Notebook auf Reisen - was geht zuerst kaputt?

"Hardware": Reisepraxis- erprobte Computer - und Speicherlösungen für unterwegs: Erfahrungsaustausch mit Infos, Links, Fragen und Anregungen rund ums Reisen mit Laptop, Notebook, externen Festplatten, USB-Sticks, Imagetanks, Dongles, Speicherkarten, DVD sowie anderen Datenspeichergeräten.
Hier:
Info-Pool Reise-Elektronik:
Neue Themen bitte auf eine Frage / ein Gerät / eine spezifische Einzelthematik beschränken und diese bitte im Betreff benennen. Beim Antworten bitte beim vorgegebenen Thema bleiben und für Themenwechsel ein neues Thema aufmachen und ggf, verlinken.
Danke! :)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Notebook auf Reisen - was geht zuerst kaputt?

Ungelesener Beitrag von MArtin » 18 Okt 06 1:37

Hallo :)

Bei den allermeisten defekten Notebooks die wir unterwegs gesehen haben, war die Achse zwischen Laptopkörper und Displayeinheit kaputt gegangen.
Bei unseren beiden Modellen von Panasonic und SONY (vgl. Weltreise-Notebooks ff. war das kein Thema - wir hatten aus Erfahrungen anderer gelernt und beim Kauf auf eine solide Verachsung von Display und Gehäuse geachtet.

Was bei uns zuerst schlapp machte - und zwar nach nur einjährigem Gebrauch - war der Li-Ionen-Akku von Astrids VAIO der, obwohl (oder weil?) seltenst gebraucht, bereits nach einem Jahr so ausgelutscht war, dass seine Kapazität nur noch zum Hochbooten taugte.

Schwaches Bild, wenn ein Laptop den eigenen Akku kaputt lädt, finden wir - zumal der doppelt so alte Akku an MArtins Panasonic Toughbook Laptop noch immer mehrere Stunden Batteriebetrieb zulässt.

Die zweithäufigste Ursache für den Laptop-Tod unterwegs waren Wasser (bzw. Cola) und Feuchtigkeit.
Was wir daraus gelernt haben und wie wir unsere Laptops weltreisend unterwegs sicher transportieren, siehe http://www.worldtrip.de/Globetrotter-Eq ... ksack.html .


Welche Erfahrungen habt Ihr mit Laptops auf Reisen gemacht - was ging bei Deinem Laptop als erstes kaputt - und wie hättest Du es ggf. vermeiden können?

Liebe Grüße :)

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 734
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Notebook auf Reisen - was geht zuerst kaputt?

Ungelesener Beitrag von Eliane » 18 Okt 06 2:12

Ich könnte gar nicht sagen, ob das, was an meinen Laptops kaputt gegangen ist, auf die vielen Transporte oder auf grundlegende technische Mängel zurückzuführen ist.
Mein erster eigener (von HP) hatte auch ein Problem mit dem Akku, allerdings führe ich die Akku-Sorgen, die ich von vielen höre, eigentlich immer auf unsachgemäßen Gebrauch der Akkus zurück. Das Gefasel vom "intelligenten" Akku, ohne diese Memory-Geschichte glaube ich nicht.

Mit meinen neuen Schlepptops (dienstl. und privat) achte ich sehr genau darauf, wie und wann ich die Akkus lade. Bin ich lange am Stromnetz, nehme ich sie (voll geladen) ganz raus. Ist mit Stromausfällen zu rechnen, arbeite ich im Akkubetrieb und nur wenn sie leer sind, schließe ich sie ans Netz an.
Seither habe ich überhaupt keine Sorgen mehr damit.

Später ist mir die Festplatte hops gegangen, war ein mechanisches Problem. Sehr ärgerlich, vor allem, wenn man vor Ort keinen Ersatz beschaffen kann und die Daten alle weg sind.
Mein erster Dienst-Laptop (Toshiba) hatte einen Bildschirmschaden, zeigte alles nur noch im Negativ an. Nehme an, dass da was an den Leitungen beim Auf- und Zuklappen gelitten hat.

Ansonsten kann ich höchstens über hausgemachte Probleme klagen...

Liebe Grüße
Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reise-Computer & Datenspeicher: Reisen mit Notebook, Laptop, USB-Sticks, Festplatten, Speicherchips...“