Einreise USA - ohne Englisch zu sprechen

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Hier:
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
Benutzeravatar
Claus
WRF-Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 03 Feb 04 1:56
Wohnort: D-Partenstein

Einreise USA - ohne Englisch zu sprechen

Ungelesener Beitrag von Claus » 08 Okt 07 18:49

Hi,

ich überlege mir gerade, wie es denn ist, wenn man in die USA einreisen möchte, ohne die englische Sprache zu beherrschen??

Bei mittlerweile mehreren USA-Reisen hatte ich nie Probleme bei der Immigration, weil ich mich recht gut verständlich machen konnte.
Fragen nach der Reisedauer, nach Sinn und Zweck der Reise und wo es denn genau hingehen sollte, konnte ich recht leicht auf Englisch beantworten.

Was machen aber Menschen, die erstens aufgrund von Sprachbarrieren die Fragen der Einreisebehörde nicht verstehen und zweitens zudem nicht auf Englisch antworten können?

Habt ihr da irgendwelche Erfahrungen gemacht?? Würde mich nur mal so nebenbei interessieren!

Liebe Grüße,
Claus

Benutzeravatar
Julchen
WRF-Spezialist
Beiträge: 1030
Registriert: 17 Mär 04 13:24
Wohnort: Stuttgart

Einreise USA - ohne Englisch zu sprechen

Ungelesener Beitrag von Julchen » 08 Okt 07 20:07

Hallo!

Hihi, da fällt mir eine Szene aus dem Buch "Antonio im Wunderland" von Jan Weiler ein... Antonio und Benno, zwei alte Männer, die kein Englisch sprechen, kreuzen bei dem Einreisefragebögen einfach mal pauschal bei allen Fragen "ja " an. "Haben sie Waffen/ Sprengstoff... dabei" - "ja", "Planen sie kriminelle Taten/Kindesentführung/ terroristische Anschläge in den USA" - "ja" usw. Sie werden erstmal verhaftet...

Kein konstruktiver Beitrag, Claus, sorry.. :oops:

Trotzdem lieben Gruß,
julchen
Wo ein Wille ist, mein Herz, da ist auch ein Gebüsch. (Element of Crime)

Benutzeravatar
Claus
WRF-Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 03 Feb 04 1:56
Wohnort: D-Partenstein

Einreise USA - ohne Englisch zu sprechen

Ungelesener Beitrag von Claus » 08 Okt 07 21:18

Hi Julchen,

grins ... auch eine Möglichkeit ein Formular abzuarbeiten.

Um den grünen Zettel ging es mir aber gar nicht mal so sehr, denn meist gibt es aus Flügen von Dtl nach US diese auch in deutscher Ausführung. (incl. Video, wie man diese denn richtig ausfüllt)

Mir ging es eher um die Situation, dass du vor dem immigration-officer stehst, er dich z.B. fragt, ob du zum ersten mal in den USA bist (ist ne Standartfrage meiner Erfahrung nach). Wie entwickelt sich die Situation, wenn du nichts verstehst und schon gar nicht auf Englisch antworten kannst.

Gruß,
Claus

Benutzeravatar
Rainer Backpack
Mitglied im WRF
Beiträge: 560
Registriert: 08 Feb 05 11:24
Wohnort: Saskatoon,Saskatchewan/Canada

Einreise USA - ohne Englisch zu sprechen

Ungelesener Beitrag von Rainer Backpack » 08 Okt 07 22:30

Hey Claus,
Als Tourist , wuerde ich sagen er schaut sich deinen Reisepass an und wenn er merkt das Du wirklich nur Tourist bist und eben nicht viel sprichst dann wuenscht der dir Good Luck and enjoy yourself! Vorausgesetzt das dein gruener Zettel richtig ausgefuellt ist.
Das wars. Habe zwar auch schon gehoert das der eine oder andere auf einmal in Deutsch angesprochen worden ist , weil der Officer Deutsche Familie hat aber das waere ja dann nur von vorteil.
Was auch immer gut funktioniert ist wenn man dann vor seinen Augen einen Dictionary aus der Tasche holt und dann versucht so zu uebersetzen. Das dauert meist zu lange und es kann dadurch sein das der dann einfach sagt das Du weiter gehen sollst.
Gruss Rainer
Beauty is in the Eye of the beholder !

munich-man2004
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 01 Aug 07 8:31
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Einreise USA - ohne Englisch zu sprechen

Ungelesener Beitrag von munich-man2004 » 08 Okt 07 22:50

Hi Claus,

soviel ich weiss stehen da immer auch neben den Schaltern welche, die auch Deutsch sprechen und übersetzen. Bei mir war es jedenfalls so. Ich hatte vor einigen Jahren eine Frage nicht beantworten können - nämlich: Standen sie jemals vor Gericht "Have you ever been at the Court". Ich wusste nicht was Court war. Mit einem Wink von dem Officer sprang von der Seite ein Girl und übersetzte die Frage.

Gruß

M.

Benutzeravatar
Eliane
WRF-Moderator
Beiträge: 738
Registriert: 17 Apr 06 10:34
Wohnort: Ulan-Ude/Russland

Einreise USA - ohne Englisch zu sprechen

Ungelesener Beitrag von Eliane » 09 Okt 07 4:08

Julchen hat geschrieben:kreuzen bei dem Einreisefragebögen einfach mal pauschal bei allen Fragen "ja " an. "Haben sie Waffen/ Sprengstoff... dabei" - "ja", "Planen sie kriminelle Taten/Kindesentführung/ terroristische Anschläge in den USA" - "ja" usw. Sie werden erstmal verhaftet...
:D
Erinnert mich an die Einreise in die M*ngolei, da konnten wir überhaupt kein Wort entziffern und eine Frau in Uniform diktierte uns die Häkchen...
Scheinen aber die richtigen gewesen zu sein. *SchweißvonderStirnwisch*

Aber zum Thema: Ich denke, wenn sie das so wichtig nehmen mit der Befragung, dann müssen sie eigentlich auch Dolmetscher da haben. Zumindest würde ich im Fall des Falles darauf Wert legen.
Viele Grüße
Eliane
Mehr über mich
Nur noch sehr selten hier. Wenn es um was dringendes geht, bitte per Mail-Button anstupsen!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“