GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Was man (außer Computern und Datenspeichern, s.u.) sonst noch an Elektronik mitnehmen kann: Fotoapparate, Smartphones, Videokameras, mp3-Player, Akku-Ladegeräte, weltweite Mobiltelefone, GPS, Solarpanels, usw.

Moderator: Thorsten

Benutzeravatar
wintergreen
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 17 Aug 08 13:01

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von wintergreen » 22 Aug 08 13:08

Hi,

bislang ging es ja auch ohne GPS, lebenswichtig ist das Gerät also nicht ;)

Aber herrlich bequem, genau und sicher. So lange es keinen Defekt hat. Je nach Gegend würde ich mich also nicht gerne allein auf das Gerät als "single point of failure" verlassen müssen.

greetings

wintergreen
Als ich jung war, wußte ich alle Antworten.
Jetzt wo ich alt bin, weiß ich alle Fragen.
Leider habe ich die Antworten vergessen.

Benutzeravatar
kahunablogger
WRF-Spezialist
Beiträge: 301
Registriert: 12 Aug 05 0:22
Wohnort: Wechselt ständig. ;-)
Kontaktdaten:

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von kahunablogger » 22 Aug 08 15:28

Klasse wäre für die Zukunft sicherlich auch bei solchen Geräten eine Verbindung mit dem "elektronischen Papier". Damit könnte man sich dann den gewünschten Kartenausschnitt auf dem Display anzeigen lassen und solange man nicht eine Neuortung anfordert oder die Karte per Touchscreen verschiebt, würde das Gerät keinen Strom verbrauchen. Die Laufzeit könnten dadurch dramatisch erhöht werden und besser lesbar ist elektronisches Papier bei Sonneneinstrahlung ebenfalls.

Aber noch ist das Zukunftsmusik. Innerhalb Deutschlands nutze ich mittlerweile iPhone + Google Maps, außerhalb Deutschlands z.T. noch klassische Karten. Wenn allerdings die Kartendaten direkt auf dem Gerät gespeichert wären (was bei den Datenmengen nicht wirklich möglich ist), dann würde ich wahrscheinlich außer innerhalb von Städten auch ganz auf normale Karten verzichten.
Mehr zu mir und meinen Reisen: www.kahunablog.de mit Blog, interaktiven Karten, Galerien, Reiseberichten.
Infos zu: Neuseeland, Australien, Japan, Hong Kong, Thailand, Dubai, Korea, USA, GB, Spanien... ;-)

Goldi
WRF-Förderer
Beiträge: 199
Registriert: 26 Okt 07 15:28
Wohnort: Ratingen NRW

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von Goldi » 23 Aug 08 21:42

Hallöchen,

also ich selbst besitze zwar nur eine Navimaus für mein Handy mit grottenschlechten Optionen (Handy zeigt nur Pfeile an wo ich abbiegen muss) aber ich bin einmal eine längere mir unbekannte Strecke durch diverse Städte mit Navi gefahren. Ich fand es schon eine große Unterstützung und war erstaunt wie genau die ganze Sache ist. Sonst bin ich mit Karten durch die Gegend gefahren. Ich finde Autofahren mit GPS ist auch ein Sicherheitaspekt. Mit Navi kann man sich einfach besser auf den Verkehr konzentrieren. Ohne sieht es ja doch häufig so aus, dass man nur nach Straßenbezeichnungen sucht, ständig anhält und in der Karte Sucht, diese möglicherweise noch auf dem Schoß hat und damit die Bewegungsfreiheit behindert. Ich finde das stressig.

Mir fallen aber noch Möglichkeiten ein, die auf Reisen sinnvoll sein können:

Z.B. kann man im Taxi über Headset mitverfolgen, wie weit der Taxifahrer von der Route abweicht.

Man muss auch als Fußgänger nicht nach dem Weg fragen und wird als ortsunkundiger entlarvt.

Je nach Software ist es ja auch möglich sich durch Städte führen zu lassen und das eine oder andere über die Stadt zu erfahren.

