China als Alleinreisender: Kontaktaufnahme einfach?

Russland, Belarus, Ukraine, Moldawien, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Usbekistan, Turkmenistan, Kirgistan, Tadschikistan, Mongolei - China, Korea, Japan, Taiwan (grenzüberschreitende Fragen zur Transsibirischen Eisenbahn bitte in den Transport-Pool)

Moderator: Eliane

Antworten
herop
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 02 Dez 08 16:18
Wohnort: Rottenburg

China als Alleinreisender: Kontaktaufnahme einfach?

Ungelesener Beitrag von herop » 10 Jun 11 18:20

Hallo,

zu meiner Reisezeit gab es in China wenig Touris, auch viel alleine unterwegs gewesen doch man gewöhnt sich daran. In den chinesischen Hostels findet man abends schnell Anschluss und man kann schon unter Leute kommen wenn man will.
Doch man bemerke: Ich wollte teilweise garnicht mehr immer neue Leute kennen lernen... Es war auch ganz schön alleine Sachen zu erkunden, man merkte das man Locals sehr zu wert schätzen lernt da diese nicht einem immer die gleiche "Scheise" erzählen : wie lang reist du, wo warst du blablabla...



[einzelthematisiert aus Angst vor der Alleinreise gerechtfertigt?, damit auch Andere über ihre Erfahrungen als alleinreisende Backpacker in China berichten können - Astrid :)]

Benutzeravatar
KaiYan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 31 Mär 11 5:02
Kontaktdaten:

China: für allein reisende Backpacker geeignet

Ungelesener Beitrag von KaiYan » 11 Jun 11 6:27

Ich finde ganz besonders in P eking war es leicht. Die P ekinger sind fast etwas zu hilfsbereit. Und viele konnten verhaeltnismaessig gut englisch, was ja nicht ueberall in China so ist :)
Reisen sind das beste Mittel zur Selbstbildung.
Welche Erfahrungen ich gemacht habe und Tipps fuer dich findest Du in meinem Reiseblog www.Augen-auf-Reise.de.

herop
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 02 Dez 08 16:18
Wohnort: Rottenburg

China: für allein reisende Backpacker geeignet

Ungelesener Beitrag von herop » 12 Jun 11 21:34

yep, ich muss dir recht geben, doch ist die Kontaktaufnahme mit Touris in China trotzdem schwerer als in T hailand oder so.
Kontakt mit Einheimischen finde ich meißt einfach wenn man aufgeschlossen ist.
Trotzdem sollte man in Peking vorsichtig sein, da dort viele Tourifallen sind bei denen einheimische Touris abzocken. Wäre mir und meinem englischen mitreisenden fast passiert (Tea drinking/tasting).

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 750
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

China: für allein reisende Backpacker geeignet

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 13 Jun 11 1:12

herop hat geschrieben:yep, ich muss dir recht geben, doch is die Kontakt aufnahme mit Touris trotzdem schwerer als in T hailand oder so.
Ds liegt auch daran dass es in China nur wenig Rucksackreisende gibt. Sehr viele Gechäftsleute und Expats, aber Touris?

Mag vielleicht auch an der chinesischen "Ellenbogen raus" Mentalität liegen....

Benutzeravatar
Jon
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 15 Jan 11 17:17
Kontaktdaten:

China: für allein reisende Backpacker geeignet

Ungelesener Beitrag von Jon » 13 Jun 11 10:29

Ich war zwar nicht allein unterwegs, aber habe eher die gegenteilige Erfahrung gemacht. In den Hostels hat man sofort Kontakt zu anderen "Backpackern" während der Kontakt mit Einheimischen wegen der Sprachbarriere eher schwierig ist. Aber das hängt natürlich auch davon ab, wo man ist.

Tobilein hat geschrieben: Mag vielleicht auch an der chinesischen "Ellenbogen raus" Mentalität liegen....
Was meinst du damit? Ich hab die Chinesen als sehr gastfreundlich und bemüht erlebt.

herop
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 02 Dez 08 16:18
Wohnort: Rottenburg

China: für allein reisende Backpacker geeignet

Ungelesener Beitrag von herop » 13 Jun 11 12:18

Kann ich auch nur unterschreiben,

großteils die man nach Hilfe gefragt hat waren sehr bemüht und schnell hatte ich eine traube chinesen an der Hand da jeder den nächsten gefragt hat ob er englisch kann.. und zack standen 15 leute um mich rum :D

Es gibt aber manche die sind sehr schüchtern, da m.M. nach sie angst haben English zu sprechen und sich unsicher sind.

Benutzeravatar
Offliner
WRF-Spezialist
Beiträge: 574
Registriert: 30 Nov 07 21:21
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

China als Alleinreisender: Kontaktaufnahme einfach?

Ungelesener Beitrag von Offliner » 26 Apr 14 19:51

Für China fand ich es hilfreich, in Hostels zu übernachten. Erstens spricht man dort in der Regel Englisch und zweitens findet man vor allem in Mehrbettzimmern als Einzelreisender leicht Anschluss. Weitere Hilfen fand ich über Traveler-Netzwerke, wie Couchsurfing. Durch letzteres hatte ich zum Beispiel jemanden kennengelernt, der notfalls für mich am Telefon übersetzen konnte.


[aus China Reise individuell oder organisiert in Gruppe planen? in passenderes Thema verschoben - Astrid :)]

pantitlan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 02 Jul 04 11:13
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

China als Alleinreisender: Kontaktaufnahme einfach?

Ungelesener Beitrag von pantitlan » 05 Jun 14 1:39

Ich habe sechs Jahre in China gelebt und muss sagen, dass es dort überhaupt nicht schwer ist, andere Leute kennenzulernen. Und ich bin tendentiell eher zurückhaltend und etwas schüchtern. Chinesen sind meistens sehr neugierig und uns ausländischen Reisenden gegenüber sehr aufgeschlossen.

Vor allem aber gibt es in China einen starken Binnentourismus. Auch wenn es nicht sooo viele westliche Backpacker gibt, findest du doch jede Menge einmische Rucksackreisende, mit denen du dich austauschen kannst. Gerade bei den jüngeren Leuten unter 30 können recht ausreichend gut Englisch.

In den meisten Städten gibt es tolle Hostels, die über hervorragende Begegnungszonen verfügen. Da lernst du problemlos andere Reisende kennen. Auf dem Land ist es wegen der Sprache oft etwas schwierig. Aber irgendwie klappt es immer.

Noch ein kleiner Tipp am Rande: Teste mal die App "Wechat" -> Reise-nützliche Apps für Smartphones .
Mehr Infos immer auf meinem Weltreiseblog und meinem Chinablog

Antworten

Zurück zu „Asien-Forum 2: Russland, Kaukasus, China, Zentralasien & Ostasien“