren alles wieder auszupacken, habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht.

Wenn man also keine Unterstellmöglichkeiten findet, dann hilft nur verkaufen, vor allem, wenn es mit dem Geld nicht so dicke aussieht.

Liebe Grüße
Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Temi
WRF-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 08 Feb 06 20:06

Kosten für Möbeleinlagerung

Ungelesener Beitrag von Temi » 19 Aug 06 8:04

Die Frage der Möbel-Krimskrams-Etc-Einlagerung habe ich mir Anfang des Jahres auch gestellt und mich mal ein wenig schlau gemacht. Es kommt ganz darauf an, wo (konkret welche Stadt und welcher Stadtteil) die Einlagerungsfirma ist und wie viel bzw. wie wenig Service geboten wird (z.B. 24Std-Zugang etc.) und natürlich wie viel Platz ihr zum Einlagern braucht. Ich wäre mit meinem bisserl Kram schon auf 80€ im Monat gekommen und hab mich nicht nur wegen des Geldes dagegen entschieden. Für eine 70m² Wohnung müsst ihr da noch ein bischen mehr einkalkulieren. Auf www.lagerbox.com gibt es einen Raum-Rechner. D.h. du gibts ein, was du alles für Möbel hast und der Rechner sagt dir, wie viel Lagerraum du benötigst.

Viel Spaß beim Weiter-Grübeln!
Temi

laomedea
WRF-Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 22 Mai 06 14:59
Wohnort: Berlin

Kosten für Möbeleinlagerung

Ungelesener Beitrag von laomedea » 19 Aug 06 11:58

Hej!

Eine Freundin von mir hat sich ihre Sachen auch einlagern lassen. Sie hatte, glaub ich, eine 5 m3 Box gemietet (Bei Möbeln aus einer Einzimmerwohnung mit einer Wohnfläche von ca. 30 m2). Die Jungs von der Firma sind gekommen und haben ihre Möbel und all den Kram abgeholt und eingelagert. Kündigungsfrist war glaub ich nen Monat. Und als sie wiederkam haben die Leutchen das Zeug zur neuen Wunschadresse geliefert (auch ins Ausland! dann aber teurer). Das Abholen und Liefern hat jeweils 150 Euro gekostet (Anfahrt und Ausräumen der Wohnung und Einlagern in die Box, nach Stundentarif) und pro Monat betrug die Boxmiete 30 Euro.

Aber wie Temi schon meinte: Die Angebote können nach Stadt sehr variieren! Einfach mal in den gelben Seiten suchen. Das Beispiel stammte aus Tübingen...
In größeren Städten muss das doch billiger sein!?:?
Grüßle

MArtin
Site Admin
Beiträge: 8275
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Möbel in Deutschland einlagern: Kosten für Möbeleinlagerung

Ungelesener Beitrag von MArtin » 19 Aug 06 18:00

Hallo Meli, willkommen an Board,

auch wenn Einlagerungspreise variieren (in ländlichen Gebeiten billiger), so gilt doch grundsätzlich: Je mehr, desto teurer.

Deshalb sind wir bei unserer Haushaltauflösung 5-gleisig verfahren vgl. http://www.worldtrip.de/About_us/Links/ ... #flohmarkt : Einerseits ziemlich radikal das vernichtet, vertickt oder an wohltätige Organisationen gegeben, womit wir uns zukünftig (auch durch Einlagerung) nicht mehr belasten wollten. Für einen Teil des Restes haben wir "Paten" gefunden, die unsere Sachen (Bilder, Lampen, Möbel) bis zu unserer (ungewissen) Rückkehr, bzw. wenn wir sie wieder haben wollen, in ihre Wohnung integriert haben.
Das waren etliche Kubikmeter - so war jedem geholfen.
Ähnliches würde ich Euch auch vorschlagen, um die monatlichen Fixkosten zu senken - auch im Hinblick darauf, dass längere Reisen ganze Lebenspläne ändern können...

Gebrauchte Möbel sind schwer veräusserbar und man bekommt bei Verkauf nur einen Bruchteil ihres Wertes.

Liebe Grüße :)

Dirk S.

Kosten für Möbeleinlagerung

Ungelesener Beitrag von Dirk S. » 09 Sep 08 21:03

Also wir sind für 2 Jahre nach C hina und haben unsere Sachen in München eingelagert. Es war eine 55 qm Wohnung und wir konnten das meiste zerlegen, wie zb. Schränke und das Bett. Die anderen Sachen haben wir in Schachteln. Was uns sehr viel geholfen hat war, dass wir die Schachteln nummeriert haben und den Inhalt in eine liste eingetragen haben, dadurch haben wir mal eine Sache sehr schnell gefunden. Wir haben unsere Sachen bei http://www.xave.net eingelagert und haben ein 4,2 qm Abteil benötigt, in der Regel sind 10% der Wohnfläche Lagerfläche. Auf dieser Seite sind die Preise http://www.xave.net/de/preise_lager.html online und wir waren mit dem Ablauf und dem Kontakt auch sehr zufrieden.
MFG
Dirk

Gast

Kosten für Möbeleinlagerung

Ungelesener Beitrag von Gast » 10 Jul 09 13:17

Günstig Einlagern in Boxen mit Abholung in München

http://www.mobileslager.de

Benutzeravatar
pukalani
WRF-Moderator
Beiträge: 762
Registriert: 01 Nov 04 14:31
Wohnort: Stuttgart

Kosten für Möbeleinlagerung

Ungelesener Beitrag von pukalani » 11 Jul 09 10:03

Hallo zusammen!

Und noch eine Firma zum Einlagern, die mittlerweile in 8 deutschen Städten vertreten ist: www.lagerbox.com

Grüße,
Lani

bumdibum
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 15 Jan 11 16:02

Kosten für Möbeleinlagerung in Deutschland

Ungelesener Beitrag von bumdibum » 16 Jan 11 10:29

Mein Tipp:

http s299174603.online.de/haustechnik/index.php?option=com_content&view=article&id=10&Itemid=23

Ich bin auch für ein Jahr ins Ausland und habe meine Möbel hier untergestellt. Ist zwar halt in keiner Großstadt, sondern in Naumburg (Sachsen-Anhalt), aber vergleichweise sehr günstig und man könnte trotzdem jederzeit ran, wenn man das will... Und je länger man es mietet, desto günstiger wird es. Ein weiterer Vorteil ist, dass die es nur pro m² berechnen, also kann man die Räume theoretisch bis unter die Decke vollstapeln. Und ein Umzugsservice wird auch angeboten. Ich war TOP zufrieden :)

Grüüße


[Kundenfall offenbar erfunden - Dummibum hat bereits mehrfach (themenfremd) für denselben Link gespamt, Link deaktiviert. MArtin]

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“