Geocaching als ein besonderer Gag auf Reisen. Wobei das natürlich Spielerei ist, aber warum nicht mal ein wenig rumspielen. (z.B. Geocachings nur für WRF´ler, in mir fängt da gerade etwas an zu brodeln).

Darüber hinaus muss erwähnt werden, dass Dieser Thread ja schon ein bisschen betagter ist und vieles was hier steht auch nicht mehr aktuell ist. Heute ist es nicht mehr notwendigt ein separates GPS Gerät mit sich herum zu schleppen. Handys bzw. Smartphones mit vielen weiteren Funktionen machen es möglich ein Gerät mit sich herumzuschleppen, wo es früher noch viele waren (z.B. Kamera, Telefon, MP3 Player, GPS Gerät, Diktiergerät).

Damit ist das isoliert betrachtete GPS Gerät eigentlich schon veraltet. Die Zukunft gehört immer mehr den elektronischen Multifunktionsgeräten. Sogesehen ist ein GPS Gerät für "normale" Reisende natürlich unsinnig geworden.

Hinzu kommt, dass zwischen dem Muss und dem Spielzeug noch einige Grauzonen liegen. Wie zum Beispiel, sinnvolles Zubehör oder Gerät das vieles komfortabler macht

Schönen Gruß vom

Goldi

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von jot » 24 Aug 08 12:15

Die Fahrrad-GPS-Geräte und vor allem das Kartenmaterial soll meines Wissens noch nicht so besonders ausgereift sein. Hatte diesen Sommer auch mit dem Gedanken gespielt mir eins anzuschaffen, aber mir wurde in den einschlägigen Foren davon abgeraten - es gibt einfach noch viel zuviele Lücken und man landet sehr oft statt auf der gesuchten Radroute entweder auf einer Bundesstraße oder auf dem kürzesten Weg (der nicht immer unbedingt für Fahrräder mit Gepäck geeignet ist ;-)).
Letzten Endes habe ich mich dann gegen ein GPS entschieden und einfach bei Google Maps eine grobe Übersicht der Route ausgedruckt - 10 A4 Seiten sind auch immernoch leichter als ein GPS Gerät... und brauchen keine Batterien, denn das wäre bei mir ein weiteres Problem, ich wüsste gar nicht wie ich das Gerät unterwegs laden sollte, bräuchte also eins in das handelsübliche Batterien passen... teuer und nicht sehr umweltfreundlich.

Meiner Meinung nach ist ein GPS-Gerät auf dem Boot mittlerweile bei längeren Strecken Muss, im Auto/Womo eine nette Hilfe, auf dem Fahrrad nicht mehr als eine technische Spielerei.

Dr_Frost
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13 Apr 09 3:32
Wohnort: Tostedt

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von Dr_Frost » 13 Apr 09 3:53

Ich stimme der Mehrheit hier voll zu. Ein GPS auf einer "normalen" Back-Packer Reise ist spielerei.
Auch wenn es verdammt viel Spass macht ;-) und manchmal auch echt nützlich (im Sinne von zeitsparend) ist.

Wenn ihr aber mit eurem GPS dabei fast nebenbei dem Land in dem ihr reist auch noch ein wenig helfen könnt ist es für mich mehr als spielerei.
z.B. durch ein echt gutes Projekt wie OpenStreetMap
http://www.openstreetmap.de/
Wenn man hier hilft für jeden mit Internet kostenlose und frei zugangliche Karten zu erschaffen. Hilft das z.B. auch Hilfsorganisationen bei der koordinierung von Hilfsleistungen. (Spreche da aus eigenen Erfahrungen)

Lasst euch nicht abschrecken das ganze ist leichter als es auf den ersten Blick scheint.^^

MfG Johannes

PS zum thema teures Kartenmaterial die OSM-Weltkarte oder auch nur die Teile davon die ihr braucht könnt ihr euch auch kostenlos auf euer GPS laden.

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von jot » 13 Apr 09 21:17

Ich muss mittlerweile einen kleinen Sinneswandel einräumen, habe mir auch ein GPS geholt, u.a. um bei OpenStreetMap mitzumappen (und als Tacho-Ersatz fürs Fahrrad). Für Deutschland ist die Datenqualität schon sehr gut, teils sogar besser als kommerzielle Karten. Man muss aber gerade um aufs Fahrrad optimierte Karten erstellen und nutzen zu können schon ein wenig Technikverständnis und Zeit mitbringen. Wer sich nicht so umfangreich damit beschäftigen möchte, fährt wohl (noch) mit Papier besser.

Luther
Ex-Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 13 Jul 08 0:04
Wohnort: Braunschweig

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von Luther » 13 Apr 09 21:42

Hallo,

hier weiter oben schrieb "wintergreen":

> bislang ging es ja auch ohne GPS, lebenswichtig ist das Gerät also nicht.

Das Telefon wurde in Deutschland von Philipp Reis erfunden. Während er die Idee aber nicht weiterentwickelte, versuchte der Amerikaner Graham Bell, der nahezu gleichzeitig mit ihm eine entsprechende Erfindung gemacht hatte, ein öffentliches Telefonnetz aufzubauen.

Sein Antrag dazu wurde abgelehnt, weil "dies eine interessante technische Spielerei sei, für die kein öffentliches Interesse besteht".

Gruß
Luther

Benutzeravatar
Claus
WRF-Moderator
Beiträge: 616
Registriert: 03 Feb 04 1:56
Wohnort: D-Partenstein

GPS -ein Muss oder ein nettes Spielzeug?

Ungelesener Beitrag von Claus » 13 Apr 09 23:51

also in die Kategorie Spielzeug würde ich GPS-Geräte mittlerweile gar nicht mehr einordnen.
Bin während meines letzten Urlaubs einmal quer durch Den_ver gefahren, um mein Töfftöff anzugeben. Hatte überhaupt keine Karte, sondern habe mich nur auf mein GPS verlassen. Hat astrein funktioniert. Ich würde das jederzeit wieder machen und auf gedruckte Karten verzichten. Ich denke mal, für reine Strassen-Navigation sind GPS-Systeme mittlerweile sehr zuverlässig und preislich auch erschwinglich!

Ich hatte zu Testzwecken mal auf einer Wanderung mal ein Garmin GPS Gerät mit topographischer Karte dabei .... das ist nochmal ne Klasse besser - allerdings auch entsprechend teurer in der Anschaffung!

Dennoch (obwohl bekennender GPS´ler): Spielzeug definitiv nein .... aber ein "Muss"? Früher, als die Gummistiefel noch aus Holz waren, ging es ja auch ohne.

Und auch wenn man mit GPS unterwegs ist ...... man sollte sein Gehirn dennoch nicht in den standby-modus runterfahren, ein bisschen Mitdenken schadet nie :lol:

Liebe Grüße,
Claus
StGB §§ 328 Abs. 2 Pkt 3:
Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht. ;-)

Coxsta
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 26 Dez 08 15:54

Kompass: Wie benutzt man einen Kompass?

Ungelesener Beitrag von Coxsta » 21 Aug 09 11:45

@GPS-Gerät

Ich besitze selbst ein GPS-Gerät von Garmin, ist zwar schon
etwas älter, aber im freien Gelände verrichtet es wunderbar
seinen Dienst. Ich zähle mal die Vor- und Nachteile auf.

Vorteile: Exakte Positionsbestimmung
Man kann seinen Start/Zeilpunkt oder andere Punkte speichern
und findet so einfach zurück oder hin
Man kann sein Route später am PC sichten

Nachteile: Kein Empfang im dichten Wald, bei einfachen Geräten
Batterien sind oft im falschen Augenblick leer
teuer





[Anm. Astrid: abgesplittet aus diesem Thread]

Antworten

Zurück zu „Reise-Elektronik: Reisekamera, Videocam, Handy, GPS, mp3-Player, Ebook-Reader...“